Château d'Oex - Montreux

Trip Start Jul 19, 2013
1
18
Trip End Aug 08, 2013


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Switzerland  , Vaud,
Wednesday, August 7, 2013

Als ich heute aufwachte war ich hin und her gerissen. Zwar freute ich mich endlich das Ziel meines Trips zu erreichen, gleichzeitig markierte die heutige Etappe auch die Letzte dieser super Reise.

Mein allmorgendliches Packritual, Koffer für Gepäcktransport mit "Out: De Ville, Château d'Oex / In: Riviera, Montreux" beschriftet. Kurzer Stopp beim Beck, da ich auf der heutigen Etappe keine Zeit für Mittagessen verlieren kann.

Die finale Etappe lässt sich der Einfachheit halber in Drei teilen.

Dunst und Nebel am Morgen
Der Aufstieg nach Les Mossettes am Morgen war von Dunst und Nebel geprägt. Knapp 2 Üetliberg (800hm) auf zum Teil sehr steilen Forststrassen in wunderschönen Wäldern. Der Wald und die Aussicht war Nebelverhangen und passte zu meiner Stimmung am heutigen morgen. Auf einem Rauf und Runter ging es weiter zum Col du Mosses, wo ich mich in den Wäldern in Acht nehmen musste, da eine Schweizer Infaterie Kompanie scharf schoss und ich aus eigener Erfahrung wusste, dass da auch mal was daneben gehen kann.

Sonnenschein zur Mittagszeit
Zur Mittagszeit war ich auf dem Col du Mosses wo sich dann auch mal die Sonne zeigte. Passend zum Wetter macht ich mich an den Aufstieg zum höchsten Punkt der heutigen Tour 'Sonna'. Kurze Sandwich Pause und Aussicht geniessen. Danach folgte erneut ein Auf und Ab dieses Mal jedoch vorwiegend auf Singletrails. In diesem Teilstück hat ich die Gelegenheit eine Runde Kuhfladen-Bingo zu spielen. Kuhfladen-Bingo auf den Bike? fragt ihr. Hierbei gilt es auf dem Trail möglichst allen Kuhfladen auszuweichen, da man sonst Teile davon ins Gesicht kriegt. Ich war gut, obwohl ich noch immer nicht weiss, wass diese Waadtländer Bauern ihren Kühen zu fressen geben. Das Trail sah aus, wie damals in Jurassic Park mit den T-Rex Haufen. Kurz vor Leysin ging's dann auch zur finalen Abfahrt. Per Zufall kreuzte ich den Weg eines kleinen Bike Parks. Ist zwar nicht mein Weg, aber Hey! Bike Park Ehrensache. Ziemlich muddy, aber wer spielt nicht gerne mit Dreck! Kaum durch Leysin durch zweigt mein Weg ab auf einen Trail, der mit 'Passage dangereux' bezeichnet war. Okay, jetzt werd ich neugierig! Der Trail hatte es tatsächlich in sich. Zuerst am Hang traversierend, danach dem Hang folgend mit Steilheitswinkeln von geschätzten 50 - 60 Grad. Und genau heute hatte ich meine Protektoren nicht dabei. Naja, meiner Gesundheit zuliebe habe ich dann abgebrochen und bin zurück auf den Forstweg (Eines Tages werde ich zurückkommen!). Die Forststasse führte mich direkt ins unverkennbare Aigle.

Regen und noch mehr Regen
Kaum im schönen Aigle, setzte auch der Regen ein! Viel Regen! Schnell der Rhône entlang zum See und dort an der Uferpromenade vorbei am Chateau de Chillon nach Montreux. Eigentlich wollte ich noch ein Video zur Zieleinfahrt machen, doch der anhaltende starke Regenschauer stahl mir die Lust und ich wollte nur noch unter die warme Dusche.

That's it. It's done und ich lass es mir heute Abend so richtig gut gehen.

-Stefan
Slideshow Report as Spam

Comments

stefanbuetler
stefanbuetler on

Falls ihr mal sehen möchtet wie man einen schlammigen, steilen Downhill fährt, schaut euch das an: http://youtu.be/YfMQdFGTKAs
Das nenn ich mal einen enthusiastischen Moderator ;-)

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: