Bei den Salteños

Trip Start Jun 02, 2012
1
40
78
Trip End Jan 24, 2013


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Argentina  , Northern Argentina,
Tuesday, October 2, 2012

Gegen 19 Uhr sind Fernanda, Daniela und ich in Salta (1.190 Meter) angekommen und ich hatte kaum mein Gepaeck abgeholt, da wurde ich angesprochen. Von Rose, einer Hollaenderin, die ich auch im Hostel in Tilcara kennengelernt habe. Die Welt ist manchmal so klein! :-)

Maurizio, der Bekannte bei dem Fernanda und Daniela uebernachtet haben, hat mich netterweise bis zum Hostel gefahren und nach einem ruhigen Abend, bin ich am naechsten Tag in ein anderes Hostel, eines dass mir Rose empfohlen hatte, umgezogen. War eine ganz gute Idee, denn ich hatte waehrend meines ganzen Aufenthaltes ein Sechsbettzimmer fuer mich alleine und im Hostel habe ich mich sehr wohl gefuehlt.

Freitag abends habe ich mich mit Fernanda, Daniela, Maurizio und ein paar weiteren Freunden zum Abendessen getroffen und es gab das erste Mal in Argentinien ein richtiges Steak vom Grill. Ein Traum, superlecker! :-D
Im Anschluss bin ich mit den zwei Maedels noch etwas Trinken und Tanzen gegangen. Da Fernanda und Daniela sich auch nicht in Salta auskennen, sie wohnen in Buenos Aires, sind wir in einem etwas seltsamen Club gelandet. War aber dennoch ein sehr lustiger Abend.

Sonntags ging es dann es zum Reiten. Ich habe zwischen einem halben und einem Tag geschwankt und mich gluecklicherweise fuer einen ganzen Tag entschieden. Ich war die einzige und habe einen sehr angenehmen Tag verbracht. Guillermo, der 'Guide', hat mich um 10 Uhr abgeholt und wir sind dann etwa 45 Minuten zur Ranch gefahren.
Morgens bin ich zwei Stunden zusammen mit Margherita, 'meinem' Pferd, und Roni, einem anderen Guide, ausgeritten. Da ich Anfaneger bin, war das meiste im Schritt, aber am Ende sind wir auch kurz galoppiert. Ein tolles Gefuehl! :-)
Aufgrund der Hitze haben wir drei dann eine ausgiebige Mittagsspause genossen. Es gab leckeres Fleisch und Gemuese, dazu Wein. Haben uns unterhalten und auch 'Sapo' gespielt. Ein Spiel bei dem man Muenzen in Froschmuender werfen muss. Es hat sich relativ schnell herausgestellt, dass ich meine Geschicklichkeit realistisch eingeschaetzt habe. War mit Abstand die Schlechteste. :-)
Gegen 15:30 Uhr ging es dann wieder auf die Pferde. Fuer 3,5 Stunden. Nach einer Weile habe mich auch sicherer im Sattel gefuehlt und wir sind oefters getrabt und galoppiert. Gegen Ende war ich aber froh als wir wieder an der Ranch waren. Ich konnte kaum mehr sitzen und am naechsten Tag hatte ich einen Muskelkater im Ruecken! Aber Wert war es das auf alle Falle!

Ansonsten habe ich ein paar ruhige Tage in Salta verbracht und mal wieder das Stadtleben ein wenig genossen. War Windowshopping (hab ja keinen Platz im Rucksack), zweimal im Kino, ...

Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: