Orlando - Universal Studios

Trip Start Feb 16, 2011
1
64
109
Trip End Ongoing


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of United States  , Florida
Saturday, July 23, 2011

Nachdem wir nun unseren Leihwagen bereits in Fort Lauderdale bekommen haben, sind wir an unser eigentliches Ziel Orlando gedüst. Orlando besucht man eigentlich fast nur aus einem einzigen Grund: Themenparks, Entertainment, Fun und Action!
 
Nun, da es davon in Orlando so unglaublich viele gibt, fällt die Auswahl schwer. Für das Walt Disneyland fühlen wir uns doch schon zu alt beziehungsweise zu kinderlos. Etwas mehr Hollywood und Action durfte es dann schon sein. Also entschieden wir uns für die Universal Studios. Eine sehr gute Wahl.
 
Absoluter Kick waren oft die 3D-Shows oder Rides, wie Terminator, Spiderman, Harry Potter, the Mummy oder Die Simpsons. Eine super Kombination aus rasanten Achterbahnen, Simulatoren, tollen Kulissen und 3D. Auch die Live-Shows waren absolut klasse. Von Musik und Tanz, über halsbrecherische Akrobatik oder witzigen Kunststücken von Tieren als auch gruselig und humorvoll mit gigantisch gebauten Anlagen und Hammer-Effekten. Nicht zu vergessen die richtig langen und selbstmörderischen Wildwasserrutschen wie z.B. von Jurassic Park. Nach so einem actiongeladenen und erlebnissreichen Tag ist man echt groggy.

Einziger Nachteil ist, dass man an jeder Attraktion ewig in der Schlange anstehen muss, manchmal bis zu anderthalb Stunden. So vergeht ein Tag auch wie im Fluge, man steht überall an und hat dafür auch noch über 100 Dollar Eintritt gelöhnt. Wer dann noch extra bezahlt, kann natürlich an der Schlange an allen vorbeilatschen. Gerechtigkeit gibts nur für Leute mit Geld. Und mehr Gerechtigkeit gibts für Leute mit mehr Geld. Auch das Essen war nicht viel günstiger. Für ein kleines Chili con Carne bezahlt man schon mal um die 9 Dollar. Da vergeht einem doch fast der Appetit. Ich vermute mal, wenn man mit der ganzen Familie unterwegs ist, gehen an so einem Tag schonmal um die 500 Dollar flöten.
 
Wie ein jeder weiß, sind Achterbahnen für den lieben Holger ja nicht so das Erstrebenswerteste und Spaßbringendste auf der Welt. In einem Themenpark sind Achterbahnen aber essentiell und so kam es zu guter Letzt noch ganz dick: die böse Biene hat den armen Holger auf die gefährliche LooneyTunes Kinder-Achterbahn gezwungen. Das waren wohl die wahrscheinlich schlimmsten 10 Sekunden in Holgers Leben, die ihn bestimmt 10 Jahre gekostet haben.
 
Diesen Beitrag und alles zu unserer kompletten Weltreise findet ihr hier
www.tripumdiewelt.de/2011/07/orlando-universal-studios.html.
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: