Central Valley - Pleasanton/Dublin

Trip Start Jun 17, 2011
1
4
12
Trip End Jul 10, 2011


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of United States  , California
Thursday, June 23, 2011

Erstaunt schlage ich meine Frühstückslektüre auf. Schlagzeile in der USA Today: " Jedes fünfte Kind im Kindergarten schwer übergewichtig," Ein Blick zum Pool. Die Statistik kann nicht schwimmen (Vorsicht Wortspiel). Drei Kinder - zugegeben nicht unbedingt mehr im Kindergartenalter, aber jeweils vermutlich so adipös wie der junge Helmut Kohl - spielen im 5 ft tiefen Becken. Es sieht zwar mehr nach Ertrinken aus, aber Bewegung - egal wie - kann in diesem Fall nur zuträglich sein.

Schon seit meiner Ankunft hier in den Staaten drängt sich mir ein Gedanke auf. Das mit der Ernährung hier kann einfach nicht gut gehen. Ein Beispiel: Das Frühstückssandwich. Mal abgesehen davon, dass Vollkornbrot hier ein Weissbrot mit drei Haferflocken ist, befinden sich auf dem von mir bestellten "Whole Grain Turkey and Cheese" unfassbare 8 Lagen Putenbrust und 4 Scheiben Käse, dazu Cream Cheese als Butterersatz und eine ganze Gewürzgurke. Ich bin übrigens nicht bei Subway sondern in einer kleinen Breakfast Bakery.

Wer glaubt, dass er hier mit Salaten der berüchtigte Burger-Falle entkommen kann, irrt gewaltig. Denn Salat darf hier nur heißen, wer Käse, Croutons/Nachos und Bacon dabei hat und mit einem Blue Cheese, Thousand Island oder Sour Creme Dressing daher kommt. Lustigerweise stehen hinter allen Gerichten die Kalorienangaben. Unter die Top-Ten meiner heutigen Dinner-Karte schaffen es tatsächlich 5 Salate mit jeweils mehr als 1200 Kalorien. Ach so, man kann im Übrigen auch eine halbe Portion bestellen. Die kostest dann 9.49$ anstelle von 10.29$. Bei dem Rabatt macht das natürlich niemand.

Neben gesagt, fahren wir hier gerade durch das Central Valley, den gigantischen Gemüsegarten der States. Gewächshaus an Gewächshaus. Aber auf meinem Teller landet davon nichts - von der Gewürzgurke und dem Salatblatt mal abgesehen. Gesund essen ist in der Tat nahezu gleichbedeutend mit teuer essen. Genau das steht morgen auf unserer Agenda, wenn wir nach unserem kurzen Shoppingstopp hier im Landesinneren weiter an die Pacific Coast fahren - genauer gesagt nach Carmel-by-the-Sea. Dann gibt es auch wieder mehr Bilder und einen ausführlicheren Reisebericht.

Ach so, die USA Today hat übrigens auch schon eine Lösung für das Dicke- Kinder-Problem parat. Bitte kein Hausarrest als Erziehungsmaßnahme, das führt zu Bewegungsmangel. Nur fraglich, ob die Chips-Fraktion jemals freiwillig nach Draußen geht...
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: