Sight-See(k)ing in A-Town

Trip Start Jun 20, 2010
1
23
89
Trip End Sep 15, 2010


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of United States  , Georgia
Monday, July 12, 2010

Ooookay. Atlanta. Der Flughafen ist wie gesagt der geschäftigste der Welt. 88 Millionen Passagiere jährlich. Zürich bringt's auf 20. Doch kennt irgendjemand eine berühmte Sehenswürdigkeit der Stadt? Ähhhhmmm...eben. Ist aber nicht verwunderlich. Wenn bei Tripadvisor in den Top 10 der Aktivitäten für Atlanta sogar die IKEA auftaucht, dann muss tourismus-technisch etwas ziemlich grob im Argen liegen. Das musste ich mir genauer ansehen...
Georgia on my mind

Ob ich wollte oder nicht, ich musste mir diese Stadt antun - bis 16 Uhr habe ich es rausgeschoben. Ich hatte zwar immer noch keine Ahnung, was ich mir da anschauen könnte, aber irgendwas sehenswertes findet sich immer. Ha! Nicht hier! Ich wanderte während einer Stunde durch das komplette Geschäftsviertel, ohne je auch nur ansatzweise die Kamera aus dem Rucksack klauben zu wollen. Nicht nur waren die Strassen absolut leergefegt und keine Menschenseele in Sicht - auch fotografisch verwertbares war schlich nicht vorhanden. Ich begann mich echt langsam zu fragen, was die armen Leute hier auf ihre Postkarten drucken. Voller Hoffnung machte ich mich zum State Capitol auf - normalerweise ein letzter Rettungsanker auf der Suche nach architektonisch irgendwie interessantem. Dieses hier stach aber auch nur dank seiner Goldkuppel aus dem finsteren Einheitsgrau von Downtown Langeweile heraus. 

Okay. Dann halt Plan B. Oder M, wie Museen. Die grosse Attraktion hier ist das Georgia Aquarium. Was den grössten Wassertank der Welt bietet, kann so schlecht ja nicht sein - auch wenn es in punkto Popularität auf Platz 21, und damit weit hinter IKEA liegt. Für den netterweise halben Eintrittspreis (wohl, weil ich erst eine Stunde vor Schluss aufgekreuzt bin) konnte ich dem eintönigen Atlanta dann in eine farbenfrohe Unterwasserwelt entfliehen. Die einzelnen Bereiche waren mit viel Liebe zum Detail gestaltet, die grossen Besuchermassen waren schon weg, und die Meeresbewohner leuchteten, paddelten, tänzelten und segelten fotogen um die Wette. 


Hier habe ich definitiv die schönsten und imposantesten Einwohner Atlantas gesehen - was zugegebenermassen auch nicht weiter schwer ist, wenn alles andere, was einem in der Stadt über den Weg läuft, entweder trinkt, lallt, oder bettelt - oder meist alles in Kombination. Aber eben, das Aquarium. Besonders überrascht haben mich die japanischen Riesenkrabben - diese Mordsviecher haben die Grösse eines Hundes und eine "Spannweite" von bis zu 3 Metern! Elegant waren die zwei Beluga-Wale, die bedächtig und doch verspielt in trauter Zweisamkeit durch ihren Pool segelten. Und beeindruckend natürlich die riesige Glaswand des Hauptaquariums, wo Hammerhaie, Mantarochen und allen voran die 7 Meter langen Walhaie im Minutentakt vorbeischwammen und die Besucher in Staunen versetzten. 

Ich hätte noch Stunden weiter ins tiefe Blau starren können, doch das Aquarium schloss die Tore und ich war einmal mehr auf den langweiligen Strassen Atlantas angekommen. Immerhin EIN gutes Bild wollte ich dann aber schon noch nach Hause bringen, und ich hatte auch schon einen Plan. Dafür musste ich aber bis zur Dämmerung warten - was weiter nicht schwierig wäre, wenn man nicht, sobald man irgendwo stehen bleibt oder gar absitzt, von einem Heer Bettler belagert würde. Immer in Bewegung zu bleiben ist also das Geheimnis, und so trottete ich zwei Stunden lang geplant ziellos durch die immergleichen Strassen. 


Achja, zwei heftige Gewitter fegten auch noch über die Stadt - zum Glück gibt es massenweise McDonalds-Filialen als Unterschlupf. Auch wenn sich die Bettler sogar während dem Essen stinkfrech gegenüber an den Tisch setzen und zu lamentieren beginnen - geht's noch??

 Aaber anyway. Schliesslich war's neun Uhr, ich pilgerte zu einer auf der Hinfahrt erspähten Autobahnbrücke mit tollem Blick auf die Skyline, wurde zwar vom dritten Gewitter kalt erwischt, aber hatte Atlanta immerhin doch noch ziemlich sehenswert auf den Chip gebannt. Mission erfüllt, nächste Stadt bitte - und zwar schnell!


 
 
English summary
 We all know Atlanta's got the world's biggest airport, handling a whopping 88 Million passengers a year. Anyone knows any good sights in downtown? Nope. No surprise in a city where even IKEA ranks among the top 10 attractions on Tripadvisor. I was eager to prove myself and the world wrong - but had to concede defeat after walking downtown for an hour without ever even remotely wanting to grab my camera. 
Plan B then, the Georgia Aquarium - the world's biggest. Oh what a change, and what a pleasure to escape from this grim, grey, deserted city into a colourful underwater world full of life (despite being ranked behind IKEA!). It boasted a huge collection including crabs the size of dogs, graceful Beluga whales, Hammerhead Sharks, Stingrays, and enormous whale sharks - all of them easily the most impressive inhabitants of Atlanta (which on the other hand isn't too hard when every other soul I met was either a panhandler, a drunkard - or a combination of both, mostly). 
My final try to make Atlanta look good on at least one photo was a skyline shot at sunset. Had a hard time passing the two hours till darkness - always on the move to leave the beggars behind and dodging frequent thunderstorms - but finally succeeded. Mission accomplished, next city please - fast!
Slideshow Report as Spam

Comments

Marcel on

Na da wäre ja auch noch das Coca Cola Museum.

Basti on

Tis, nun habe ich mir in gut 90 Minuten Tag 1 bis 23 durchgelesen. Ein Genuss. Ich würde zwar ab dem vielen Busfahren eingehen, aber deine Reisen waren bis dato ja immer aussergewönlich. :) Werde deine Reise weiter verfolgen und wünsche gute Fahrt!

tiszrh
tiszrh on

@Basti
Freut mich, dass es gefällt!!

@Marcel
Jep - fand nach den Reviews den Eintritt allerdings etwas übertrieben. Okay, das Probieren am Schluss (46 Sorten) hätte mich doch fast noch rumgekriegt...

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: