Christchurch with Flo

Trip Start Mar 02, 2014
1
5
20
Trip End Jul 25, 2014


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of New Zealand  , Canterbury,
Tuesday, April 1, 2014

Nachdem ich dann auch den richtigen Flug nach Christchurch gebucht hatte und nicht ein Wochenenende zu früh, ging es ab zu Flughafen. Ganz ganz großer Dank geht an dieser Stelle an Justin und Carla, die es mir erlaubt haben, dass ich bin Dienstag Abend weg bleiben kann und nicht arbeiten muss, sonst wäre es noch mal teurer geworden.

Dieses Mal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Flughafen und dann noch einen kleinen aber teuren Snack essen. Wenn eine einfache Banane 1,80$ kostet, dann kannst du dir sicher sein: Du bist am Flughafen! Meine kleine Miss Banana musste dann natürlich auch im Flugzeug angeschnallt sein. Und dann heißt es den kurzen Flug genießen, ich habe mich auf Flos Beinen schlafen gelegt : P
Eigentlich hatten wir gedacht wir könnten uns ein Auto mieten, um die Landschaft ein bisschen zu erkunden, aber mehr als 500$ für die Tage waren uns dann doch ein bisschen zu teurer... Also ging es mit dem Bus zum Hotel
Das war mehr ein Privathause mit drei Schlafzimmern, aber wir hatten eine Küche, die wir nutze durften, ein Bett in einer etwas abgelegenen Gartenlaube und eine Dusche für relativ wenig Geld, was will man also mehr?
Gemeinsam haben wir uns dann in der Küche unser erstes gemeinsam gekochtes Abendessen gemacht, was dann auch locker für 2 Tage gereicht hat: Spagetti Bolognese, wobei die Spagettis Maccaronis waren : D

Am Sonnatg hieß es dann die "City" erkunden. Wenn man das Wort "Central Station" hört, dann assoziiert man doch einen etwas größeren Gebäudekomplex, wo alle Bus und Bahnlinien aufeinander treffen und die in der Mitte der Stadt liegt. Nicht so in Christchurch. Sie liegt hier zwar in der Mitte der Stadt, ist aber kein Gebäude und drum rum ist auch nichts... Daran sieht man mal, wie sehr die Stadt doch zerstört wurde.
Die ganzen Details haben Flo und ich uns dann in einem Museum angeguckt, ist schon interessant, wie einzelne Leute das Erdbeben erlebt haben, wie so die Geschichte der Erdbeben in Christchurch ist und ganz viele weitere Informationen rund um Erdbeben und wie ma sich dafür schützen kann haben wir uns angesehen. Damit war der halbe Tag dann auch schon vorbei.
Die mehr oder weniger romantische Kayakfahrt mit Flo anschließend ist dann leider in ein allgemeines nass werden um geschwungen und das schlechte Boot hat auch für sehr viel Argumentationsstoff (liebevoll ausgedrückt) gesorgt, bis ich dann auch mal die Erfahrung einer nicht steuerbares Kayaks machen durfte... Hat sich aber finde ich doch schon gelohnt.
Das letzte was wir an diesem Tag gemacht haben war der kleine Ausflug an den Strand von New Brighton, wo wir den Steg entlang gegangen sind und den Fischern beim fischen zugesehen haben. Während wir auf den Bus zurück gewartet haben sind wir wie zwei kleine Kinder auf den Tetris-steinen rum geklettert und haben Allbernheiten gemacht XD

Der nächte Tag war unser Chilltag, an dem wir wirklich nichts gemacht haben, außer einem kurzen Fußmarsch zum Supermarkt fürs Abendessen und Frühstück. Wir hatten geplant entweder in einen Tierpark oder in das Antarktika zu gehen, aber dafür hatte unser Geld wirklich nicht gereicht...
Und dann ging es am Dienstag schon wieder zurück nach Wellington.

Und das zweite Wochenende ist schon wieder um... so schade, aber eins haben wir ja noch zusammen! <3

 
 
Slideshow Report as Spam

Comments

Peter on

Hallo Vivi, alles gute zum Geburtstag - ich hoffe, Du hast ihn etw

viviunterwegs
viviunterwegs on

Danke schön, Peter! (ich glaube du warst noch nicht ganz fertig mit schreiben :P )

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: