Masaya

Trip Start Dec 28, 2012
1
15
44
Trip End Jun 06, 2013


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Nicaragua  ,
Thursday, March 7, 2013

10.02.13 – Tag 45:

* Dieser Tag beginnt noch früher - um 05:00 Uhr müssen wir auf das Boot, das uns zurück nach San Carlos bringt. So langsam steckt uns der fehlende Schlaf in den Knochen und wir schlafen immer wieder in lustigen Positionen auf dem Sitz ein, obwohl es keine Möglichkeit gibt, sich anzulehnen.

* Von San Carlos nehmen wir einen Bus nach Juigalpa von dort einen weiteren nach Tipitapa und dann einen dritten nach Masaya. Da Sonntag ist, gibt es keine direktere Verbindung.  Für diese Etappe brauchen wir alle vorhandenen Spanischkenntnisse und viel  Geduld, denn die Busse sind wie immer überfüllt und laut, allerdings toppen diese drei Busse alle bisher gemachten Erfahrungen. Der erste ist relativ groß und modern, wird aber wirklich so voll gestopft, dass man Platzangst bekommen kann. Außerdem werden Maiskolben verkauft, die dann von stehenden Personen verzehrt, sanft auf die Sitzenden herabregnen. Die Boxen der bis zum Anschlag aufgedrehten Musikanlage sind kaputt und ein Teenagerpärchen knutscht mehr oder weniger auf meinem Schoß heftig herum.

* Am Ende der zweiten Busfahrt werden  wir an irgendeiner Straßenkreuzung herausgelassen, ohne nähere Informationen zu haben wo genau der nächste Bus abfährt. Zum Glück hilft uns eine der Verkäuferinnen, die mit ihren Nüssen ebenfalls in den Bus nach Masaya möchte. Dieser  ist dann eine rollende Raggaedisco in einem Chickenbus, innen und außen bunt und wie ein Kirmesfahrgeschäft beleuchtet.

* In Masaya checken wir ins Hostel ein (interessantes Doppelzimmer – die Toilette ist mit im Raum, nur durch einen Duschvorhang getrennt) und erleben eine Überraschung:  Die Schweden, die wir aus Ometepe kennen, sind auch dort.

* Zusammen gehen wir in einem mexikanischen Restaurant essen und danach noch ein Bier trinken. Wir hätten in altbewährter Tradition auch einen Flor de Cana getrunken, aber obwohl die Bar hinter ihm mit Rumflaschen gefüllt ist meint der Barkeeper „No tengo" (Habe ich nicht)…wenn die Nicaraguaner keine Lust haben, einen Rum – Cola zu mischen, dann haben sie eben keinen – fertig. Trotzdem ein lustiger Abend.

11.02.13 – Tag 46:

*  Wir gehen lecker frühstücken (mal wieder richtiger Cappuccino!) und später auf dem alten Markt in Masaya Souvenirs shoppen. Claudi wird stolze Besitzerin einer sehr schönen Hängematte.

* Am Nachmittag starten wir mit den Schweden zu einer Tour auf den Vulkan Masaya. Nach Sonnenuntergang soll man dabei sogar glühende Lava sehen können.

* Zunächst fahren wir mit dem Pickup zum Krater des Vulkans, wandern dann dort herum und bekommen von Guide Nelson einiges über den Vulkan und seine Geschichte erklärt. So sind die Dämpfe z.B. sehr giftig, es gibt aber dennoch eine Vogelart die im Krater lebt. Besonders lustig fanden wir (und Nelson anscheinend auch) die Geschichte, als sich um 1850 nach wiederholten Ausbrüchen die Einwohner Masayas überlegten, den Vulkan zu verschließen – mit Hilfe von Dynamit. (Nelson: “They bombed the volcano“.) Super Idee, bestimmt ein riesen Spaß damals, aber nein, besonders gut funktioniert hat es (überraschenderweise) nicht: nach drei Tagen ist der Vulkan nur noch heftiger erneut ausgebrochen. Außerdem glaubte man in der Vergangenheit, der Teufel wohne im Krater und opferte dort Jungfrauen. Ein wirklich beeindruckender Ort.

* Dann geht es wieder mit dem Pickup ein Stück weiter zu zwei Höhlen, die wir mit Helm und Taschenlampe bewaffnet erkunden.

* Danach soll eigentlich das Highlight der Tour, die glühende Lava folgen, mittlerweile ist es auch bereits dunkel. Als wir allerdings wieder in der Nähe des Kraters ankommen, meint Guide Nelson, die Dämpfe seien nun zu stark geworden und es wäre zu gefährlich, näher heran zu gehen – Schade!

* Also fahren wir wieder nach Masaya, buchen noch ein Busticket für den nächsten Tag und essen erneut bei dem leckeren Mexikaner.

Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: