Umgebung von rantepao

Trip Start Jan 23, 2013
1
5
41
Trip End Mar 22, 2013


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

, Sulawesi Selatan,
Monday, January 28, 2013

28.01.2013

heute hatten wir nebst unserem fahrer jhimy noch einen führer dabei mit namen paulus. auch der reiseführer in makassar hatte einen biblischen namen, er hiess jacobus. obwohl nur ein kleiner anteil der indonesischen bevölkerung christen sind, hörten wir einige male solche namen.

paulus fürte uns nach londa, hier steht ein von tropischem wildwuchs überwucherter felsen, der sich am rand eines talkessels aus reisterrassen erhebt. hier wurden die verstorbenen auf zwei verschiedene arten beigesetzt, in den felsgrotten stehen holzsärge verschiedener sippen, und in künstlichen felsgräbern, in denen nur die angehörigen eines bestimmten clans beigesetzt sind. vor den höhlengräbern stehen auf einer hölzernen veranda dicht gedrängt die ahnenfiguren.

durch eine steil ansteigende strasse, die an familienhäusern und kunstvoll angelegten reisterrassen vorbeiführte, fuhren wir richtung batutumonga. die strassen waren in einem schlechten zustand, so dass jhimy seine fahrkünste unter beweis stellen musste. einige fotostops und ein weiterer besuch eines torajadorfes liess uns die zeit vergessen. im dorf durften wir ein wohnhaus besuchen. es ist in drei räume unterteilt. der mittlere speise- und
wohnraum (doch meistens sind die bewohner draussen), gegen norden gerichtet ist das schlafzimmer der ganzen familie, das südzimmer, ist eigentlich kranken- und sterbezimmer, wird aber auch als schlafraum benutzt.
in der zwischen 1400 und 1600 m gelegenen region um batutumonga und lo'ko'mata gedeiht bei ganzjährig mildem klima indonesiens bester kaffee. bei der weiterfahrt zu unserem mittagshalt sahen wir kakao aber keine kaffeeplantagen. doch die landschaft hier ist einfach atemberaubend, reisterrassen erstrecken sich wie ränge eines amphitheaters über die tiefer gelegenen gebiete.
auf der heimfahrt sahen wir riesige findlinge in den reisfeldern liegen, das sah echt klasse aus.
in einigen dörfern standen dutzende megalithen, die symbolische bedeutung haben.
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: