Gongju, former Baekje capital

Trip Start Nov 20, 2007
1
78
194
Trip End Jun 27, 2008


Loading Map
Map your own trip!
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Korea Rep.  ,
Monday, March 10, 2008

Hallo zusammen,

bin heute mit dem Bus nach Gongju, Hauptstadt des Baekje Koenigreichs von 475 bis 538, aus der Zeit der drei Koenigreiche in Korea. Die Fahrt war recht bequem, ich sass im richtigen Bus, hatte nur das falsche Ticket, da mir die Dame am Ticketcounter eine Karte nach Jongju verkauft hatte! Nun ja, der Busfahrer war so freundlich sie umzutauschen (btw, englisch spricht niemand).

Hostel gibt es hier keins, bin in einem Love Motel, das sind die naechstbilligsten Absteigen. 12 Euro fuer 3h, 20 Euro fuer 24h :-) (btw, es gibt zwar auch Prostituierte, aber das Motel richtet sich mehr an Paare, die ein ruhiges Zimmer suchen, man wohnt hier ja in Grossfamilien). Die Ausstattung ist ganz gut, sogar mit PC:-) (und da ich 10 Euro fuer das Hostel bezahlt habe, und man hier sogar zu zweit fuer 20 Euro unterkommt, ist es sogar sehr preiswert...).

In Gongju kann man Graeber besichtigen, das Tut-Ankh-Amun Grab von Suedkorea (da man ein Grab gefunden hat, welches noch nicht den Grabraeubern zum Opfer gefallen war). Die Graeber sind allerdings zugeschuetet, man kann nur Replicas besichtigen und die gefundenen Schaetze (im Museum, welches heute zu hat, da Montag... muss ich morgen frueh machen).

Ausserdem hat die Hauptstadt auch eine ehemalige Burg, die allerdings nicht mehr vom 5 Jahrhundert ist (damals wurde sie angelegt), sondern sie wurde oft erweitert, neu gebaut (urspruenglich Lehmwaelle, dann ab dem 15 Jhdt Stein) und in den letzten 20 Jahren praktisch neu errichtet. Die Koreaner bauen ihre Sehenswuerdigkeiten gerne komplett neu.

Da ich noch Zeit hatte, bin ich zu einem buddhistischen Kloster 30km entfernt gefahren. Eines der bedeutendsten Kloester Koreas und auch (noch?) nicht restauriert mit einem der aeltesten noch erhaltenen Holzgebaeude Koreas. Da der Buddhismus ab und zu in Ungnade fiel, sind die meisten Kloester weit von Staedten entfernt gebaut worden (aus dem Auge aus dem Sinn...), daher sieht man in den Staedten wenig Tempel (dafuer Kathedralen und Kirchen, recht viele Koreaner sind Christen).

Gruss
Ralf
Slideshow Report as Spam
Where I stayed
Minarijang

Comments

Marilyn on

Thanks for letting us view your blog. We are hoping to visit Gongju and needed budget accommodation so will probably follow up on this hotel.

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: