Relaxen und nichts tun

Trip Start Unknown
1
34
86
Trip End Ongoing


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of India  , Rajasthan,
Monday, December 17, 2012


Wir haben uns hier in Pushkar mit nichts tun beschäftigt und es hat gut getan. Pushkar eignet sich hierfür hervorragend, wir tun nichts seit 5 Tagen. Nebst dem das Pushkar ein bekannter Hindu Pilgerort ist, ist der Ort bei den Langzeitindienreisenden bekannt.  Ein ziemlich gemütlicher Hippieort. Wir geniessens hier.

Die Strasse ist voll von schönen Kleiderläden, alles ganz farbig hier natürlich, weiter gehts mit Schmuckläden, Kissenläden, Deckenläden, Lampenläden und auch hier wieder alles farbig. Die Schweiz wird demnächst wieder ein Paket von uns erhalten :) :)

Besichtigt man eine Badestelle so soll man sich nicht von den Guides irritieren lassen... heisst es in den Reiseführern. Am ersten Tag sind wir mit unserer Freundin Kerry an den See gepilgert und kaum umgeschaut, hat ein Inder jedem von uns irgendwelche Blüten in die Hand gedrückt und wir sollten doch jetzt mit ihm mitkommen, damit wir diese in den heiligen See werfen können. Hmm nun die Blumen hatten wir ja bereits, und wegwerfen müssen wir sie auch, also werfen wir diese halt in den See dachten wir uns. Am Seebecken hatte plötzlich jeder von uns einen Guide und meiner meinte ich solle mich jetzt hinsetzen und nach seinen gut Karma Gebeten und good luck Wünschen könne ich die Blüten reinwerfen. Marco ist bereits wieder aufgestanden und weggelaufen. Meine Segnung dauerte ein wenig länger, ich musste alle 100er Götter nachsprechen und nach etwa 2 Minuten war ich dann vom schlechten Karma befreit. Nun kam noch das wichtigste, ich musste eine Spende versprechen.... ich solle versprechen, dass ich nachher mind. Rp 500 / 10 Dollar spende, denn er habe ja eine grosse Familie. Ich bin aufgestanden hab ihm 20 Rupies in die Hand gedrückt und bin gegangen. Marco war so schnell fertig, weil er einen Platzverweis erhalten hat. Der Inder wollte mit ihm das gleiche Spielchen durchziehen, Marco, wie er ist, hat als der Inder angefangen hat von Good Luck zu sprechen, das Gespräch unterbrochen und gemeint: You know I do it in my own way... hat die Blüten in den See geschmissen und gesagt: This means good luck to everybody! Der Inder hat grosse Augen gemacht und ihm mitgeteilt, er müsse die Badestelle umgehend verlassen :)

Heute Abend verlassen wir den gemütlichen Ort wieder und machen uns auf den Weg in die Grossstadt, nach Dehli. So wirklich in Stimmung für eine Grossstadt sind wir ehrlich gesagt noch nicht.
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: