Taganga und das karibische Paradies

Trip Start Oct 12, 2011
1
38
60
Trip End Apr 29, 2012


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
La Casa De Felipe Taganga
Read my review - 5/5 stars

Flag of Colombia  ,
Sunday, February 12, 2012

Von Cartagena aus ging es die Karibikküste nordöstlich Richtung Santa Marta entlang. Direkt neben Santa Marta gibt es ein kleines Fischerdorf, herrlich gelegen in einer schönen Bucht. Taganga eignet sich sehr gut um Tauchtouren zu unternehmen oder einfach ein paar Tage zu entspannen und vorallem als Ausgangsstation für eine Tour in den Tayrona Nationalpark. Da ich auf der bisherigen Reise überaus gute Berichte über diesen Park gehört hatte, freute ich mich schon sehr darauf. Und ich wurde nicht enttäuscht. Beim ersten Blick aus dem Dschungel, durch die Palmen auf die felsenumgebenen Strände (das ist quasi die Architektur der Landschaft in dem Nationalpark -> Berg mit Dschungel, Dschungel, Palmenwald, Strand, Felsen, Wasser) schoss mir unmittelbar der Gedanke "Paradies" in den Kopf. Das war wirklich so schön, wie man es sonst nur in Filmen sieht. Die drei Tage dort habe ich mit Dschungelwanderungen, Faullenzen am Strand und Schlafen über dem Meer in einem "Hängemattenturm" verbracht. Wunderbar! Am Abend gab es sehr klare Sternenhimmel zu sehen, wo man sich fragt "Ist das der gleiche Himmel wie in Deutschland ?" :-) Ein Besuch von Tayrona kann ich jeden nur wärmstens empfehlen. Ein weiteres Highlight, welches ich ausgelassen habe, warte gleich um die Ecke. Und zwar die 6-tägige Wandertour zur Ciudad Perdida (der Verlorenen Stadt), die erst 1975 durchwachsen vom Regenwald entdeckt wurde und die größte Stadt der früheren Gesellschaften in ganz Kolumbien war. Diese Tour muss landschaftlich und kulturell (man besucht alte Urwalddörfer) sehr sehr schön sein. Beim Nächstenmal dann :-)

My Review Of The Place I Stayed



Loading Reviews
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: