Planeless in Seattle

Trip Start Jun 20, 2010
1
80
89
Trip End Sep 15, 2010


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of United States  , Washington
Tuesday, September 7, 2010

Okay, der Titel ist jetzt etwas gar gesucht. Aber die Blog-Seite schreibt über dem Eingabefeld für den TItel immer so neckisch, ich wisse doch bestimmt was cooles zu schreiben. Und da macht sich "erster Tag in Seattle" halt schon etwas langweilig. Anyway.





 



Viel gibt es denn auch wirklich nicht zu erzählen (dafür wurde es aber schon wieder ziemlich lang - ich müsste echt in die Politik!). Erst wurde nämlich endlich mal wieder ausgeschlafen. Das Wetter war unerwarteterweise etwas weniger bewölkt als vorhergesagt, was mich ziemlich aus dem Konzept brachte. Eigentlich wollte ich nämlich zum Airport, trotzdem war es schade, das Sonnenlicht nicht für die Stadt zu nutzen. So gab's einen halbstündigen und halbherzigen Rundgang um das Gewissen zu beruhigen - die spärliche Ausbeute fiel dann aber eh dem späteren Formatieren der Karte zum Opfer (unwiderruflich), womit wir wieder gleich weit wären. War eh nur ein gutes Bild dabei, und das kann ich morgen nochmals schiessen. Stattdessen gibt's links eines vom Abend...



 





Anyway. So schnappte ich mir dann einen Bus nach Süden und stieg beim "Museum of Flight" aus. Hier standen ne Concorde, ein Jumbo und sonst noch einiges Altmetall im Garten rum. Die liess ich jedoch links liegen (wie gesagt, das befriedigt meinen Jagdtrieb zu wenig) und begab mich auf die andere Seite der Strasse zum Museums-Parkplatz. Hier befand ich mich direkt an der Piste des Boeing Airfields wo, wie es der Name schon sagt, Boeing-Flieger für die ganze Welt hergestellt und eingeflogen werden. So sass ich dann da und harrte des Traffics, der da kommen würde. Am liebsten wäre mir natürlich die neue und erst hier fotografierbare Boeing 787 gewesen - aber bald war ich dann so weit, dass ich alles schoss, was im entferntesten Flügel hatte. Ja, es war nämlich so ziemlich tote Hose. 

Immerhin hatte ich in letzter Minute noch ein Buch eingepackt - ich verschlang Seite um Seite und folgte Bill Bryson durch halb Amerika, ohne dass sich ennet des Zaunes je was getan hätte. Na gut, so alle halbe Stunde surrte mal ne Cessna oder Piper vorbei (oder ne Schweizer PC-12, juhuu!), aber das Schwermetall zierte sich vollständig. Endlich -als die Sonne natürlich gerade weg war- erbarmte sich dann doch noch so eine Neu-Boeing: Und was für eine! Eine B737 AEW&C für die südkoreanische Luftwaffe - also eine fliegende Radarstation, die feindliches Geflügel aufspüren soll. Sieht aus wie der normale Linienflieger, trägt aber einen fast so grässlichen Kopfschmuck wie die Damen gestern in Portland. Okay, war dann halt grau auf grau, aber zu diesem Zeitpunkt war mir alles recht. 

Einen Rettungsanker hatte ich noch. Mein iPhone zeigte mir einen UPS-Frachter aus Kentucky an. Also gut, schlotterte ich halt noch ne halbe Stunde weiter und widmete mich wieder meinem Buch. Und wahrlich, bald war da im Anflug eine lang ersehnte, grosse Silhouette auszumachen. Das musste definitiv der Fried Chicken-Bomber sein, und siehe da, das Fast Food kam sogar stilsicher in einer MD-11 angesaust! Sogar die Sonne schlicht genau im richtigen Moment hinter ihrer Stammwolke hervor und beglückte mich mit ein paar Strahlen für's Foto (und zum aufwärmen, dankeeee). Damit war der Tag nun doch noch so etwas wie halbwegs gerettet und ich hatte immerhin zwei Specials eingefangen. Und noch verbleiben ja zwei Tage...

Aber halt, das war's noch nicht ganz! Für den Abend hatte ich mir noch was ausgedacht - es musste endlich wieder ein Skyline-Shot her! Dafür bietet sich ein mini-Park in einem noblen Wohnquartier an. Kerry Park heisst der, bietet kaum Platz für all die Touristen und Fotografen, aber dafür einen sehr schönen Blick auf Downtown Seattle und die charakteristische "Space Needle", das auf ein Stativ gepappte UFO. Zwar wachsen auch hier die Bäume schon bedrohlich ins Bild rein, aber es geht grad so eben noch. Und so hatte ich dann endlich wieder einmal ein Foto, das die 4 Franken fürs Busticket, die zwei Stunden Busfahrt durch endlose Strassenschluchten und das einstündige Schlottern im Park mehr als wettmachte und mir ziemlich gefällt. Wurde auch Zeit...!


English
After a late start, I was caught off guard yet once again by much sunnier weather conditions than expected. Unprepared as I was, I tried to make the best use of the situation and had a little walk around the city. Didn't take too many pictures, and accidentally deleted them afterwards anyway. Off to my planned destination then, Boeing field, were these jets are born and first spread their wings. I was hoping for the 787 of course, but after an hour of absolutely no movement at all I was ready to shoot anything that had wings and was larger than a sparrow. When I was just about to give up, the extremely rare B737 AEW&C for the South Korean Air Force put on a show, closely followed by an arriving UPS MD-11. Well, at least two satisfying catches. Making up for the lost city shots, I spent dusk at elevated Kerry Park, taking in the breathtaking view of the Seattle Skyline and its futuristic Space Needle.
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: