Patagonien

Trip Start Jun 02, 2012
1
52
78
Trip End Jan 24, 2013


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Argentina  , Patagonia,
Friday, November 9, 2012

Nach ca. 3,5 Stunden Flug sind wir in 'El Calafate' gelandet und mit dem naechsten Bus gleich weiter ins ca. drei Stunden entfernte 'El ChaltÚn' gefahren. El ChaltÚn ist ein kleiner, angenehmer Ort in Nationalpark 'Los Glaciares' und der optimale Startpunkt fuer Wanderungen zu den Bergmassiven des Cerro Torre und des Fitz Roys.

Auf der Fahrt nach El Chalten haben wir einen ersten Eindruck von Patagonien bekommen. Eine zeitweise endlos erscheinende und steppenartige Ebene.
Wettertechnisch war es um einiges kuehler, windiger und grauer als in Buenos Aires und ab und zu hat es auch geregnet. Letztlich hat es sich aehnlich wie bei uns in den Bergen oder im Herbst im Hochschwarzwald angefuehlt. Nach der Schwuele und der schlechten Luft in Buenos Aires sehr angenehm.

Nachdem das Wetter in Patagonien sehr unbestaendig ist und fuer Montag kein Regen und wenig Wind vorausgesagt wurde, sind wir am naechsten Tag gleich zu unserer ersten Wanderung, zur 'Laguna Torre' aufgebrochen. Nach ca. drei Stunden waren wir am See. Sehr schoen, wenn uns auch die Sicht auf den Cerro Torre, aufgrund von Wolken verwehrt war. Aber der Blick auf den Gletscher war toll!
Wir sind dann noch etwas weiter Richtung 'Mirador Maestri' gelaufen, aber letztlich aufgrund der schlechten Sicht wieder umgekehrt.
Nach der Mittagspause, die aufgrund der frischen Temperaturen etwas kuerzer ausfiel als gewollt, ging es auf dem selben Weg wieder zurueck.

Dienstags und Donnerstags hat es geregnet und war sehr windig, so dass wir die meiste Zeit im Hostel waren und nur fuer einen kurzen Spaziergang und zum Einkaufen das Haus verlassen haben.
Das Einkaufen war immer nett. El ChaltÚn ist wirklich ein sehr kleiner Ort und dennoch sind wir immer mindestens zu drei der vier 'Supermaerkte' zum Einkaufen. Der eine hatte das bessere Obst und Gemuese, der andere dafuer Kaese ... :-)

Mittwochs hatten wir dann Bombenwetter, so dass wir um 8 Uhr den Fahrdienst zur 'Hosteria El Pilar' genommen haben und am Fluss Blanco entlang zum 'Campamento Poincenot' gelaufen sind und im Anschluss die 'Laguna de los Tres' erstiegen haben. Der Blick ueber den See auf den hoechsten Gipfel des Fitz Roy ist schon sehr beeindruckend!
Die letzten Meter mussten wir durch den Schnee laufen und auch der See war unter einer dicken Schicht Schnee versteckt.
Auf dem Rueckweg sind wir dann an der 'Laguna Capri' vorbei und waren gegen 17 Uhr wieder in ChaltÚn.

Neben der tollen Landschaft bleibt mir auch das Restaurant 'La Tapera' besonders in Erinnerung. Supergemuetlich mit offenem Kamin und superleckerem Essen. Besonders die Steaks haben es uns angetan. Hmmmh! :-D

Am Freitag morgen ging es nach dem Fruehstueck zureck ins 220 Kilometer entfernte 'El Calafate.
 


Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: