Am Meer

Trip Start Jun 02, 2012
1
74
78
Trip End Jan 24, 2013


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Chile  ,
Monday, January 14, 2013

Nach einer etwa fünfstündigen Fahrt bin ich mittags in La Serena, der zweitältesten Stadt Chiles angekommen. La Serena befindet sich circa 470 Kilometer nördlich von Santiago, direkt am Meer und ist mit gut 150.000 Einwohnern eine sehr angenehme Stadt. Wettertechnisch ist es um einiges kühler als in Santiago und morgens (meist bis ca. 14 Uhr) ist es oftmals bewölkt. Das soll aber typisch für die chilenische Küste sein.

Am Donnerstag bin ich in die zehn Kilometer südlich gelegene Stadt Coquimbo gefahren und habe u.a. das 'Kreuz des dritten Jahrhunderts' besucht. Nachdem mich aber kurz hintereinander vier Personen unabhängig voneinander darauf hingewiesen haben, ja vorsichtig zu sein und auf meine Sachen aufzupassen, ist mir die Lust auf weiteres Sighseeing ein wenig vergangen. ;-) So bin ich nach einem leckeren Essen im Hafen und einem noch besseren Eis wieder nach La Serena zurückgefahren.

Tags darauf habe ich einen Ausflug ins Elqui-Tal unternommen. Besonders die Fahrt dorthin hat mir sehr gut gefallen. Das lag wohl an den vielen grünen Weinreben im Tal, die von kahlen Wüstenbergen umringt sind. Sehr idyllisch!
Und genau diese Weinreben sind ein Grund für die Bekanntheit des Tals. Sie werden zu Pisco, dem chilenischen Nationalgetränk, gebrannt.
Zuerst habe ich in Vicuna einen Stopp gemacht und mir den Ort angesehen und dann bin ich weiter nach Pisco Elqui. Hier habe ich den größten Teil des nachmittags gemütlich lesend auf einer Bank im Schatten verbracht. :-)
 
Das Elqui-Tal ist aber auch bekannt für seinen Sternenhimmel. Aufgrund der klaren Atmosphäre soll es einer der schönsten der Welt sein und entsprechend gibt es mehrere Sternwarten.
An einem Abend, beziehungsweise in einer Nacht habe, ich daher einen Ausflug zum Observatorium Mamalluca gemacht.
Der Himmel war wirklich atemberaubend! Soviele Sterne habe ich noch nie in meinem Leben mit blossem Auge gesehen!
Ein Teil der Führung bestand darin durch ein 14-Zoll-Teleskop diverse Konstellationen am Himmel zu beobachten und es war sehr beeindruckend. Wir haben u.a. den Jupiter und den Orionnebel gesehen. Am beeindruckensten fand ich aber den '47 Tucan Globular Star Cluster'. Mit blossem Auge sieht man einen schwachen Stern, mit dem Teleskop eine Vielzahl und tatsächlich sind es eine halbe Million! :-o

Da La Serena direkt am Pazifik liegt war ich natürlich auch am Strand und auch im Meer. Es war zwar recht erfrischend, aber lange nicht so kalt wie der Windgfällweiher im Schwarzwald. :-D
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: