24

Trip Start Jul 23, 2004
1
51
88
Trip End Nov 03, 2004


Loading Map
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Argentina  ,
Monday, September 20, 2004

Willkommen am Weltkindertag auf meiner Seite! (wobei, wenn Ihr das lest, ist der ja schon wieder vorbei)

Zuerst einmal allen, die an mich heute gedacht haben, mir geschrieben, gesimst oder angerufen haben - vielen, vielen Dank, ich hab mich sehr drüber gefreut.

Nun ja, wie lief mein Tag heute so ab?
Wie angekündigt musste ich nicht arbeiten.
Nachdem ich Punkt 00:00 Uhr von Filip eine SMS bekam, schaute ich noch den Rest der Emmy-Awards-Übertragung und ging dann schlafen.
Heute morgen verlief ruhig, wie eigentlich der ganze Tag. Duschen, Frühstücken und dann in mein Internetcafé um die Ecke, da das frisch entdeckte Businesscenter im Hotel (mit völlig kostenlosem Zugang, Drucker und USB-Anschluss) besetzt war.
Dort stöberte ich mit breitem Grinsen durch alle Mails, die ich bekommen hatte.
Mein Vorhaben, anschliessend Mineralwasser zu kaufen, musste ich leider erstmal vertagen, weil der Supermarkt wegen Stromausfall geschlossen war.
So machte ich mich ohne Wasserflasche, aber mit viel guter Laune auf den Weg in den Norden der Stadt, eigentlich der Weg Richtung Schering, aber diesmal halt mit Möglichkeiten, Fotos zu machen.
Das jetzige Wetter ist recht eigenartig. Man sieht schon Leute im T-Shirt in der Sonne sitzen, teilweise sogar in der noch mutigeren Oberkörperfrei-Variante und dann wieder im Schatten Leute mit Schal und Handschuhen - obwohl das in meinen Augen oft etwas übertrieben ist - die Weicheier ;-)

Nach einer ganzen Weile, ich hatte mich wieder ein wenig in der Entfernung verschätzt, kam ich zu den Ecken, die ich fotografieren wollte und noch ein wenig später fand ich auch ein Einkaufscenter mit Carrefour.
Bei Carrefour kaufte ich erstmal Wasser und einen Brotaufstrich, den ich bei uns noch nie gesehen habe - übersetzt heisst das Zeug "Süsses der Milch" - Zucker mit Milch zu einer karamelähnlichen (auch farblich) Paste angerührt. Das muss ich einfach mitbringen.

Im Einkaufscenter war ich dann kurz hin- und hergerissen ob ich mir anlässlich des Geburtstag irgendein Kleidungsstück kaufen sollte, wobei die Idee auf ein paar Schuhe fiel.
Ich hab mich dann allerdings für zwei Krawatten entschieden. Mit den Dingern ist es so eine Sache. Eigentlich mag ich die gar nicht so sehr, weil sie den Hals doch manchmal ganz schön einengen. Aber wenn es schon sein muss, will ich halt auch ein paar schöne haben. ;-)
Und nachher, vor dem Kinobesuch werde ich wohl noch ein Hemd kaufen, das mir letztens schon ins Auge gefallen war - aber dann ist auch wieder gut mit dem Shoppinganfall.

Als ich wieder ins Hotel kam, fand ich in meinem Zimmer einen Blumenstrauss und ein Geburtstagsfax von Filip - Ihr könnt Euch vorstellen, wie ich mich gefreut habe.
Wir haben dann auch gleich noch telefoniert.

Und danach hab ich dann 'ne Stunde gepennt ...

Ich werde jetzt gleich wieder die Bilder von heute hochladen und dann geht's wieder raus.

Ach ja, eine kleine Alltagsbeobachtung noch: Obwohl die Preise in Läden und Supermärkten oft wie bei uns auf 9 enden, bekommt man immer auf volle 10 rausgegeben - ich muss mal schauen, ob das daran liegt, dass es keine kleineren Münzen gibt.
Am Anfang hielt ich es für eine Freundlichkeit des Tante-Emma-Ladens, aber das geschah heute auch in dem grossen Supermarkt.


Nochmal danke und viele Grüsse,

Rinne :)

Geld!
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: