Gute Aussichten

Trip Start Jun 20, 2010
1
22
89
Trip End Sep 15, 2010


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of United States  , Georgia
Sunday, July 11, 2010

Heute hiess es, mal wieder so richtig schmerzlich früh aus den Federn zu hüpfen. 04:30, um genau zu sein. Ziel der ganzen Aktion: die heutige 5-stündige Etappe nach Atlanta, Georgia, reinzuquetschen, bevor das WM-Endspiel startet. Dank dieser doofen Zeitverschiebung kicken die Herren hier nämlich um halb drei Nachmittags - dann, wenn ich normalerweise im Bus Kilometer abspule und Sitze verteidige. 





Zum Aufwärmen gab's erstmal die feinen 3 Kilometer Fussmarsch mit Sack und Pack bis zur Busstation durch die ausgestorbene Innenstadt. Wider erwarten waren keinerlei Obdachlose und andere finstere Gestalten zu erspähen, und so verlief das ganze relativ angenehm. Ich dachte schon, ich sei der einzige wache Mensch in der Stadt - da öffnete ich die Tür zum Busterminal und fand um halb sechs eine hyperaktive Menschenmasse vor, da würde jeder Bienenschwarm neidisch. Mal wieder war das mit der Schlange fürs Ticket so eine Sache - es reichte dann aber doch noch, und um punkt 6 Uhr würgte der gut gelaunte Fahrer den Gang rein und wir waren unterwegs. 


Doch die Mühen machten sich schnell bezahlt. Unser Bus hatte gerade die Innenstadt hinter sich gelassen und durchquerte auf der noch leeren Autobahn einzelne dichte, frühmorgendliche Nebelbänke. Plötzlich kämpfte sich ein glühend roter Feuerball durch den Dunst - einen Sonnenaufgang wie aus dem Bilderbuch bekamen wir hier serviert! Genau diese Momente sind es, welche das Reisen so interessant machen. Dass man unerwartet, irgendwo in einer eigentlich nichtssagenden Landschaft plötzlich einen so schönen Moment geboten bekommt. 



 
Der Rest der immerhin wieder 400 Kilometer langen Fahrt war dann auch nicht zu verachten. Die Autobahn schlängelte sich mehrmals in kurvenreichen Passagen durch sanfte, dicht bewaldete Hügelzüge, was hier und dort eine schöne Aussicht erlaubte. Auch unzählige Flüsse und sogar einen idyllischen See überquerten wir, kurz bevor in der nett benamsten Stadt Chattanooga (ja, das ist die mit dem Eisenbahn-Song) ein Zwischenhalt eingelegt wurde. Kurzum: Eine der schöneren Etappen!




 

Nach der Ankunft in Atlanta sprintete ich sofort auf die nahegelegene Metro und machte mich auf zu meinem Hotel. Und für einmal fiel die Wahl nicht auf das Billigste, sondern das mit der für mich besten Aussicht - direkt unter meinem Balkon im 9. Stock breitete sich der geschäftigste Flughafen der Welt aus, Atlanta International. So konnte ich dann mit einem Ohr die Niederlage der fliegenden Holländer am TV miterleben, während sich genau vor meiner Linse die fliegenden Amis zu Dutzenden in die Lüfte schwangen. Das ist doch mal ein Programm!
Ähh ja, und dann schaute ich mir im Fernsehen noch kurz einen WM-Zusammenschnitt an. Und als ich die Augen nach dem Blinzeln wieder öffnete, war's aus unerfindlichen Gründen irgendwie plötzlich morgens um 8. Daher auch der späte Blog...:-)


English summary
The day of the World Cup Final - and it required quite an effort not to miss it. Thanks to that time zone thingy, kick-off is at 2:30 in the afternoon over here. That's the part of the day I usually spend riding busses and fighting for seats. Well, not today. Got up at 4:30AM, and walked the deserted streets of Nashville to the bus station, which was already buzzing with activity. I did get my ticket just in time though, and at 6AM sharp we were on our way. Barely had we entered the interstate, when the red glowing sun broke through thick patches of fog in the middle of nowhere. An amazing experience that once again reminded me of the beauties of travelling. The remainder of the 5 hour trip wasn't too bad either; passing rolling hills and glittering lakes sure made for some good in-drive entertainment. And then came the time to enter my hotel room with its unparalleled view: The world's busiest airport unfolding right below my balcony. Oh my, I forgot that soccer thing immediately and spent the rest of the day on the balcony taking pictures!
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: