Row row row the boat

Trip Start Oct 20, 2009
1
41
56
Trip End Feb 22, 2010


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Navimag

Flag of Chile  , Lake District,
Friday, January 8, 2010

Von Puerto Montt nach Puerto Natales, 3 Tage mit der Fähre durch die Kanäle Patagoniens. Unser Programm für die nächsten Tage sah gemütlich aus, wir wollten Karten schreiben, Bücher lesen, die weitere Reise planen und die tolle Landschaft geniessen.

Leider wollte das Wetter diesmal nicht mitspielen. Statt grüner Hügel im Vordergrund und schneebedeckter Berge im Hintergrund, sahen wir praktisch auf der gesamten Fahrt eine weisse Nebelwand und ab und zu einen kleinen Leuchtturm. Nichts wurde auch aus Karten schreiben, Bücher lesen und Reise planen... wir haben keine Ahnung wo die vielen Stunden geblieben sind.

Gemütlich war die Fahrt trotzdem... bis auf die 8 Stunden, die wir auf hoher See und nicht durch die geschützten Kanäle fuhren. Obwohl kein extremer Wellengang herrschte, reichte das Schaukeln aus, dass sich die Hälfte der Mitfahrenden in Embryostellung (Rat der erfahrenen Seeleute) in die enge Kabine legte, inklusive Teresa. Die mitgebrachten Tabletten gegen Reisekrankheit nützten wenig, besser wir hätten jene geschluckt, die auf der Fähre verteilt wurden, die sollen dafür umso wirksamer gewesen sein. Oder wir hätten es dem schiffweit bekannten Finnen gleichtun könne und den Wellengang mit Wein um 10 Uhr morgens ausgleichen können.

Mit in unserer 4er Kabine lagen Maria und Harry. Harry zog mit seinem überdimensionalen Seesack ein, der nicht in den dafür vorgesehenen Kasten passte. Deshalb schlief er mit angewinkelten Beinen ("für 3 Nächte geht das schon"). Später sollten wir auch erfahren, was alles in seinem Riesenbeutel steckte. Nämlich ein Paar extra Wanderstöcke (für den Fall), 2 Mätteli (man weiss ja nie), Kletterausrüstung (für den lange geplanten 6000), Veloequipment (das muss einfach sein)...
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: