Von Denpasar nach Singapur

Trip Start Unknown
1
53
68
Trip End Ongoing


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Singapore  ,
Thursday, May 3, 2012

Nun... Reisetage sind ja so eine Sache... sie laufen im Großen und Ganzen immer irgendwie gleich ab... Transport zum Flughafen organisieren (das war in Kuta nicht erforderlich... den die einzige Möglichkeit ist hier das Taxi... und die gibt es wie Sand am Meer) ... packen... auschecken... zum Flughafen fahren... ein bißchen rumgucken... weil es eben überall anders aussieht... und die Prozedur auch unterschiedlich abgewickelt wird...

Den Flughafen von Denpasar darf man zum Beispiel nur mit einem Flugticket betreten... ist man drin, wird gleich das Gepäck durchleuchtet... und man selbst muss sich dedektieren lassen... dann Einchecken... hoch in den ersten Stock... und eine Ausreisesteuer bezahlen... danach Immigration... dann zum Gate... das (nochmalige) Durchleuchten des Handgepäckes findet direkt im Zugangsbereich des Gates statt... ich warte vor dem Gate 5 und 6... hineingehen darf ich aber noch nicht... denn zuerst kommen nur die dran, die zum Gate 6 müssen... also alles schön der Reihe nach...

Ich fliege mit AirAsia nach Singapur... das Ticket war wirklich günstig... etwas über 90 Euro habe ich dafür bezahlt... inclusive meines 20 kg Gepäckes, dass ich aufgegeben habe... ja, das kostet extra... (man kann im Übrigen jede Menge Dinge dazu buchen... z.B. ein Essen oder auch einen "Roten Teppich"...) ... was man aber nicht bekommt, ist Beinfreiheit im Flugzeug und einen klassischen Boarding Pass... also diese längliche Karte mit Abreißteil... der wird nämlich auf Kassenzettelpapier gedruckt... einen längeren und einen kürzeren Zettel bekommt man... die werden zusammengeklebt... und der kürzeren Teil wird am Ende wieder abgerissen... tja, so gehts auch...

Und dann... Singapur... der Flughafen ist gross... und ich brauche wie immer zuerst einen Geldautomaten, dann einen Stadtplan von der Touristeninformation... danach mache ich mich auf den Weg zur MRT (U-Bahn) ... ich brauche eine Ez-link-Card... eine wiederaufladbare Geldkarte zum schnellen Bezahlen aller öffentlichen Verkehrsmittel in Singapur... eine Stunde später habe ich alles... ich steige in die Bahn nach Tanah Merah... steige um... fahre weiter Richtung Joo Koon... und steige in Tanjong Pagar aus... der Weg zum Hostel war einfacher als gedacht... es steht in Chinatown... und schaut von außen wirklich sehr nett aus... so wie hier eigentlich alle Häuser... sie sind klein... haben bunte Fensterläden... es wirkt eher europäisch... dieses Chinatown...

Ja, auch das Hostel ("Matchbox The Concept Hostel") ist klein... das bedeutet nicht, dass hier nicht die maximal mögliche "Betten"anzahl untergebracht wurde... die Betten befinden sich in Boxen... in meinem Raum gibt es 16 Schlafboxen... 8 Stück nebeneinander... immer zwei Stück übereinander... man krabbelt am Fussende rein... nach dem Reinkrabbeln stellte sich bei mir ein leichtes Sarggefühl ein... das verschwand glücklicherweise in der zweiten Nacht... die Boxen haben Licht, eine Leseleuchte und eine Steckdose... man hat deutlich mehr Privatsphäre als in einem normalen Stockbett... was leider nicht vorhanden ist, ist eine ordentliche Matratze... sie ist zwischen 5 und 10 cm dick... und liegt direkt auf dem Boden der Box... der mehr als deutlich zu spüren ist...


------------------------------------------------


Ich wurde mehrfach gefragt wie es meinem Bein geht... nun, nach 2 Monaten sieht es ganz gut aus... es war ein Loch... gefüllt mit einer gelben, zähen Masse... das reichlich Flüssigkeit abgesondert hat... ganz zu Beginn auch recht viel Blut... doch seit drei Tagen ist da keine gelbe Masse mehr... es ist zugewachsen... von unten her.... nun fehlt nur noch die Haut... ich bleibe aber bei meinem mir nun so vertrautem Reinigungsritual... desinfizieren... antibiotische Creme drauf.... Pflaster drauf... angefangen habe ich mit Riesenpflastern (die waren mehr als 10 cm lang) heute benutze ich normale Drogerieware...

Ja, meine größte Sorge war eine Neuinfektion... in den Tropen geht es schneller als man denkt... doch nach drei Wochen Antibiotika... es waren drei verschiedene Präparate... die ich dreimal täglich genommen habe... und auch Hautausschlag davon gekriegt habe... sah es zunehmend besser aus...

Und nun warte ich eben nur noch auf die neu Haut... :-)
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: