After pink city now blue city

Trip Start Unknown
1
32
86
Trip End Ongoing


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of India  , Rajasthan,
Sunday, December 9, 2012

Nach pink kommt blau, Jodhpur. Ursprünglich kommen die blauen Häuser aus der Tradition der Brahmanen. Diese Kaste kennzeichnete sich durch die blauen Häuser. Heute jedoch, kann jeder ein blaues Haus haben. Und das hilft, so liess man uns sagen, gegen die Hitze und die Insekten.
  
Jodhpur ist weniger gross, weniger lärmig und hat wunderschöne Gasthäuser mit Terrassen, auf denen man die Aussicht auf die Festung geniessen kann.

Wir haben gestern einen Chinesen am Bahnhof Jaipur getroffen, der hilfesuchend in der grossen Bahnhofhalle stand und überglücklich war, als er zwei Touristen sah. Ohne Englisch jedoch mit seinem Samsung Smartphone mit Übersetzung reist er durch Indien. Er war hat uns fast die Füsse geküsst als wir ihm zu verstehen gaben, dass wir auch nach Jodhpur reisten und er gerne mit uns kommen könne. Die einzigen Worte die er gut verständlich kann: Oh my god!, velly velly nice, happy! Es ist eine reine Komedy mit ihm, seine Verhaltensart einfach nur lustig.  Wir werden mit ihm zusammen nach Jaisalmer reisen, damit er auch ja nicht verloren geht.

Die Lust nach Palastbesichtigung ist wieder gestiegen, wir gehens ein wenig gemütlicher an, schlendern durch die schmalen Gässchen und besuchen den lokalen Markt. Ein Traum für die Nase! Denn in Indien gibts neben Gemüseständen, hunderte von Gewürzständen, Teestände Räucherstäbchen etc.. und keine gruseligen, stinkigen Fleischmärkte wie in Indonesien oder Südostasien. Hier ergreift man nicht plötzlich nasezuhaltend die Flucht, im Gegenteil, hier lassen wir uns gerne von den Indern in die Shops leiten, riechen an jedem Päckchen und probieren dies und das.

Und nach dieser Markttour haben wir die riesige Meherangarh Festung auf dem Hügel in Angriff genommen.  Wir sind beeindruckt von dieser so detaillreichen Architektur. 1001 Nacht! Man würde sich am liebsten in dieses Zeitalter zurückversetzen lassen und die Festung, so wie sie damals lebte, besichtigen.

Auf unserem Rückweg sind durch Zufall in einem kleinen Künstleratelier/Lernwerkstatt für traditionelle Jodhpur Malerei gelandet. Wir haben mit dem Inhaber Tee getrunken und ich konnte mich nicht zurückhalten etwas zu kaufen. Wir sollten nun, wenn wir von Jaisalmer zurückkehren bei ihm vorbeigehen und einen Nachmittag lang Malstunde nehmen...  Zum Schluss hat er auf einer Linse für uns einen kleinen Elefant gezeichnet.... als Zeichen des Glücks. Wenn er sterbe, würden wir dank diesem Glücksbringer sehr reich werden. Denn wenn ein Künstler stirbt, werden alle, die von diesem Künstler jemals ein Geschenk erhalten haben, sehr reich belohnt :) Wir hoffen mal :)


Slideshow Report as Spam

Comments

Lea & Jens on

Auf was hofft ihr denn ;))) auf das er bald stirbt ;)))?!
Nee, nee, schon wieder shoppen?! Viel Spaß weiterhin und genießt Indien!

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: