Maesa Elephant Camp

Trip Start May 03, 2010
1
14
16
Trip End May 29, 2010


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Chiang Mai

Flag of Thailand  , Chiang Mai,
Sunday, May 16, 2010

Und heute ihr Lieben...ein Eintrag für alle Elefantenfreunde :0)

Heute gings zum Maesa Elephant Camp. Ca. 70 Ex-Arbeitselefanten und ein zuckersüsses 3 Monate altes Elefantenbaby werden auf dieser Farm artgerecht gehalten. Am Anfang durften wir sehen, was die lernfähigen Dickhäuter so alles drauf haben. Mit dem Rüssel Bilder malen - ganz sanft den Pinsel mit dem Rüssel umschlungen und los ging's - ein wahrer Picasso.

Danach gings zum Elfmeterschiessen, zwei Elefanten spielten Fussball...die hatten einen Schuss drauf, die brauchen wir auf jeden Fall bei der WM und nicht nur locker von vorne, nein mit der Hacke schräg ins Tor geschossen - einfach wahnsinn.

Dann zeigten sie uns noch wie die Elefanten früher die Holzstämme gezogen haben und wie die Arbeit durch die Elefanten früher verrichtet wurde. Seit 1985 wurde es per Gesetzt verboten, da keine Bäume im Norden mehr gefällt werden dürfen - und die Elefanten und ihre Mahut's wurden arbeitslos (Mahut = Führer und oftmals Eigentümer eines Elefanten) - http://de.wikipedia.org/wiki/Mahut.

Danach gings zum Fotoshooting und Lunch..hihi. Wir kauften uns Bananen und Zuckerrüben (die essen sie nämlich besonders gerne und das knackt so schön) und fütterten die Dickhäuter. Wir setzen uns zwischen sie und sie umarmten uns mit ihrem dicken, faltigen und behaarten Rüssel - das war ein tolles Gefühl :0) und sie setzten uns sogar Hüte auf oder machten einen Knicks.

Nach der Show gings zum 1-stündigen Elefantenausritt (für Verian der reine Horrortrip) wir hatten nämlich die hungrigste und eigensinnigste Elefanten-Lady des ganzen Camps erwischt. Der Mahut vorne auf dem Nacken des Elefanten und wir mit nem sog. "Fahrgastkorb" oben drauf.
Dann gings los wir dachten, es gäbe nur einen "lockeren & gemütlichen" Weg - aber da wir die ersten waren, hatte unsere Lady - und wo gibts die leckersten Gräser und Bambusbäume?? Naaaaa....natürlich ganz oben.

Es ging total steil bergauf und bei jedem leckeren Farn drehte sie sich in Richtigung Abgrund und senkte den Rüssel und und unsere Fahrgastzelle neigte sich bergab - und von da an hatte Veri Stress!!! *gröhl*. Er fing an einen Fluchtplan zu erarbeiten "ja, wenn ich hier rechts runter springe tu' ich mir nix oder eher nach hiinten fallen lassen? Auf gar keinen Fall mit dem die Böschung runter. Ich musste so sehr lachen und er tat mir doch so leid und ich muss zugeben ein bisschen mulmig war mir auch.

Aber die Krönung war, als der Mohout abstieg und ein Foto von uns machen wollten, im Prinzip ne' super Idee und sehr nett von ihm...aber der Elefant hatte seinen eigenen Plan. Futtersuche am Abgrund warum nicht gleich den ganzen Baum mitnehmen. Aber der Mohout hatte die Ruhe weg noch ein Foto und nochmal und nochmal....wie gesagt Bilder sagen mehr als tausen Worte man kann es einfach nicht in Worte fassen wie lustig das war. Es war ein unbeschreibliches Gefühl - aber wir definitiv mehr Bananen kaufen müssen :0)

Wieder heil angekommen, sind wir mit Jarm auf Streifzug durch das riesige Areal des Camps gegangen und dabei das kleine süsse Elefantenbaby mit seiner Mama entdeckt. Der kleine war gerade mal 3 Monate alt und konnte die Bananen nur geschält essen, wir reichten ihm die geschälten Bananen in kleinen Stückchen auf der Hand und immer wenn er sie mit seinem kleinen zarten Rüssel nicht halten konnte und sie runter fiel, klaute ihm die Mama alles weg.
Wir haben sehr süsse Fotos von den beiden gemacht - seht selbst.

Töööörööööö

Eure
Jessi & Veri
 

 
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: