Pablo Escobar

Trip Start Oct 12, 2011
1
36
60
Trip End Apr 29, 2012


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Black Sheep Hostel Medellin
Read my review - 4/5 stars

Flag of Colombia  ,
Wednesday, February 8, 2012

In den 80er- und Anfang der 90er-Jahre war Medellin eine der gefährlichsten Städte der Welt. Es herrschte Krieg zwischen den Kartellen um Pablo Esobar aus Medellin, dem Cali-Kartell, den kolumbianischen und amerikanischen Behörden. Die USA bekämpfte Pablo Escobar weil die Amerikaner nacheinander alle kokainabhängig wurden. Das muss man sich mal vorstellen. Naja das ist alles nachzulesen bei Wikipedia. Medellin ist heute einer der sichersten Städte Südamerikas und hat sogar zwei alpine Gondeln als öffentliche Nahverkehrsmittel. Denn die Stadt schlängelt sich entlang eines Tals und die meisten Menschen wohnen auf den beiden Berghälften. Optisch machte die Stadt teilweise einen Eindruck wie La Paz, Bolivien und landschaftlich wie Quito, Ecuador. Nennenswerte Sehenswürdigkeiten gibt es auch nicht. Wieder gibt es im Umland einladende Ort- und Landschaften. Daher ging es recht schnell weiter, wieder mit den eher durchschnittlichen Nachtbussen (im Vergleich zu allen anderen Ländern), nach Cartagena.

My Review Of The Place I Stayed



Loading Reviews
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: