Ein Berg mit schöner Aussicht

Trip Start Oct 02, 2012
1
31
66
Trip End Jul 02, 2013


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Uruguay  ,
Tuesday, January 15, 2013

Montevideo ist mit Sicherheit eine der kleinsten Hauptstädte Südamerikas mit 1,3 Millionen Einwohnern. Ihren Namen verdankt die Stadt den portugiesischen Einwanderern, welche bei ihrer Ankunft zunächst den naheliegenden Berg bestiegen haben, um eine bessere Übersicht zu bekommen. 
 
Wir haben zuerst in der Altstadt, der Ciudad Vieja, gewohnt. Diese ist ein Puzzle aus Art-Deco-Gebäuden, neoklassizistischen Bauten und sehr vielen verdreckten und heruntergekommenen Gebäuden. Der zentrale Plaza Independencia mit dem riesigen Artigas Monument, dem Freiheitshelden der Uruguayer, ist sehr beeindruckend. Artigas befreite Uruguay von der brasilianischen Herrschaft. Ein altes Stadttor markiert den ursprünglichen Eingang in die Altstadt und das Teatro Solis soll die beste Akustik in Südamerika haben. 
 
Von der Altstadt aus sind wir an die Rambla gezogen, die Uferpromenade von Montevideo. Wir wären gerne noch die Küste entlang Richtung Westen gereist, aber die Strandorte waren für uns mit 35 Euro die Nacht im 8-Bett-Zimmer einfach überteuert. Das hätten wir gerade in Uruguay nicht erwartet. Von der Rambla aus waren wir aber sehr schnell am Strand und haben noch ein paar Tage die Sonne genossen. ;)
 
Ein wahres Highlight in Montevideo war der Sonntagsmarkt. Neben Antiquitäten und Lebensmitteln gab es lebende Tiere und Pflanzen, also eigentlich alles, was man sich vorstellen kann. :D Der Hafenmarkt Puerto del Mercado mit seinem berühmten medio y medio vino (halb Wein, halb Sekt) und der Parilla war sehr lecker. ;) Eine Parilla besteht nur aus Fleisch in allen Varianten und es wird ohne Beilage gegessen. :D Wirklich unfassbar aber wahr! 
 
Von hier aus geht es für uns mit dem Flugzeug nach El Calafate in Patagonien. :)
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: