Indochina Reise 2013

Blog thumbnail

About this blog

Indochina nannten die Franzosen die Gebiete von Laos, Vietnam und Kambodscha, ihre ehemaligen Kolonien, die sie im Indochina Krieg Anfang der 50er Jahre aufgeben mussten. Geografisch, ethnologisch und kulturgeschichtlich ist Indochina aber die geeignetste Bezeichnung nicht nur für diese 3 Länder, sondern für die gesamte Region Südost Asiens, das geprägt wurde von Zuwanderern aus Indien und China, die hier auf Volksstämme mit jahrtausendealten Traditionen trafen. Die europäischen Kolonialherren - beginnend mit den Portugiesen und Engländern (von Westen her) und dann den Franzosen und Spaniern (von Osten her) - haben über die vergangenen Jahrhunderte versucht, die christlich europäisch geprägte Kultur einzuführen und die natürlichen Resourcen auszubeuten. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde Indochina dann auch noch zum Schauplatz des Kampfes zwischen Kommunismus und Kapitalismus. So entstand ein auf der Erde einzigartiger "Melting Pot" von Kulturen, Religionen und Interessen, mit einer sehr langen Geschichte von Konflikten. Das Ende der Kolonialisierung in der Folge des zweiten Weltkrieges hat über diese Region unglaubliches Leid ausgeschüttet, das im Vietnamkrieg und einem schrecklichen Genozid in Kambodscha gipfelte. Erst seit etwa 20 Jahren ist die Region, von kleinen Scharmützeln abgesehen, befriedet, und macht sich nun in unterschiedlicher Art und Weise auf den Weg, die Vergangenheit zu verarbeiten und die Wohlstandslücke zum Rest der Welt zu schließen.

Auf unserer sechswöchigen Individual-Reise durch Indochina wollten wir beide die Vielfalt dieses Kulturerbes studieren und etwas über die Lebensumstände der Menschen erfahren. Natürlich hatten wir auch die einzigartigen Landschaften, die vielen Weltkulturerbe Stätten und die architektonischen Wunder Indochinas auf unserem Reiseplan. Obwohl wir uns gerne ausschließlich mit der Gegenwart und der Zukunft Indochinas beschäftigt hätten, blieb die schreckliche Vergangenheit von Kriegen allgegenwärtig, vor allem in Vietnam und Kambodscha.

Nach einem kurzen Aufenthalt in Singapur haben wir Indochina "im Uhrzeigersinn" bereist, beginnend in Myanmar. Laos, Vietnam und Kambodscha folgten, während wir Thailand nur bei einem kurzen Abstecher nach Chiang Rai streiften und das muslimische Malaysia ganz auslassen mussten.

Ein riesiges Dankeschön gilt Mudita Joshi und Neetu Lall von Enchanting Asia in München und Neu Delhi. Mudita hat unsere Reise zusammen gestellt und Neetu hat den ganzen Ablauf aus Neu Delhi heraus täglich koordiniert, so dass wir uns ausschließlich auf unser Programm konzentrieren konnten. Unsere hervorragenden Reisleiter vor Ort haben uns nicht nur zu den schönsten Orten geführt, sondern uns mit der Kultur vertraut und mit vielen Menschen bekannt gemacht. Im folgenden Blog werden auch ihre eigenen Geschichten kurz erzählt.

Die Bilder in diesem Blog enthalten viele zusätzliche Kommentare und Geschichten, die im Haupttext nicht erscheinen...wer also die gesamten Erlebnisse verfolgen möchte sollte auf die einzelnen Bilder beim jeweiligen Blog Eintrag clicken.

  • Abflug am 12. Februar
  • Rückflug nach Frankfurt
Trip Start Feb 12, 2013
1
47
Trip End Mar 28, 2013


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

There are 47 entries in this blog

Start your own travel blog

Use this image in your site

Copy and paste this html: