Truck License die zweite!

Trip Start Sep 15, 2010
1
69
91
Trip End Sep 30, 2012


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Australia  , Western Australia,
Wednesday, March 2, 2011

Jo... die letzten Tage hab ich schoen fleissig wieder fuer Don Green, den alten Schweinehund gearbeitet, Baeume beschneiden, Luftfilter wechseln und allen moeglichen anderen Scheiss der hier in Kalgoorlie anfaellt.
Abends hing ich dann im Backpackers rum und hab jede menge Leute kennengelernt, die hier schon ewig rumhaengen und alle nen Job suchen oder schon ausueben.
Wieder mal hiess es warten ... wie schon so oft hier in Australien ... diesmal auf die praktische Pruefung.

Die Zeit vertrieb ich mir neben dem Arbeiten mit Jobrecherche, Essen und Billard spielen ...
als ich in Kalgoorlie ankam ... war es ein Wunder wenn die Kugel in die Richtung rollte in die ich wollte ... mittlerweile ist es fast andersrum.
Ich schaffte es jetzt auch endlich mal nen Blick in den SuperPit zu werfen ... beeindruckend ...
und die Maschinen die da rumfahren sind der absolute Wahnsinn ...
auf dem einen Foto von dem Loch ist ganz unten im Tal ein Bagger zu erkennen, die Schaufel in der ich stehe gehoert dazu ... da koennt ihr vielleicht einen kleinen Eindruck davon gewinnen wie tief dieses Loch ist und wie riesig die Maschinen sind. Der Bagger fasst in einer Schaufel 50 Tonnen und hat einen Tank von 11 tausend Liter Fassungsvermoegen, der haut 5 Schaufeln auf nen Dumptruck under der bringt diese 250 tonnen dann im Schneckentempe nach oben ... das Spielchen laeuft hier 365 Tage im Jahr 24 Stunden und hin und wieder gibt es mal ne Sprengung.

Wie auch immer am 02.03.2011 war es dann endlich so weit, Fahrpruefung ... ich hatte absolut keine Ahnung wie das hier iin Australien lief, hatte aber auch nicht viel Zeit weiter darueber nachzudenken ... denn erstmal hiess es um 6 Uhr morgens ARBEITEN.
Das tat ich bis ca. 12.30 und dann hatte ich meine letzte von 4 Fahrstunden ... denn um 14.50 Uhr war ja schon meinen Pruefungstermin ...
Bevor ich in den Truck stieg durchstoeberte ich noch mal schnell meinen Bus, um irgendetwas essbares zu finden ... denn mein Magen knurrte schon bedenklich ... hatte seit halb 6 nichts mehr gegessen und den ganzen Vormittag Baumstuempfe gestemmt ... alles was ich fand war ein Glas Nutella vom Vorbesitzer des Wagens und eine Wassermelone. Also loeffelte ich mir die Schokolade rein und spuelte die mit der Wassermelone runter, nicht besonders saettigend, aber besser als nichts.

Um 1 pm gings dann los mit der letzten Fahrstunde, Fahrstunden gehoeren nicht gerade zu meinen Lieblingsbeschaeftigungen, denn die Lehrer denken immer alles im Blick zu haben und bekommen fast nen Herzinfakt wenn man etwas so macht wie sie es nicht unbedingt erwartet haetten.
Ganz besonders schoen ist es in einem Truck zu sitzen, von dem die Kupplung schon so vergurkt ist, dass man jedes mal wenn man in den 4. Gang schaltet alle Muskeln zusammen zieht um irgendwie das fiese krrrrcrkcrk zu ueberhoeren und das darauf folgende gemecker des Fahrlehrers " Was ist los mit dir ... hoerst du mir nicht zu ... die Kupplung durchtreten ... ich sag es dir immer und immer wieder und du ...." bla bla bla Die Kupplung ist einfach mal voellig im ARSCH du Mauke so wie bei allen anderen Trucks die du hast, haette ich am liebsten erwiedert ... aber ein Ende war ja absehbar ... und ich brauchte diesen Scheisstruck ja noch fuer die Pruefung.
Die Trucks die Don Green sein eigen nennt sind wirklich absiolut schrttreif, es ist ein Wunder dass die noch fahren und noch ein groesseres Wunder dass die Polizei sie nie anhaelt ...  

Nach zwei Stunden rumgefahre in Kalgoorlie war es dann endlich soweit ... Fahrpruefung.
Ich ging ins Department of Transport und holte meine PRUEFERIN raus ... PRUEFERIN ... das war schon mehr als die halbe Miete ... denn immer wenn ich in den letzten Jahren von den Bewertungen einer Frau abhaengig war ... dann wurden meine Leistungen um einiges besser bewertet als sie wirklich waren, davon hatte ich schon waerend des Abitur gezehrt.

Wir stiegen also beide in den Truck (ohne den Fahrlehrer ... TOLL) und los gings ... geradeaus fahren ... rueckwaerts fahren ... abbiegen usw ... das ganze eine Stunde lang ... und diesmal nahm ich keine Ruecksicht auf den Truck ... und haemmerte den 4. Gang mit aller Kraft und Genuss in die richtige Position ... dass nurnoch ein kurzes kr zu hoeren war.

Und dann hiess es nach ner Stunde ... passed ... BESTANDEN ...
War auch nicht so schwer... denn ich hatte mir extra Kalgoorlie als Pruefungsort ausgesucht ... da die Strassen etwa drei mal so breit sind wie normale Strassen ... oder wie es im Lonely Planet steht ... "so breit, dass eine ganze Kamelherde darin wenden kann"









Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: