Muschelstrand mit Muschelsand

Trip Start Feb 16, 2011
1
75
109
Trip End Ongoing


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of United States  , Florida
Thursday, August 4, 2011

Unterwegs haben wir immer wieder davon gehört, dass es irgendwo an Floridas Westküste einen Strand geben soll, der fast nur aus Muscheln besteht.Klingt ja erst mal ziemlich interessant und da wir ja sowieso gerade in Florida sind und einen Mietwagen haben, würden wir uns das mal gerne näher ansehen.
 
Wenn wir nur wüssten wo genau der Strand sein soll. Nach ewigen Rumfragen haben wir dann ein Ziel fürs Navi gehabt - der Name lautet Sanibel Beach.Also ab ins Auto und auf die Piste zum Kilometer schrubben. Denn Florida ist ja nicht gerade klein und man fährt schon eine Weile bis dorthin.
 
Der besagte Strand liegt auf einer Art Halbinsel, auf der die Florida-Menschen jede Menge teure Villen und Hotelanlagen hingestellt haben. Um dorthin zu kommen fährt man über lustige steile Brücken, von denen man einen guten Blick aufs Wasser hat.Es ist brütend heiß und wir sind sehr froh über die Klimaanlage im Wagen. Nun ja, am Strand hilft die nicht viel, aber da möchte Bienchen ja auch die Sonne genießen.
 
Tatsächlich liegen am Sanibel Beach jede Menge Muscheln herum, aber Sand gibt es trotzdem noch hier und da. Das Wasser ist unglaublich warm, was wohl daran liegt dass es so flach ist. Es sind etliche Leute hier zum Angeln und die laufen einfach mal hundert Meter rein, man hält es ja lange aus, frieren kann man bei den Temparaturen quasi gar nicht.Wir selber waren auch lange im Wasser. Gefährlich - weil man dabei schon von der Sonne verbrannt wird, ohne es zu merken.
 
Bienchen wollte jedenfalls noch etwas Sonnencreme aus dem Auto holen und ging gleich in Badesachen los. Als sie wiederkam hatte sie einen hochroten Kopf und ein vor Schmerz verzerrtes Gesicht. Der Sand war so heiß, dass sie sich die Füße verbrannt hat.
 



Man kennt das ja, man geht los, merkt dass der Sand warm wird und denkt sich, naja die paar Meter schaff ich schon. Irgendwann merkt man, dass man es doch nicht schafft, aber zum Umkehren ist es zu spät und der rettende Grünstreifen ist auch noch weit. Tja, das ist eine ziemlich gemeine Situation. Und hier war es wieder mal so richtig der Fall.

Also- ab mit den Füßen ins Wasser und kühlen.Tja so ein Strandtag kann schon richtig anstrengend sein :-) 

 






 
Diesen Beitrag und alles zu unserer kompletten Weltreise findet ihr hier
www.tripumdiewelt.de/2011/08/muschelstrand-mit-muschelsand.html.
 
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: