Disney World & Universal Studios

Trip Start May 29, 2013
1
26
29
Trip End Jul 08, 2013

Flag of United States  , Florida
Monday, July 1, 2013

Nachdem wir Miami verlassen hatten fuhren wir Richtung Norden. Unser Ziel für die nächste Woche war Orlando, wo wir Tickets für mehrere Vergnügunsparks hatten. Orlando ist einer der meistbesuchten Touristenorte Floridas, der Grund sind diverse Vergnügungsparks, die sich rund um Orlando angesiedelt haben. Wir hatten bereits in Deutschland im Internet Tickets für die zwei größten, Disney World und Universal Studios, gekauft.

Als Bleibe für die Orlando-Woche hatten wir über Birgit und Klaus eine Ferienwohnung gebucht (vielen Dank hierfür).
Die Ferienwohnung war im "Legacy Vacation Resort Orlando" untergebracht und hatte alles was man braucht (oder sogar mehr, z. B. einen Whirlpool, eine Waschmaschine und einen Trockner).

Disney World besteht aus vier Vergüngunsparks und zwei Wasserparks: Magic Kingdom (Disney's Traumwelt), Animal Kingdom (ein im Disney Thema gehaltener Zoo/Vergnügungspark), Epcot (Disney's Zukunftspark) und Disney's Hollywood Studios (hier wird gezeigt, wie Filme gemacht werden + einige Fahrgeschäfte). Zudem gehören noch Blizzard Beach (ein im Alpen- / Skithema gehaltener Wasserpark) und Typhoon Lagoon (ein weiterer tropischer Wasserpark) dazu. Ganz zu schweigen von weiteren Resorts und einer eigenen Vergnügungsmeile auf über 110 Quadratkilometer, die der Disney Konzern hier in den 1970ern gekauft hat (die Fläche ist größer als die komplette Stadt Koblenz).

Der zweite Vergügungsparkkomplex, für den wir Ticktes hatten, waren die Universal Studios, die aus den Vergnügungsparks Universal Studios und Isalnd of Adventure bestehen.

Jeder der einzelnen Vergnügungsparks ist wieder in verschiedene Bereiche untergliedert (bei Disney sind die Bereiche nach bestimmten Disney Filmen gestaltet bei Universal nach Filmen der Unisversal Studios)

Wir verbrachten also 6 volle Tage damit durch die unterschiedlichen Welten zu spazieren und diverse Fahrgeschäfte auszuprobieren. Um nicht auszuufern schreiben wir hier nur ein paar spezielle auf: da war eine Disney Achterbahn, in der man die Beschleunigung eines F14-Kampfjets erfahren durfte (die Warnung den Kopf beim Start nach hinten zu drücken, belächelten wir vorher noch - danach nicht mehr); da war Hulk, eine Achterbahn in den Universal Studios mit unzähligen Loopings; der Tower of Terror, ein Wahnsinns Freefalltower mit spezieller Gestaltung und Superman, eine 3d Fahrt durch New York.
Beeindruckend war auch die komplette Harry Potter Welt, die von Hogwarts über Hogsmead bis zum Hogwartsexpress detailgetreu aus dem Buch nachgebaut wurde. Sogar das berühmte Butterbier konnten wir hier probieren. Nebenbei konnte man mit Harry Potter interaktiv auf einem Besen fliegen (so gut gemacht, dass man wirklich das Gefühl bekommt auf einem Besen zu fliegen).
Caro war sehr enttäuscht Harry Potter nicht persönlich anzutreffen (auch wenn es nur ein Double gewesen wäre), Michael hingegen erleichert, da er eine Anzeige wegen Belästigung gegen Caro durch "Harry Potter" befürchtete. Die von Caro gesammelten 1 Dollar-Scheine um "Harry Potter" zu bestechen, blieben daher verschont und in der Geldbörse. Als kleine Anmerkung: Harry Potter ist Caros heimlicher Schwarm - er kann schließlich zaubern...

Weiterhin ist in den Universalstudios die komplette Simpsons Welt ist nachgebaut, von Kwik-E-Markt, über Moe's Kneipe bis zu einer KrustyBurger Filiale.

Wir waren auch in zwei Wasserparks, wo wir einige Stunden mit Rutschen und im Wellenbad verbrachten.
Es war einfach zu viel, um hier alle Sachen aufzuführen (wir gesagt, wir verbrachten 6 volle Tage und haben immer noch nicht alles gesehen).

Alles in allem waren beide Parks ein tolles Urlaubsziel und absolut empfehlenswert.
Als Fazit können wir sagen, dass uns die die Universalstuidos (beide Parks) etwas besser gefallen haben. Wir denken, dass dies an den eher für Erwachsene gestalteten Fahrgeschäften gelegen hat. Die Disneyparks haben uns natürlich trotz allem mit dem Charme der Disneyfilme überzeugt.
 
Am 4. Juli, dem amerikanischen Nationalfeiertag, machten wir uns nach dem Besuch des Typhoon Lagoon Wasserparks auf den Weg zu unserer nächsten Unterkunft in Vero Beach an der Atlantikküste, wo wir am Strand das Feiertags-Feuerwerk anschauen wollten.
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: