Bienvenido a Costa Rica! :D

Trip Start Sep 03, 2011
1
11
12
Trip End Dec 12, 2011


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Familía Camacho Salas

Flag of Costa Rica  , Heredia,
Sunday, October 9, 2011

Soo also ich hab nun das kleine, rote
Haus betreten und meine 25 jährige (!) Gast“mama“ Natahlia (
wohl eher Schwester! :P ), meine 6 jährige Gastschwester Raichel und
meinen 27 jährigen Gast“vater“ Randall mit nur EINEM Küsschen (
nicht wie in Spanien mit 2 Küsschen) begrüßt. Meine erste Frage
war „ Usted habla inglés?“ (Sprechen Sie Englisch?) und sie
antwortete „ No.“ und DA dachte ich dann „ NA SUPER!“ -.- .
Also musste ich völlig übermüdet und überfordert versuchen nach 5
Wochen fast nur Englisch sprechen, mir spanische Wörter aus dem Kopf
zu saugen, was anfangs aber nicht sonderlich gut klappte.... Die
kleine hatte mir erst einmal gleich so eine rote stachlige Frucht
angeboten und da ich nicht unhöflich sein wollte, hab ich sie
angenommen.....unwissend wie man sowas essen soll. Ja ja gleich schon
einmal blamiert, da ich die Litchee ganz in den Mund genommen hatte
ohne zu wissen, dass da noch ein fetter Kern drin ist...! XD
Also ich beschreib euch mal das Haus:
Man betritt es durch eine doppelte Tür und steht im „Wohnzimmer“
: weißer Fliesenboden, verschieden grün gestrichene Wände mit
Bildern dran, 2 Plastikstühle und 2 Kinderstühle als Sesselersatz
(oO), aber immerhin einen LG Flachbild Fernseher :P haha. Das
Wohnzimmer geht dann in die „Küche“ über: 1 großer
Kühlschrank, 1tragbarer Mini Gasherd, 1 Küchenschrank und 1 Mini
Abwaschbecken. Rechts um die Ecke geht man dann 3 Stufen hoch zur
WASCHMASCHINE ( Gott sei Dank haben sie eine! :D) und dort hängt
dann auch die ganze Wäsche, die EWIG und 3 Tage braucht, um trocken
zu werden, da es hier IMMER Regnet und feucht ist.... -.-! Essen tun
wir an einer kleiner Art erhöhtem Tresen mit Barhockern :P
So und nun zum Badezimmer: das MEGA
KLEINE Badezimmer sieht eher aus wie eine kleine Kabine von
außen..... wenn man durch die Holztür eintritt hat man 2 Fußlängen
Platz, um hineinzugehen und sich mit einer 180° Drehung umzudrehen,
um die Tür mit einem Riegel zu verschließen. So wenn DAS geschafft
ist, hockt/setzt ( je nach belieben) man sich seitlich auf die
Kloschüssel, da sie keine Klobrille, geschweige denn einen Klodeckel
haben ( weswegen ich immer Angst hab, dass mir meine Duschsachen dort
hineinfallen! oO). So und warum seitlich?! Na weil ich sonst mit
meinem Kopf an die Wand vor mir stoßen würde beim Hinhocken! OOXD
Ja SO eng ist das da! Bin ich froh, dass ich nicht so breit bin! :P
So und man beachte, dass man hier in Costa Rica das benutzte
Klopapier AUF GAR KEINEN FALL in die Toilette werfen darf, da diese
sonst überfluten würde! Oo Nachdem man nun also aus Gewohnheit
schon öfters das Klopapier ins Klo geworfen hat, durfte man es dann
wieder herausfischen! Bääh! Also das Klopapier IMMER in den Eimer
daneben werfen! Ihr denkt jetzt wahrscheinlich genau wie ich zuvor,
dass das ja unheimlich stinken muss....aber ich kann euch sagen: ES
STINKT KEIN BISSCHEN! OO Und fragt mich nicht warum nicht, denn ich
kann es mir auch nicht erklären! :P Aso und die Duschkabine ist
gleich neben dem Klo. Ja und da die kein Waschbecken im Bad haben,
muss ich mir immer meine Zähne im Abwaschbecken putzen..... :P! haha
So dann gibt es da noch das
Schlafzimmer von meinen Gasteltern, das aber kein Fliesenboden,
sondern einen grauen Zementboden mit mega „Schlaglöchern“ drin
hat! OO

So und nun nehme ich euch die
Anspannung und beschreib euch das Kinderzimmer von der Kleinen
Raichel, in dem ich zum Glück ALLEINE schlafen darf! ;)
Es ist ungefähr so groß, dass mein
1,40 m Bett von zuhause gerade einmal so reinpassen würde mit ein
bisschen Laufweg drum rum.... :P. Es ist in grün, pink und lila
gestrichen ( ja seeehrr bunt :P), hat ein Hochbett, zum Glück einen
Spiegel und eine Kinderkomodenturm mit Plastikschubladen drin stehen.
Über dem Zementboden liegt ein kleiner grüner, mit eingetretenen
Kaugummis bestückter, Teppich. Aber das erste was ich gesehen habe,
waren die vielen Spinnweben und kleinen Spinnen an der Decke! Oo Die
erste Nacht war natürlich gewöhnungsbedürftig, da die Matratze
auch deutlich weicher war, die Wolldecken anders gerochen haben (
außer die eine hat nach meiner spanischen Cousine gerochen! :D) und
ich Angst vor Krabbelfiechern hatte! Aber jetzt fühl ich mich hier
sehr wohl!
Am Montag, den 10.10.2011, bin ich dann
um 6:30 Uhr aufgestanden und hab gleich mal deren Dusche
ausprobiert....ich hatte zum Glück heißes Wasser ( ja das ist hier
keine Selbstverständlichkeit!) und ich geh da generell NUR mit
meinen Flip Flops rein, dann werden die auch gleich gewaschen...:P .
Ich hab dann ein Baguette mit Wurst und eine Tasse Tanmarindo Saft
bekommen zum Frühstück und um 7:40 Uhr ging es dann los zur
Sprachschule „ Amistad Instituto“ mit meiner Gastmama, da sie mir
ja den 15 minütigen Weg zeigen musste. An diesem Morgen hab ich zum
ersten Mal die costaricanische Natur gesehen: Überall grüne
Regenwaldpflanzen, rumschreiende Vögel und eine humide,
schwüle,verregnete Luft. In der Sprachschule angekommen, hab ich
Natascha wiedergetroffen und ich hatte mich noch mit anderen neuen,
übrigens NUR deutschen Mädels unterhalten, bevor die englische
Einführungsveranstaltung begann um 8 Uhr morgens. Dort wurden wir
nochmals darauf hingewiesen, wie wir uns verhalten sollen zur unserer
Sicherheit und was wir dürfen, müssen etc. . Danach war ich schon
einmal völlig verängstigt und wollte gar nicht reisen! -.- Nachdem
wir dann einen Einstufungstest geschrieben hatten mit sehr komischen
Fragen von wegen „ Weswegen waren Sie das letzte Mal beim Arzt und
was hat dieser Ihnen gesagt?“ ( Ja abgesehen davon, dass das
niemanden was angeht, beantwortet DAS mal auf Spanisch! oO), hatten
wir auch schon unsere ersten Unterrichtsstunden bis 12 Uhr. Danach
waren wir noch im Internetraum, da meine Gastfamilie keinen
Internetanschluss hat (oO!) und meistens übrigens auch NULL
Handyempfang -.-! Gegen 13 Uhr bin ich dann mit Sophie, die zufällig
5 Häuser vor mir wohnt den langen Weg nach Hause gelaufen und wir
haben den Weg zum Glück auch gleich gefunden! ;)

Da ich mich nicht mehr erinnern kann,
was ich am ersten Tag hier zum Mittag und zu Abend gegessen habe ( ja
es gibt 2 mal warmes Essen oO), zähle ich euch einfach mal generelle
Beilagen auf, die ich hier immer so esse: REIS, rote, gelbe oder
schwarze Bohnen ( so eine Art Kiddney Bohnen), gebratene Platano
(Banane), geriebener Salat mit Tomaten und Zitrone drüber, leider
selten Fleisch/Fisch, aber wenn dann: Kotlett, Hühnerinnereien (
welche ich NICHT weiter gegessen habe, als ich erfahren hab, was dies
für „Fleisch“ sei...), Würstchen, Speck, Rind ; mal weiße
Maiskolben, Kartoffelbrei ( schmeckt so lecker wie bei meiner
deutschen Familie! :D), Kartoffeln, Spaghetti ( ich freu mich immer,
wenn ich mal KEINEN Reis essen muss! ;) ), selbstgemachte Pommes,
Tortillas, grüne Zuckerbohnen u.s.w. . :D Also alles in allem gesagt
: Meine Mama Tica kann SEEHHRRR GUT kochen für ihre jungen Jahre und
mir schmeckt hier fast ALLES sehr gut!!!! :D Zum Frühstück esse ich
immer Baguette mit Schinken und Käse oder Leberwurst und zum Trinken
gibt es immer verschiedene angemischte Säfte. Und für den kleinen
Hunger zwischendurch gibt es einen Früchteteller mit Papaya, Ananas
und Bananen oder Oreo / Zimtkekse . Mmmhhmmmmm! :D
Mein Tag hier läuft meistens so ab,
dass ich um 6:45 uhr aufstehe, mich anziehe, frühstücke und dann um
7:40Uhr Sophie abhole und wir zusammen zum Institut laufen, wo wir
noch mit unseren anderen neuen Freundinnen Julia und Natascha
quatschen, bis dann um 8 Uhr der Unterricht beginnt: Ich bin gleich
ins 3.1 Buch eingestuft worden und sitze in einer Gruppe mit Sophie,
Julia und so einer Patricia ( Ja wir sind NUR 4 Schülerinnen :P). Ja
dann werden 2 Stunden lang spanische Zeiten, die wir alle schon
kennen, aber leider größtenteils schon vergessen haben, wie man sie
bildet, gelernt und wiederholt bis 10 Uhr ( meine Profesoras sind
sehr nett, man hat jede Woche eine neue, da man zum nächsten Buch
aufsteigt, wenn man den Freitagstest über das vergangen Gelernte
erfolgreich bestanden hat!). Dann gibt es eine 20 minütige Pause, in
der wir immer unsere Nachmittagsaktivitäten oder Wochenendreisen
planen, und dann haben wir wieder Unterricht bis 12 Uhr. Hier gibt es
übrigens einen bestialisch stinkenden, aber süßen, großen Hund
namens „Kaiser“, der immer in den Klassenraum kommt, um
gestreichelt zu werden und wenn man damit aufhört, fängt er sofort
an zu bellen und zu winseln! XD haha

Ja nach dem Unterricht sind wir
meistens bis 13 Uhr im Computerraum ( zum Glück habe ich meinen
eigenen Laptop dabei, da es echt ein Abenteuer ist, mit deren
spanischen Tastaturen zu schreiben, auf denen man die Hälfte der
Buchstaben nicht mehr sehen kann! oO) und dann lauf ich immer mit
Sophie zusammen nachhause, wo mich schon das leckere Mittagessen
erwartet! :D Die ersten beiden Tage hatte mich meine Gastfamilie mit
nach Heredia zum Einkaufen genommen und ich hab an beiden Tagen einen
Teil ihrer Cousinen, Geschwister, Oma etc. kennengelernt! Ich hab mit
dem kleinen Cousin, der aussieht wie ein kleiner Shaolin Mönch,
rumgeturnt und mit den älteren beiden Cousinen rumgetanzt! Wir
hatten soo viel spaß! :D
Es ist eh so, dass ICH viel mehr mit
meiner Gastfamilie mache, als die anderen, dadurch dass meine auch
noch so jung ist! ;) Während die anderen Mädels aufgrund ihres
Jetlags schon immer um 8 Uhr im Bett sind, tanze ich bis 0 Uhr nachts
mit meiner Mama tica und Raichel zu Reggaeton und Salsa Musik und
versuch ihnen meine berühmte Bauchwelle beizubringen ( die sind
übrigens sehr beeindruckt, dass ich als deutsches Mädchen mich so
bewegen kann wie Shakira :P), hab ihnen Fotos gezeigt von Berlin und
der Farm in Kanada und wir haben auch ständig Besuch von
irgendwelchen Freunden und Nachbarn, da die Tür hier immer für alle
offen steht! :P Also ist meistens Full House angesagt :P! Deshalb
komme ich auch nie dazu meinen Blog vorzuschreiben oder sonst etwas
organisatorisches zu machen....! -.- Aber naja mir ist es wichtig,
dass ich mich sehr gut mit meiner Gastfamilie verstehe und dadurch
macht es mir auch nichts mehr aus, dass ich Spinnweben im Zimmer hab
oder wir keine Klobrille besitzen! ;) Das ist eine wertvolle Lektion,
die ich hier gelernt habe! :)

Aso und heute ( Sonntag, 23.10.2011)
haben wir übrigens 2 neue Mitbewohner bekommen: 2 kleine grün-blaue
Kanarienvögel! :P hehe Gut, dass ich schon Erfahrung hab solche
Vögel einzufangen, wegen dem Nymphensittich meiner Mallorca Cousine
:P!
Ok das wars jetzt erstmal wieder von
mir! ;) Ich wollte euch nur mal endlich ALLE über mein Leben hier in
Costa Rica informieren! ;) Tut mir leid, dass es erst 2 Wochen später
geschehen ist... . :( Im nächsten Blogeintrag werdet ihr erfahren,
was ich hier schon schönes unternommen habe.... ;)!

Ok passt auf euch auf und friert nicht
zu sehr!

Besitos aus Costa Rica ! :D

Eure CanCostaRica Chica Larita :) (
Larita ist mein neuer Spitzname, da die sich meinen Namen hier nicht
so gut merken können XD)

P.S.: Und denkt ja nicht, dass ich mich
hier sonnen könnte bei 35°C! -.- NEIN! Es REGNET JEDEN Tag entweder
den GANZEN Tag oder „nur“ ab mittags! -.- Naja Regenzeit
halt..... Hab mir schon einen Regenschirm von dem Kumpel Jonatan
geklaut und trag jeden Tag Flip Flops, auch wenn es leicht kalt ist,
aber meine Chucks würden NIE MEHR trocknen und meine Wanderschuhe
sind mir zu warm :P! Haha Aber stellt euch vor: es ist Besserung in
Sicht! Heute Morgen hat die SONNE geschienen auf meinem Weg zur
Schule!!! :D




Hasta la vista amigos! Pura Vida! ;)
Report as Spam

Comments

monica!! on

hey Lara!!
Krasser unterschied von Canada nach Costa Rica!! Voll anders alles.... Wie du das haus beschrieben hast ist ja krass, cement boden, und ein teppisch mit kaugummis?? Echt unglaublich!!
Aber um glück hast du ein eigenes zimmer... Und dasessen hört sich auch ganz lecker an...!! Ist ja doff das es immer regnet, aber es muss ja irgendwann auch mal aufhörn, oder??
Na gut süsse viel spass noch, und pass gut auf dich auf, ok???
Ich freue mich schon über dein nächsten eintrag!

HDGDL Laritaaa.... <3

Mum und Linda on

Schön, dass es dir trotz Regen und Kaugummiteppich so gut gefällt und du so ne coole Gastmama hast. Grüß sie mal ganz herzlich von mir! Wir fahren gleich nach Jimbaran an den schönen Strand und wollen danach Fisch essen. Immer wenn ich Bohnen auf dem Teller hab muss ich an dich denken ;-))) Dicker Kuß von Mum und Linda

Tizian on

Hai Lara,
schön zu hören, dass du dich mit deiner Gastfamilie und deinen Mitschülern oder wohl eher Mitschülerinnen auf Anhieb super verstanden hast.

Als du deine Unterkunft für die nächsten Wochen näher beschrieben hattest, musste ich schon ein wenig schmunzeln. Vor allem bei dem Abschnitt mit dem Badezimmer… Tipp: Am besten gleich rückwärts hineingehen, dann sparst du dir die 180° Drehung :)
Das Wetter ändert bestimm auch noch seine Meinung, mit Sicherheit…

Alles in allem klingt es aber mal wieder nach einer Menge Spaß, und den wünsch ich dir auch weiterhin…machs guuut.

Grüüßee

cristina on

he, schön, mal wieder von dir zu hören, hatte deine berichte schon vermisst. ich habe noch 3 tage hier dann geht es nach ägypten. im moment habe ich keine lust, aber wird schon noch kommen. wir hatten einen super oktober mit temperaturen bis 30 grad aber nun sollen 3 tage regen kommen. super für die natur. lass es dir gut gehen. hdl

darren on

hi larita ,just thaught id catch up and see how your doing ,am glad your staying in a nice comfortable house ? and that your having a great time.Went to Berlin a couple of weeks ago had dinner with your mum was nice to see her again .By the way have you forgotten my address . Take good care larita cowgirl

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: