Zugfahrt mit Zoocharakter

Trip Start Aug 11, 2006
1
9
25
Trip End Sep 25, 2006


Loading Map
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Vietnam  ,
Friday, August 25, 2006

Nach dem Fruehstueck ging es heute mit dem Bus zum Bahnhof, um von dort fuer ca. 9 Stunden nach Nha Trang zu fahren.
Zwischen Ankunft am Bahnhof und der Zugabfahrt mussten wir zwar einige Zeit warten, aber der ueberdimensional grosse Flachbildschirm versprach Abwechslung - leider konnte er das Versprechen nicht halten.
Im 15-Minuten-Takt wechselte das Programm von "How deep is your love" von Take That ueber die landschaftlichen Schoenheiten von Vietnam ueber eine kleine Tanzshow und etwas Werbung wieder zurueck zu Take That.
Die Zugfahrt hatte auch ihre kleinen Highlights. Unsere Sitze waren in einem Grossraumabteil und die eine Haelfte der Sitze schaute die andere Haelfte der Sitze an. So hatten wir am Anfang der Fahrt ein ziemliches Zoo-Gefuehl - wobei das bestimmt beidseitig vorhanden war.
Nachdem wir uns satt gesehen hatten, gab es dann das Zugessen. Krista hatte uns vorher gewarnt, dass der groesste Teil von uns das Essen nicht essen wird - sie sollte Recht behalten.
Das harmloseste war der Reis, da kann man ja nichts falsch machen. Dann kam das Gemuese, auch noch okay, aber das Fleisch war recht eigenartig. Es war wie ein Tofu-Schweinefleisch-Imitat. Ich probierte es zwar, aber als ich irgendwelche seltsamen halbtransparenten Faeden in der Masse fand, beliess ich es dabei. Ganz aufmerksam koennen wir aber auch nicht gewesen sein, weil eine Gruppe einheimischer Mitfahrer gelacht hatte, als Jennifer ihre Portion nahm. Die meisten der Vietnamesen hatten das Essen nicht genommen.
Obwohl ich ueberhaupt nicht das Gefuehl hatte, schlief ich zwischendrin auch etwas ein. Besonders wohltuend war's nicht, da es ein andauerndes Kniequetschen war, aber ich bin ja nicht weinerlich.
Irgendwann am Abend, nach einer scheinbar endlosen Fahrt (eigentlich war es gar nicht so weit, aber der Zug fuhr nur so 60 - 80 km/h) kamen wir dann endlich in Nha Trang an.
Nach dem Einzug ins Hotel ging es in ein Tanz-Bar-Restaurant am Strand und nach dem Essen schwangen auch noch einige von uns (ich auch =)) eine flotte Sohle.
Die Musik war gut, wir hatten Spass - und ich dann irgendwann einen maennlichen Tanzpartner. Er konnte zwar gut tanzen, doch sein offensichtliches "Stricher-Sein" machte die Sache nicht gerade angenehm - und so verliess ich das Etablissement dann gegen 1:00 Uhr. Auf dem Weg zum Hotel haette ich dann wieder - wie ueblich - unzaehlige Motorradtaxis haben koennen - und eine verbrauchte Prostituierte ... ganz was Feines.
Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: