Schon fast angekommen

Trip Start Aug 09, 2013
1
2
43
Trip End Feb 28, 2014


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Mahonies home
What I did
Kevin, Brad, Charlie, Greer

Flag of Australia  , Western Australia,
Monday, August 12, 2013

Gestern war der erste volle Tag in dem schönen Perth.

Gegen 14 Uhr ist Kevin von der Arbeit nach Hause gekommen und wir hatten eine kleine Stadtrundfahrt. Ich habe die Schule der Mädchen gesehen und den Ozean und die Shooping Mall von Femental (ich habe noch nicht ganz rausgefunden, was das genau ist, aber ich glaube es ist sehr populär).

Zum Lunch gab es Pizza, eine ganz normale mit Mozarella-Käse und Tomaten und die andere mit einer realtiv scharfen Salami und Mango-Soße; ein bisschen strange, aber nicht unlecker!

Danach wurde dann relaxed und als die Kinder im Bett waren hat Kevin mir ein Didgeriedoo in die Hand gedrück und mit dem anderen erst mal ein paar Töne gespielt, ich muss aber noch etwas üben. Das "Mundstück", was eher einfach das Ende vom Holz ist, sieht einem Trompetenmundstück ähnlich, wird auch fast so gespielt, nur die Töne werden mit der Stimme gemacht (sagte Kevin zumindest, ich hab´s noch nicht geschaft, aber ich arbeite dran).

Heute war dann mein erster Arbeitstag, was bedeutete, das ich erst einmal bis 11 Uhr geschlafen habe und mich dann mit Kevin zusammengesetzt und über Regeln, Aufgaben, Disziplin, Hausaufgaben, Essen, Haus und Auto geredet habe. Und ich werde keine Probleme mit Regeln, Aufgaben, Disziplin, Hausaufgaben, Essen und Haus haben, aber mit dme Auto könnte es zu Problemen kommen...

Bin heute das erste Mal auf der "falschen" Seite gefahren, was eigentlich kein Problem war, ich habe nur immer kurz bevor ich schalten wollte mit der rechten Hand an die Tür gefasst (genauso, wie Papa es vorhergesagt hat). Sonst ist noch ein großes Problem die Orientierung, aber Kevin hat mir haute ein Navi gekauft, so dass es nicht zu einem großen Problem werden wird.

Danach bin ich mit Kevin in die Stadt gefahren und haben uns dann mit einem engen Freund von ihm getroffen, Kevin hat mir ein Ben & Jerries Eis spendiert (ich esse nämlich komischerweise nichts mehr... und dann musste ich was essen...) und wir sind wieder mit der Bahn zurück.

Zum Abendbrot gab es "Curry", was die Kinder lieben. Es ist ganz einfach zu machen: Rindfleisch aufwärmen, Zwiebeln schneiden, Kartoffeln in relativ große Stücke schneiden, alles mit einer bestimmten Soße in ein Topf und auf niedriger Stufe kochen lassen. Dann nur noch Reis kochen (ich habe auch erstmal blöd geguckt, als ich Kartoffeln und Reis zusammen essen sollte...) und Kokusmilch mit in den Topf, fertig. Das ganze mit Milch servieren.
Zum Nachtisch gab es typisch Australische Kekse, die heißen "TimTam" und die sind der Hammer, vielleicht schicke ich euch ein paar zu Weihnachten.

Das war mein Tag und ich ende mit meinem Blog-Gruß, der an meine Eltern geht, weil ich ohne eure finanzielle und seelische Unterstützung gar nicht hier sein könnte.
Slideshow Report as Spam

Comments

Becci on

das klingt ja echt super, entspannter Tag und das mit dem Autofahren wird auch noch. Hast du schon Kängurus oder ein anderes Australisches gesehen. ich war samstagabend bei Hagenbeck bei der romantischen nacht und da habe ich Kängurus(auch ein Baby känguru) gesehen.
dir erst mal noch ganz viel spaß und eine gute eingewöhnungsphase ;)

nati on

Ich kann dir fürs Didgeridoo Zirkularatmung empfehlen ;) viele Grüsse und tausend Dank für die coole Note :D

viviunterwegs
viviunterwegs on

Becci, da warst du ja schneller als ich bei den Kängurus!
Eine Freundin hier in Perth hat die sogar schon in Nartura gesehen, ich werde das hoffentlich auch noch erleben!

Nat, WAS IST ZIRKULARATMUNG??? ;)

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: