Die letzten Stationen Canadas

Trip Start Apr 11, 2010
1
11
27
Trip End Dec 08, 2010


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Canada  , British Columbia,
Wednesday, August 4, 2010

Via dem netten Staedtchen Kelowna, welches am 140 Kilometer langen Okanagan-See liegt und anscheinend den Bruder von Nessi beherbergt, bin ich nun vor ein paar Tagen in Vancouver eingetroffen. Die drittgroesste Stadt Canadas ist wohl nicht aus reinem Zufall eine der Staedte mit der weltweit hoechsten Lebensqualitaet. Man fuehlt sich wohl, ob am Hafen oder im immens grossen Stanley-Park. Das hat sich vermutlich in Deutschland und der Schweiz herumgesporchen. Man(n) spricht vorwiegend deutsch.

Mit einer bunt durchmischten und british-english angehauchten Reisetruppe ging es auch schon bald auf die Vancouver-Island-Explorer-Tour, welche uns nach Tofino und Victoria, der Hauptstadt von British Columbia fuehrte. Neben einer Kanu-Tour wurden auch noch Regenwaelder durchwandert oder dem Long Beach entlang geschlendert. Das kleine Fischerdoerfchen Tofino ist neben der schoenen Lage auch fuer die markanten Sonnenuntergaenge bekannt. Infolge Nebel muesst Ihr diesen Sonnenuntergang leider Googeln. Man konnte auch von gewissen Reisegruppeteilnehmer spezielle Empfindungen in Erfahrung bringen - z.B. einer der Baeume nicht mag. Da hat man in Canada wohl eine schwere Zeit...

Momentan befinde ich mich in Whistler Mountain - dem Olympia-Goldberg - nicht weit von Vancouver entfernt. Dieses schmucke Doerfchen und die Umgebung bietet reichlich viel Natur. Und auch Sportliebhaber kommen auf ihre Kosten. Wer einen Adrenalin-Kick sucht, ist wohl beim Bike-Park am Besten aufgehoben. Ich habe mich fuer die gemuetlichere Variante entschieden und habe meinen Wadeln eine leichte Tour um die Seen und mir ein erfrischendes Bad gegoennt. Als zusaetzliches Plus ist die Unterkunft zu erwahnen. Die"Jugi" wurde anlaesslich der Olympiade fuer die Athleten erstellt und bietet nun Platz fuer die Traveler. Nagelneu, Preise wie in der Jugendherberge, Komfort wie in einem 3-Sterne Hotel. Waere noch interessant zu wissen, welche Athleten in unserem Schlag gehaust haben...

Ich bleibe hier noch fuer ein, zwei Tage bevor es wieder zurueck in die Wohlfuehloase Vancouvers geht.

Gruesse
Roli
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: