Sonne, Minipool und Testbuch

Trip Start Jul 23, 2004
1
39
88
Trip End Nov 03, 2004


Loading Map
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Brazil  ,
Tuesday, September 7, 2004

Hallo!

Wie gestern schon angekündigt, verlief der gestrige Tage wirklich sehr ruhig.

Ich blieb den ganzen Tag, mit kurzen Unterbrechungen, im Hotel. Zuerst liess ich mich auf der Sonnenterrasse rösten. Der hiesige Winter ist wirklich herrlich, immer so ca. 25 Grad Celsius und meist sonnig.
Ich glaube eh, dass hier in Sao Paulo das Hinweisen auf Jahreszeiten eine Verkaufsförderungsaktion der Modehäuser ist.
Die "Wintermode" sieht nicht anders aus als unsere Sommermode; und da es hier im Sommer auch immer nur ca. 35 Grad Celsius warm ist, ist der Unterschied wirklich nicht der Hit.

Die Zeit auf der Terrasse nutzte ich, um mein Testvorbereitungsbuch für das voraussichtliche weitere Studium durchzugehen.
Der Erfolg der Tests war allerdings bescheiden. Am schönsten sind Antonyme und Wortpaare - natürlich alles auf Englisch, da der Test aus den USA kommt. Da hat man als Nicht-Muttersprachler "ganz" viel zu lachen.
Der Matheteil sah generell besser aus. Da allerdings die meisten Studenten hier besser sind, sind die Anforderungen auch entsprechend höher, aber ich hab ja noch genug Zeit, das alles zu üben und auch noch fast das gesamte Buch vor mir.

Zum Mittag ging ich raus. Ich probierte eine kleine Ess-Stube neben dem Einkaufszentrum.
Und für sparsame Vielesser ('ne Heiko ;-)) ist das genau der "Place to be".
Bis 15:00 Uhr konnte man hier soviel essen, wie man wollte - für weniger als 2 Euro. Die Auswahl war nicht so gross, wie bei anderen Buffets, aber immer noch ausreichend.
Satt und glücklich ging ich dann ins Hotel zurück und liess mich dann von einem weiteren Test ein wenig frusten - an diesem Punkt beschloss ich dann, das Buch doch erstmal durchzugehen, bevor ich mich schon an die Tests wage.

Am Abend hatte ich keine rechte Ahnung, was ich tun sollte, so dass ich ins Fitness-Studio ging und 45 Minuten auf einem Langlaufski-Imitationstrainer lief. Es war erstaunlich angenehm und die Zeit verging auch recht schnell.


Gerade eben habe ich aus einem grossen "Wo ist Was in Sao Paulo"-Führer, den ich vom Pagen bekommen habe, die öffentliche Verkehrsanbindung meiner heutigen zwei Ziele rausgesucht: Der Unabhängigkeitspark (wo heute am Tag der Unabhängigkeit einiges los sein dürfte) und ein Museum mit Giftschlangen, Skorpionen und Spinnen - kurz gesagt ein "Museum der ekligen Tiere".

Und morgen geht es dann nach Rio de Janeiro - allerdings muss ich erst um 7:00 Uhr am Flughafen sein, so dass ich nicht vor den Hühnern aufstehen muss.


Bis denndann,

Rinne :)
Slideshow Report as Spam

More Pictures

 

Use this image in your site

Copy and paste this html: