Buenos Aires zum zweiten Mal

Trip Start Oct 12, 2011
1
3
60
Trip End Apr 29, 2012


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Sandanzas Buenos Aires
Read my review - 5/5 stars

Flag of Argentina  , Capital Federal District,
Friday, October 21, 2011

Nach Wiederankunft in Buenos Aires ging es nun darum die restlichen Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, die Suche nach dem perfekten Steak fortzusetzen und Deutschland auf der Pressetribüne der ersten argentinischen Fussballliga zu vertreten. Besonders die Suche nach dem perfekten Steak sollte sich nach wie vor als die schwierigste Aufgabe erweisen. In Buenos Aires gibt keine besonders große kulinarische Vielfalt. Es gibt die Parillas, welche die typischen Grillrestaurants sind und massenweise italienisches (FastFood) Essen. Viel mehr war für mein Auge nicht zu erkennen. Somit wurde die Stadionwurst mit deutlichem Abstand als die leckerste Mahlzeit Buenos Aires gewählt. Diese „Chorizio" zeichnen sich durch ihren besonders großen Fettgehalt, ihren deftigen Geschmack und durch die rustikale Zubereitungsweise auf einem möglichst schäbigen Grill am Straßenrand aus. Am besten werden sie serviert mit einem Zwiebel-Tomatensalat und Chimichurri (pikante, sehr essighaltige Sauce). Wunderbar!! Der zweite Buenos Aires-Aufenthalt war weiterhin geprägt durch zahlreiche Joggingrunden am Puerto Madero, den alkohol- und ausgehfreien Wahlsonntag, dem Besuch des Grabes von Evita, Tanzen bei einer tollen Trommlerformation und dem Besuch zwei weiterer Fussballspiele. Alle Aktivitäten waren sehr schön. Der wunderschöne und skurrile Friedhof im Stadtteil Recoletta mit den hausaritgen, altarähnlichen überirdischen Prunkgräbern war sehr beeindruckend. Die 17-köpfige Trommlerformation heizte die Stimmung an einem Montagabend sehr an mit ihrem hypnotisierenden „Stampfsound“. Ein Vergleich zu deutschen zu deutschen Technokellern kam mir dabei durchaus in den Sinn. Überhaupt sieht man in den Straßen Buenos Aires immer mal wieder eine Gruppe von Menschen trommelt umherziehen und eine weitere Gruppe von Menschen die ihnen tanzend folgen.

Der Fussball zieht die Menschen zu jederzeit in seinen Bann. Durch den Wahlsonntag wurde der komplette Spieltag auf die kommenden Wochentage verschoben. Somit sind wir an einem Dienstagmittag zu einem Erstligaspiel in einen Außenbezirk gefahren. Am Eingang behaupteten wir stolz, dass wir für die deutsche Presse schreiben und wurden nach kurzer Diskussion auf die Pressetribüne geführt. Bei schönem Wetter und ca. 6000 Zuschauern feierten die 3000 anwesenden Gästefans ihre eigene tolle Party. Es ist immer wieder beeindruckend zu sehen wie die „Ultras“ nahezu die kompletten 90 Minuten Vollgas geben in Bezug auf das Anfeuern ihrer Mannschaft. Das zeichnet sich unter anderem auch dadurch aus, dass u.a. eine komplette Kapelle die Gesänge anführt und begleitet. Toll!

Nach insgesamt 11 Tagen Buenos Aires geht es nun weiter in Richtung Anden nach Mendoza!

My Review Of The Place I Stayed



Loading Reviews
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: