Its time to say Goodbye Canada... :(

Trip Start Sep 03, 2011
1
10
12
Trip End Dec 12, 2011


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
@ Uncle Stevens house

Flag of Canada  , Alberta,
Saturday, October 8, 2011

Hola amigos :D



naaa alles klar bei euch?? :D
Heute ist Sonntag, der 09.10.2011 und
ich sitze gerade schon seit 12:30 Uhr, sprich seit 3 ½ Std. am
Flughafen von Houston/Texas! -.- Mein Flieger nach San José/Costa
Rica geht um 18 Uhr, d.h. ich muss mir noch 1 ½ Std. die Zeit mit
dem Blog Schreiben vertreiben bis zum Boarding... . ;) Und es regnet
in strömen, weshalb es schon einige Verspätungen
gibt.....hoffentlich nicht bei MIR, sonst muss ich mein
Projektkoordinator in Costa Rica anrufen und DAS wird teuer! OO

Joa ich sitze hier mit meinem Cowgirl
Hut und meinem selbstgemachten Gürtel, auf dem draufsteht „ Crazy
German Cowgirl 2011“ ( ein Geschenk von meinem Boss :D), mit der
Calgary Stampede Schnalle dran, an meinem Lap Top am Gate E2 und gehe
meine Unterlagen durch, während ich mich schon einmal musikalisch
auf Costa Rica einstelle ;)! Spannend oder?!^^ Zum Glück hat
Demetra mir mehr als genügend Mozzarella/Putenbrust Croissants
geschmiert, sodass ich mir hier nichts kaufen muss! ;) Und getrunken
wird im Flugzeug^^ haha ich Geizhals :P Aber ich zücke doch nicht
meine Visa Card um lediglich 2,20 US-Dollar für ein Wasser zu
bezahlen....oO!

Ey, wisst ihr was ich TOTAL toll finde
hier?! Nein?! Hehe ok ich sags euch: Dass die hier alles auf Englisch
UND SPANISCH ansagen!!!! :D Eine gute Einstimmung auf mein Zielland!
;) Ich fühl mich irgendwie, als wäre ich am Flughafen von Palma de
Mallorca :P... .

Soo aber ich will ja hier nicht alles
rückwärts erzählen! ;) Ich fang am Besten mal mit meinem Bericht
meiner letzten Tage im wunderschönen Kanada an:

Also am Mittwoch hab ich ja Papa's
„Pfanne a la Bernado“ gekocht und meine Farmfamilie hat es
geliebt! :D Puhh! :P Und zwar so sehr, dass Jordan es zum Frühstück
am nächsten Tag gegessen hat XD!

Der letzte Tag mit den Kids am Mittwoch
war eher ein bisschen belastend, da Cati mal wieder SEHR cranky war
und sie sich mit Jordan wegen irgendeiner Kleinigkeit lauthals
gezofft hat! -.- Woraufhin Jordan jagen gegangen ist, aber mal wieder
nichts schießen konnte, Cati in ihrem Zimmer verschwand und ich in
der Küche am Kochen war....erst am Abend hat sich die Lage beruhigt
und wir waren ein letztes Mal zusammen im Hot Tub, Jordan hat mir
einen schönen Bucheintrag gemacht und ab gings in mein Bettchen
zusammen mit der kleinen Katze Cotton für ein letztes Mal... :( .
Am Donnerstag hab ich den Kids meine
persönlichen Briefe an sie überreicht, die ich in der Nacht zuvor
geschrieben hatte als Dank, und hab mich mit zwei großen Umarmungen
von meinem geliebten Gastbruder Jordan verabschiedet....also war ich
schon einmal down für den Rest des Tages...! :(
Ich hab mich dann um 9 Uhr morgens erst
einmal ein letztes Mal auf Giggs geschwungen und bin mit ihm durch
die Halle galoppiert und hab mein eigenes kleines Barrel Race
veranstaltet! :D DAS hat Spaß gemacht! :) Dann hab ich auf den
Pferdetrainer Bill gewartet, der eigentlich vormittags vorbeikommen
wollte, um mit Steel weiter zuarbeiten, aber er kam leider aus mir
unbekannten Gründen nicht...!:( Also hab ich ein letztes Mal Wäsche
gewaschen, Dwaynes Hemden gebügelt und allerlei anderes Zeug.... .
Um 14 Uhr ging es dann auf zum Olds College, da ich mit auf die erste
Wagentour über das College Gelände fahren wollte! :D Nur blöd,
dass mir bei 7°C ( durch den kalten Wind gefühlte -10°C oO)
während der Kutschfahrt meine Beine eingefroren sind! AHH war DAS
vielleicht sch*** kalt!!! oO Jaja die letzte Woche wurde es immer
kälter und bewölkter....passend zu meiner Abschieds-Down sein-
Stimmung.... . :(
Ja um 20:30 Uhr sind wir dann losgedüst
zu Tom und Sharon's Haus in der Nähe von Whitecourt.. Dort
angekommen nach 3 Std. Autofahrt (!) gab es selbstgebackene Chocolate
Chip Cookies und danach konnte ich endlich fix und fertig in mein
eigenes 1,40 m Bett fallen! :D Nur schade, dass ich Dwayne unter
meinem Raum ziemlich laut schnarchen hören konnte, weswegen nur EINS
half: MP3-Musik auf die Ohren und dabei versuchen
einzuschlafen.....hat nach 30 Minuten sogar geklappt! :P hehe Ja am
Freitag Morgen gabs dann um 8 Uhr PANCAKES mit AHORNSYRUP ( meine 1.
Pancakes hier XD) , Bacon und Spiegeleiern zum Frühstück! Yummy! :D
Sharon hat mich dann noch ein bisschen über deren Farm geführt und
ich kann euch sagen DAS wär auch eine nächste Farmstay Möglichkeit
;). Um 6 Uhr morgens aufstehen, alle 8 Pferde füttern, tränken,
Harnest rauf und ab geht’s auf einen Wagon ride und Trailride mit
den Touris:P hehe.
Da wir wenig Zeit hatten, sind wir um 9
Uhr auch schon wieder losgedüst nach Whitecourt, um den neuen
Horsetrailer abzuholen, uns auf einen Kaffee bei „Tim Hortons“
mit Freunden von Dwayne zu treffen und dann noch schnell Cati's über
30 Jahre altes, lahmendes, weißes Pferd „Princess“ abzuholen.
Uii auf dieser Farm habe ich zum ersten Mal echte Maulesel gesehen XD
DIE sehen vielleicht lustig aus! XD Wie Pferde nur mit RIESEN Ohren!
:P Auf der Heimfahrt habe ich dann versucht (!) meinen Abschiedsbrief
an Dwayne zu schreiben, was in einer SAUKLAUE geendet hat, aufgrund
der vielen Schlaglöcher... -.-!
Um 16 uhr auf der Ranch angekommen,
habe ich meinen Koffer gepackt und mich von allem verabschiedet (auch
von meinem geliebten Hundi Wrangler :'( ) und wir sind sofort wieder
weiter nach Airdrie zu Dwaynes Eltern gefahren mit Cati, die an
diesem Tag SOO gut drauf war, dass ich es kaum glauben konnte! :D Aso
wir haben noch einen kleinen Zwischenstopp bei einem RIESEN
Westernstore in the middle of fu**ing nowhere gemacht. Omg I tell ya,
so viele Gebisse, Trensen, Sättel, Boots, Hüte etc. auf einem
Haufen hab ich in meinem Leben noch nicht gesehen!!! Oo :D
Ja bei Dwaynes Eltern gab es dann
Abendbrot und sie haben mich mal wieder gemästet mit Buns, Brownies,
Cupcakes etc., welches sie ALLES NUR um MEINEN Teller gestapelt
haben! Oo haha Jetzt erklärt sich, warum ich knapp 2 Kg zugenommen
hab in den letzten 5 Wochen.....ne scherz ist natürlich alles nur
MUSKELMASSE :P! Haha

Ich hab dann noch ein letztes Mal mit
Cati crazy Dance Videos gedreht und wie gesagt meinen tollen Gürtel
bekommen, bevor mein Onkel S(ch)Teven und Demetra mich um 21 Uhr
abgeholt haben.... . Nachdem ich meiner kanadischen Gastfamilie eine
letzte riesen Umarmung gegeben hatte ( ohne zu weinen by the way ;)
), sind wir nach Calgary zu Steven's Haus gefahren. Ich hab ihnen bei
einem leckeren Glas kanadischem Rotwein von meiner unvergesslich
tollen Zeit auf der Ranch erzählt und ihnen die 1000 Bilder gezeigt!
;) haha
Am Samstag sind wir dann ein bisschen
durch Calgary Downtown gefahren, haben noch schnell kanadische
Ahornsyrup Cookies als Gastgeschenk für meine Familie gekauft und
haben das leere „Calgary Stampede“ von allen Himmelsrichtungen
betrachtet! :D Das ist ein RIESEN Gelände, auf dem im Juli jedes
Jahr die besten der besten Rodeos stattfinden und es kommen jedesmal
10.000e Leute dahin, um Bull Riding, Barrel Racing, Chuckwagon Racing
etc. zu sehen! Einfach nur atemberaubend! :D Auch ich weiß nun also
was das „Calgary Stampede“ ist ;)! hehe
Danach waren wir im Glendale Reservoir
an einem wunderschönem See und haben Demetras berühmten Ice Coffee
getrunken....mmmhhhmmm....! Das war ein toller Ort, um der
kanadischen Natur ein letztes Mal auf WIEDERSEHEN zu sagen...! ;) Wir
hatten echt viel Spaß dort XD!
Am Abend gab es dann endlich das Thanks
Giving Dinner mit Turkey, Soße, Cranberry Soße, Kartoffelbrei,
Füllung, Buns und Rotkohl und zum Nachtisch gab es Apfelkuchen mit
Vanille Eis! Mmmmmhhmmmmm! :D Und ratet mal wer danach 2 Pfund mehr
gewogen hat?! XD haha ICH! Ich hab mich dann noch ein letztes Mal in
einem romantischen Schaumbad mit Kerzen, Rosenblättern und Chill Out
Musik entspannt ( also das Hotel „Steven&Demetra“ ist echt zu
empfehlen ;) ) , bevor ich anfing gegen mein Kofferübergewicht zu
kämpfen! -.- Ja nachdem das Übergewicht in einer 2. Tasche verstaut
war, bin ich gegen 0:30 Uhr schlafen gegangen, nur um um 4:00 Uhr
wieder aufzustehen! Yippi 3 ½ Stunden Schlaf.... -.-
Also gab es am Morgen extra für MICH
nochmal ein paar Pancakes mit Ahornsyrup und Früchten (:D!), bevor
wir im Dunkeln zum Flughafen gedüst sind. Dort angekommen hat mir
Demetra geholfen meinen Check In Schalter zu finden, da ich
vollkommen übermüdet war! -.- Ja und natürlich musste dort ja noch
alles ANDERS laufen: Zuerst Immigration Card für die Vereinigten
Staaten ausfüllen, dann den Reisepass vorzeigen und das Flugticket
bekommen, ABER den Koffer noch behalten (oO!), mich verabschieden von
S(ch)teven und Demetra (völlig nervös und verwirrt), den Weg finden
zur Security Kontrolle ( Was?! Ich soll meine Wanderschuhe ausziehen
für Sie?! Ja natürlich KEIN DING! -.- Sonst noch Wünsche?!), DANN
erst den Koffer auf so ein Kofferband an der Seite legen ( oO!) und
dann gings ab zur Immigrations Fragestunde....(ich übersetz mal für
meine Großeltern ;) ) Frau:„ Was werden Sie in Costa Rica
machen?“, Ich:“ Ich werde zur Sprachschule gehen und im Zoo als
Freiwilligenhelfer ARBEITEN .“ Sie:“ WAS?! A R B E I T E N?!“
(Alarmstufe Rot ist ausgebrochen! oO), Ich : „ NEIN! ICH bezahle
dafür Geld, dass ich DORT mithelfen kann! ICH werde NICHT bezahlt
dafür!!!“, Sie: „ Ahh ok...!“

PUHH! Na DAS war ja was! OO Nachdem ich
noch gefragt wurde, ob ich tote Tiere mit mir führe (Natürlich! Ich
hab ein Reh geschossen und das hab ich kleingehackt und in meinen
Koffer gepackt, ist doch logisch! ;) ) und wie viel Millionen Dollar
ich in der Tasche hab, konnte ich dann endlich mein Gate suchen
gehen! Man man man war DAS wieder nervenaufreibend! Also die
Amerikanische Immigration ist so ziemlich eine der anstrengendsten,
da die so paranoid sind, aber naja wegen dem 11.Sept. 2001 haben sie
ja auch allen Grund dazu.... .
So am Gate angekommen, musste ein
netter älterer Texaner mir immer helfen zu verstehen, wann meine
Sitzreihe aufgerufen wurde, da ich deren Englisch mit meiner
Übermüdung keineswegs verstehen konnte... -.-! Der 4 stündige Flug
nach Houston/Texas ging ganz gut rum, da ich viel geschlafen habe. ;)
Es war sehr schön über das noch dämmrige Calgary zu fliegen und
dabei die Sonne aufgehen zu sehen! :D Allerdings wurde es kurz vor
der Landung etwas holpriger im Flugzeug, da wir durch die mega dicke
Wolckendecke über Houston fliegen mussten....das war wie in einer
Achterbahn! :P Das asiatische Pärchen neben mir hatte sich ängstlich
bei den Händen genommen und ich betete zu Gott, dass wir gut landen
sollen! :)          Ja in Houston dann Gott sei Dank gut
und sicher gelandet, hab ich mein Gate und eine Steckdose gesucht für
meinen Laptop Akku und hab dann dort 7 Std. insgesamt gewartet, da
wir etwas Verspätung hatten, weil unser Pilot aufgrund des
schlechten Wetters noch nicht da war... . Aber das machte nichts,
denn eine Stunde vor Abflug hatte mich ein netter 40 jähriger Costa
Ricaner angesprochen, ob ich denn auch nach San Jose fliegen würde
u.s.w. . Er erzählte mir, dass er eine Zahnarzt Praxis in San Jose
hätte und hat mir gleich seinen Namen, e-mail Addresse und
Telefonnummer aufgeschrieben, falls ich mal Zahnschmerzen habe! ;)
Nett oder? :) Er hat mir dann auch noch geholfen meine €'s in $
umzutauschen und wir haben geübt Spanisch zu sprechen und er hat mir
viel über sein Land auf Englisch erzählt! Ich war zwar sehr
skeptisch, weil mir die ganzen Aussagen meiner Organisation wie: trau
keinen Fremden, pass auf dein Geld auf, bla bla, im Kopf
rumschwirrten, aber ich war froh, nach 6 Stunden rumsitzen, mal
jemanden zum Reden zu haben! :D Im Flugzeug saß ich mal WIEDER am
Fenster und neben mir saß ein nettes, frisch verheiratetes, junges
Pärchen aus Indiana, und mein Tico saß in derselben Reihe über den
Gang! :P Ich hab mich sehr nett mit dem Pärchen unterhalten, wir
haben leckeres Abendbrot bekommen, ich hab den dunklen Regenwald
erahnen können und die einzelnen Lichter von den Hütten sahen aus
wie Lichterketten über Costa Rica! Ich hab mich außerdem sehr gut
mit dem Steward verstanden! Also wirklich so einem lustigen,
rumscherzenden Steward bin ich noch nie begegnet! XD hehe Nach 3 ½
Stunden mit vielen Turbulenzen und Wetterleuchten, sind wir dann
endlich in San Jose gelandet!:D Nachdem ich mich noch fast in den
einsamen Gängen des Flughafens verlaufen hätte ( da ich vorher noch
auf Klo war und als ich rauskam, waren schon alle Passagiere weg! Oo
Da bin ich aber zügig gelaufen, meine Wertsachen festkrallend, sag
ich euch! oO), musste ich durch die Immigration und dann konnte ich
meinen durch den Regen schön dreckigen Koffer abholen ( ich dachte
schon, der würde niemals ankommen!).
Ich dann also rausgesteppt, Ausschau
haltend nach meinem Namensschild, aber da ich meine Praktikawelten
T-shirt anhatte, hat mich der Abholtypi zuerst erkannt, „Bienvenido
a Costa Rica“ gesagt und mich zu einer anderen frisch angekommenen
Deutschen namens Natascha gestellt. Wir beide völlig verwirrt und
aufgekratzt, haben uns gleich über unsere Flüge und Projekte
unterhalten und als wir dann in irgendein Auto reingesetzt wurden, wo
wir uns gefragt haben, ob wir jetzt gekidnapped werden oder nicht,
wurden ich zuerst zu meiner Gastfamilie in „Barrio Jesús“
gefahren. Wir haben nur die ganzen kleinen Hütten/Häuser gesehen
mit den Gittern davor und ich meinte zu unserem Fahrer auf Spanisch,
der übrigens wie alle Ticos hier, sehr gewöhnungsbedürftig
gefahren ist (oO!), dass das hier alles sehr gefährlich aussehen
würde, worauf er nur antwortete „ Noo! Noo! Pura Vida!“ Ähmm ja
ne ist klar! OoEr hat uns dann gleich erst einmal die
berühmte „Malibu Bar“ gezeigt, wo immer die deutschen
Estudiantes abends abhängen, da es in diesem Dorf nichts anderes zu
tun gibt, bevor er mich dann bei meiner Gastfamilie aussetzte. Ich
winkte Natascha zum Abschied völlig nervös, wünschte ihr viel
Glück und betrat das Haus............ .



To be continued........... ;)
Ich bin gemein oder?! Aber ich denke 3
½ Seiten lesen ist genug für heute....! ;)

Machts gut! :D




Eure Larita :D
Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: