Condore und Alpakas

Trip Start Jun 02, 2012
1
8
78
Trip End Jan 24, 2013


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
What I did
Colca Canyon

Flag of Peru  , Colca Canyon,
Wednesday, June 27, 2012

Die letzten 3 Tage hab ich eine Tour zum Colca Canyon gemacht. Zusammen mit Sandy und Daniel aus Schaffhausen, Rachel aus England, Melina aus Frankreich, Cami und Sam aus England, Benoit aus Frankreich, Patrick einem Franzosen wohnhaft auf Martinique und Rely unserem Guide. War wieder eine sehr gelungene Tour!

Um 3 Uhr (nachts) ging es los und nach einer ziemlich kalten Fahrt (anscheinend war es aussen bis zu -10`C kalt und innen gefuehlte 0`C oder kaelter) kamen wir kurz nach 6 Uhr in Chivay an. Brrr!
Nach dem Fruehstueck ging es weiter zum Aussichtspunkt "Cruz del Condor" und wir hatten Glueck und es flogen 5-6 Kondore, teilweise sehr nah. Schon beeindruckend! Nur meine Kamera haette schneller ausloesen koennen.

Gegen 9.30 Uhr kamen wir am Ausgangspunkt unserer Wanderung, Cabanaconde, an. Nach einer kurzen Einfuehrung durch Rely ging es los. Gute 3h runter in den Canyon und das bei ca. 30░C. Gegen 13.15 Uhr waren wir in San Juan de Chuccho. Dort haben wir den Nachmittag, den Abend und die Nacht verbracht. Dank Fischen (wir haben nur zugeschaut) und Lagerfeuer ging die Zeit recht schnell rum.
Am zweiten Tag ging es genauso gemuetlich weiter und wir sind ueber Cos˝irhua und Malata (mit Museumsbesuch) nach Sangalle/Oasis gelaufen (Ankunft gegen 14 Uhr). Nach einem leckeren Mittagessen haben wir gebadet. Da die Sonne leider schon um 15 Uhr weg war (geht in der Schlucht ruckzuck) war es ein recht erfrischendes Bad. :-) Nach dem Abendessen gab es wieder ein Lagerfeuer und gegen 21 Uhr ging es ins Bett.
Um 4.30 Uhr hiess es naemlich schon wieder aufstehen. :-( Abmarsch um 5 Uhr zum Aufstieg. Nach ca. 1300 Hoehenmeter (zum Glueck im Schatten, daher der fruehe Start) waren wir wieder in Cabanconde. Nach einem leckeren Fruehstueck ging es ueber Maca zu den Thermalquellen in Chivay (La Calera). Recht angenehm, wenn auch bei einer Aussentemperatur von ca. 25-30`C etwas seltsam. ;-)
Nach dem Mittagessen und einem kurzen Fotostop am Mirador de los Andes (hoechster Punkt 4910m) waren wir gegen 18 Uhr wieder in Arequipa.

Stimmung> sehr gut
Wetter> tagsueber heiss, nachts eher kuehl und am ersten Tag ...kalt

was ich probiert habe
- diverse Fruechte (sapote, sancayo, tuna)
- Inkabier (gegorenes Chicha aus gelbem Mais) - da nur 2 Tage vergoren ganz o.k.
- Alpakafleisch ('Beschaffenheit' wie Rindfliesch, Geschmack ??? auch ganz o.k
- Colca Sour (anstelle von Limetten mit Sancayo (saurer Kaktusfeige))
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: