Mit der Gondelbahn über die Slums

Trip Start Unknown
1
64
86
Trip End Ongoing


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Colombia  ,
Wednesday, April 17, 2013


Medellin oder die Stadt des Frühlings wie sie auch genannt wird ist am aufblühen nachdem diese Stadt eine eher dunkle Vergangenheit hinter sich hat und eine Zeit lang die gefährlichste Stadt überhaupt war.

Zu unserer Freude besitzt Medellin ein super tolle Metro (überirdisch)  wo man sehr einfach in alle Ecken der Stadt hinkommt. Es gibt Studentviertel, mit modernen Gebäuden, Pärke, Museen. Es gibt das Gringo Viertel El Poblado, dort wohnen wir, wo es hunderte Bars und Discotheken gibt, ein richtiges Ausgangsviertel eben. Es gibt das traditionelle Stadtzentrum, wo ein Besuch in den Botero Park nicht fehlen darf. Fernando Botero gehört neben dem Schriftsteller Gabriel Garcia Marquez zu dem Star Künstler in Kolumbien. Seine Kunst ist jedoch nicht so meins, dann lieber die Bücher von Marquez.

Medellin besitzt eine bekannte Gondelbahn. Die Metro Cable ist eine in das Metro Netz eingebaute Gondelbahn, welche die schlecht zugänglichen armen Bergquartiere mit der Stadt verbinden soll.  Ein moderner Bau wurde am Bergrand in Mitten des Quartieres hingestellt, die Biblioteca de Espana, eine Bibliothek für Jung und Alt, mit einer grossen Ludothek für die Kinder. Bibliotheken in sozialen Brennpunkten können die Lebensqualität steigern, heisst es.

Eine Tour auf Pablo Escobars Pfaden stand auch auf dem Programm. Wir wollten ein wenig mehr über den mächtigsten Drogenboss in der Geschichte erfahren. Eine junge Kolumbianerin hat die 4 stündige Tour geführt und uns eindrücklich die Geschichte über diesen Mann erzählt, welche das Land in Terror und Gewalt führte und wie tragisch das Leben damals für die Menschen in Medellin gewesen ist.

Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: