Der erste wirklich richtige Arbeitstag

Trip Start Aug 09, 2013
1
3
43
Trip End Feb 28, 2014


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Beeliar Primary School

Flag of Australia  , Western Australia,
Tuesday, August 13, 2013

 Kevin sagte zu mir, das es um 7:00 Uhr frühstück geben würde. Also habe ich mir den Wecker auf halb 7 gestellt um pünktlich beim Essen zu sein (typisch deutsche Pünktlichkeit). Als ich fertig mit anziehen war habe ich dann festgestellt, das niemand außer mir um 6:35 Uhr wach ist, also hatte ich noch genug Zeit, um mich noch mal ins Bett zu kuscheln (es ist so Hammer bequem, das ich es immer wieder betonen muss!)
Um kurz nach 7 gab es dann wirklich Frühstück, aber nur, weil die Kinder sich heute schnell angezogen haben (Laut Kevin brauchen sie meistens drei Aufforderungen, um erst mal aus dem Bett zu kommen...)

Brad fährt seid ich da bin immer mit dem Fahrrad zur Schule (das ist einfacher für mich, weil seine Schule auf der anderen Seite der Hauptstraße liegt.) Charlie und Greer gehen auf die selbe Schule, die eine Auto-Minute vom Haus entfernt ist (Es ist normal, das die Eltern ihre Kinder zur Schule bringen und warten bis sie im Klassenraum sind.) Ich habe die beiden also mit Kevin auf dem Beifahrersitz zur Schule gebracht und wurde gleich als Notfallkontakt mit eingetragen.

Wieder zurück wollte ich eigentlich mit dem Saugen und Moppen anfangen, aber Amy ist vorbei gekommen (Kevins Schwester) und die beiden haben geredet und geredet, bis Amy dann los musste und ich konnte mit dem Putzen anfangen. Es ist nicht so schwer wie zu Hause das ganze Haus zu putzen, weil ich hier nur ein Stockwerk habe und ich den Sauger nicht dauernd umstecken muss. Auch wenn ich vorher noch nie gemoppt habe hat es gut funktioniert.

Um 15:00 Uhr musste ich Greer wieder von der Schule abholen, sie hat mit Kevin einige Laute geübt und danach ein bisschen gelesen (sie rät die Worte mehr, als das sie sie ließt...).
Unsere Nachmittagsbeschäftigung war es uns gegenseitig mit Glitzerstiften das Gesicht zu bemalen.

Seiddem fühle ich mich krank. Ich bin schlapp, habe ein kratzen im Hals und mir ist sehr sehr kalt, aber ich hoffe, dass ich das mit vielen Decken und viel Teetrinken wieder in Ordnung bringe.

Zum Abendbrot gab es Hühnchen mit Gemüse (Champignons, Salami, Kartoffeln und Kürbis). Einfach im Backofen für eine Stunde brutzeln lassen. Zum Nachtisch haben wir dann daas von mir mitgebrachte Marzipan gegessen. Alle mochten es, außer Greer. Sie hat dann einfach die Schokolade, die um das Mazipan war, gegessen.

Ich muss immer mehr über das Deutschschreiben nachdenken, dafür wird mein Englisch immer besser :) ich merke jetzt schon, das es mir was gebracht hat! 
Slideshow Report as Spam

Comments

viviunterwegs
viviunterwegs on

Und natürlich darf der Blog-Gruß nicht fehlen:

Der heutige geht an mein Schatz, weil ich ohne ihn den Blog-Gruß vergessen hätte. Ich vermisse dich!

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: