San Diego

Trip Start Jun 17, 2011
1
10
12
Trip End Jul 10, 2011


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of United States  , California
Monday, July 4, 2011

"All gave some. Some gave all. God bless America!" Während ich das hier schreibe, läuft ein Polizeicorps die Strandpromenade entlang. Zwanzig bis 25 austrainierte Männer, der Fahnenträger voran, Gleichschritt, ein Drillsergeant gibt den bisweilen harten Ton an, alle singen mit. Alles Helden von morgen. Keine Frage. Kein Land definiert sich mehr über seine Militärelite als die Vereinigten Staaten - die Weltpolizei. Kein Wunder also auch, dass sich das gesamte Land am 4. Juli fein herausputzt. Die Straßen sauber, das Sternenbanner gehisst und unzählige Schilder in den Vorgärten und an den Hauswänden, die mit so bedeutungsschweren wie patriotischen Parolen wie der obigen die Truppen des Landes und die dadurch errungene Freiheit proklamieren.

Bis dahin kannte ich den Independence Day nur durch Roland Emmerichs gleichnamiges "Meisterwerk", in dem Jeff Goldblum und Will Smith die Welt vor ungeahnt bösartigen Aliens retten, die ausgerechnet am Unabhängigkeitstag der Menschheit an den Kragen gehen. Das Ende dürfte allgemein bekannt sein. So sehr überzogen und klischeebelastet der deutsche Hollywood-Export seinen Film zeichnete, so sehr spiegelt er das amerikanische Einigkeitsgefühl an diesem einen Tag wider.

Und wir mitten drin in San Diego, Kaliforniens zweitgrößter Stadt und überhaupt die sechstgrößte Metropole der Staaten, nur eine kurze Busfahrt von der mexikanischen Grenze entfernt. Irgendwie ist hier alles ein bisschen anders. Der hispanische Einfluss ist nicht nur bei der Sprache bemerkbar, verleiht der Stadt aber eine Lockerheit, die wir sonst noch nicht so gespürt haben - vielleicht ein wenig in San Francisco. Das Klima hier ist unfassbar gut. Trotz der Größe der Stadt kommt man sich nicht zwangsläufig wie in einer riesigen Metropole vor - eher im Gegenteil. Der Gaslamp-Bezirk pulsiert vor Leben und ist bei weitem nicht so touristisch wie die Waterfront.

Unser Hotel hat ein stadtbekanntes Rooftop, wie geschaffen für die Feierlichkeiten. Am Vortag bei unserer Ankunft tobte hier noch eine wilde Poolparty. Alkohol war dabei wohl nicht der einzige Katalysator. Heute geht alles ruhig und besinnlich über die Bühne, schließlich ist Nationalfeiertag und der wird mit einem standesgemäßen Feuerwerk beschlossen, ganz so wie Roland Emmerich sich sein Happy End ausgemalt hatte - in rot, weiß und blau natürlich..
Slideshow Report as Spam

Comments

Erich on

Ich will da auch hin!!! Liebe Grüße aus good old Germany

P.S. Wie war das nochmal mit der Musik?

äh, ich bin dann mal weg

Freddy Mercury on

Du darfst die Musik weniger als ernsthaft guten Geschmack von uns interpretieren, dazu ist das ganze Popzeug viel zu kurzlebig, sondern vielmehr als Soundtrack dieser Tour. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich in deiner Plattensammlung neben vielen Queen-Alben auch irgendeine Form von temporärer Geschmacksverirrung finde. Ich muss nur lange genug in den Kisten wühlen. Das gute heute ist nur, dass ich im Zweifelsfall einfach auf das kleine X oben rechts klicken kann und mir dann keiner mehr diesen Ausrutscher unterschieben kann. Das wird bei Vinyl und Plastik etwas schwerer. Ich stifte am besten mal den kleinen Steinmeier mal an, für mich zu recherchieren ;) Falls ihr dann endlich mal Zeit habt, im Sommer ein BBQ anzurichten, können wir das hier und euren CA Trip mal genauer diskutieren....

Grüße nach HF

Erich on

Wahrscheinlich findest Du jede Menge Geschmacksverirrungen, die genau soviel Spaß machen. Den Äußerungen wohnt ein unverholener Neid bei hier im Büro zu schwitzen und dann die Bilder zu schauen. Die Vorstellung durch diese Gegend zu fahren und auch noch Musik dabei zu hören hat das Fass zum Überlaufen gebracht. ~:))

Ich wünsche Euch noch viel viel Spaß und mehr Infos für uns. Wir haben am Wochenende mit Karin und Jürgen unsere Reise nächstes Jahr grob geplant und die Tipps von Euch aufgenommen.

LG
Erich

Erich on

P.S. der Kleine ist 1,83

speedmaster
speedmaster on

Dann hat er uns beide ja schon gepackt, was wohl auch nicht allzu schwer war - und trotzdem find ich es blöd ;)

Lass uns über eure Tour sprechen, wenn wir mal wieder bei einem Bierchen zusammen sitzen

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: