Beautiful Boston

Trip Start Jun 20, 2010
1
6
89
Trip End Sep 15, 2010


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of United States  , Massachusetts
Friday, June 25, 2010

Endlich einmal ausgeschlafen - denkste! Einfach keinen Wecker gestellt. Als solcher fungierten dann aber der irre Ire und der komische Kasache, und so war ich trotzdem um 8 Uhr wach. Doch das war keine Minute zu früh; draussen wartete stahlblauer Himmel und eitel Sonnenschein. 








 
Also ab auf den Freedom Trail. Das ist ein auf den Asphalt aufgemaltes, rotes Band, welches sich über mehrere Kilometer durch die Innenstadt schlängelt und das Abgehen der Geschichte Bostons erlaubt. So sieht man dann ganze Karavanen von Touristen, die im Entenmarsch durch Downtown watscheln - nur jaaaaaa nie einen Fuss einen Zentimeter neben den roten Strich setzen! Nur ich ging natürlich -man muss sich ja von der Masse abheben [nein, das Licht war einfach zum fotografieren besser]- auf der anderen Strassenseite und brachte es wohl als erster Mensch überhaupt fertig, den Weg mehrmals zu verlieren. So irrte ich dann also immer mal wieder durch die Innenstadt, bis ich die Menschenkarawane wieder erspähte und den Gang fortführen konnte. 

Ob "on track" oder nicht, Sehenswertes gab's an jeder Ecke. Kirche links, nette Häuserzeile rechts, und so weiter. Vor allem in Erinnerung blieb das State Capitol des Bundesstaates, welches sich mit seinem goldenen Dach  besonders in Szene setzte. Am Ende des Pfades fand sich ein grosser Obelisk, weiteres Monument für irgendwelche irgendwann gefallenen (der Anzahl Monumente nach zu urteilen, scheinen diese Amis ständig irgendwo auf die Schnauze zu fallen). "Hach, wenn man da doch hoch könnte" - dachte ich. Überraschenderweise konnte man, und 294 Stufen, viele Schweissperlen und einige Flüche später war ich auch oben angelangt. Die Aussicht hinunter auf die Stadt war soweit auch ganz nett. 

Damit war der Freedom Trail nun beendet und ich nicht mehr an einen roten Strich gebunden. Der Obelisk hatte Lust auf mehr Vogelperspektive gemacht; also machte ich mich schurstracks auf zum Prudential Tower, welcher im 50. Stock eine Aussichtsplattform hat. Hier lag mir für 12 Dollar nun mehr oder weniger ganz Boston zu Füssen, was dann wirklich sehr schön war. Die vielen Wolkenkratzer sind schon mega imposant, und täuschen darüber hinweg, dass Boston eigentlich "nur" 600'000 Einwohner hat. 


 
Den Punkt Sightseeing konnte ich nun also abhaken, noch blieben aber vier Stunden Tageslicht zu füllen. Wieso also nicht ein paar Fliegerlein schauen gehen? Vor allem, wenn man das nützliche mit dem angenehmen verbinden, und das Shooting an einem schönen Strand abhalten konnte. Zwar lag ich im Pistenpoker leicht daneben (bei 6 Runways mal zwei Richtungen hat man aber auch wirklich eine kleine Siegeschance, Gemeinheit sowas!) und bekam somit nur einen Bruchteil des Verkehrs ab. Doch wenn was kam, war's trotzdem schön, und sonst lauschte ich ein Bisschen dem pausenlos quakenden Mann im Tower, der seine Funksprüche mit der Kadenz eines Maschinengewehres durch den Äther jagte. Aja apropos, Polizei kam keine vorbei, ich wurde also weder festgenommen noch ausgewiesen. 

Just bei Sonnenuntergang beendete ich die Session dann. Auf dem Rückweg machte ich noch einen weiteren Stop und konnte so die Skyline im Eindunkeln auf den Fotochip bannen. Das war wirklich eine magisch schöne Aussicht da, und rundete den gelungenen Tag passend ab. Boston hat sich wirklich von seiner schönsten Seite präsentiert, sonnig war's auch, passt! Und vom gefühlten "Little New York" geht's morgen dann in den richtig grossen Apfel - mal schauen, ob der den Erwartungen gerecht wird!
Slideshow Report as Spam

Comments

Sven on

Spannender Bericht! Danke und weiterhin viel Spass!

Philipp (Brufi) on

Hey Tis,
Boston , die Europe-likste Stadt in den US of A. Mir hat immer der Flughafen auf der künstlichen Insel mitten in der Bucht imponiert. Offenbar hast Du der USS Constitution keinen Besuch abgestattet. Wäre noch so ein Ort wo man als Tourist vorbeikönnte.
Weiterhin viel Spass auf Deiner Reise und ich hoffe auf weitere Berichte.
Gruss / Philipp

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: