Wochenschau

Trip Start Aug 24, 2008
1
20
21
Trip End Dec 22, 2008


Loading Map
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Hong Kong  ,
Friday, September 26, 2008

Hi!
Ich habe Euch im Laufe der Woche nicht vergessen, nur ist einfach zu wenig passiert, um regelmäßiger zu schreiben.Montag - der erste Chinesisch-Test. Lief gut und war auch einfach. Wenn ich weiterhin fleißig die Zeichen lerne habe ich am Ende meiner Zeit in Hong Kong das Niveau eines chinesischen Erstklässlers nach 4 Wochen ... wenn das nichts ist. ;-)Mein Seminarthema wurde ebenfalls abgesegnet - es wird sich um Homorechte in Taiwan und Hong Kong drehen. Auffällig war nur, dass sich mein Prof. bei der Vorstellung der Themen etwas wenig Zeit für mein Thema nahm ... entweder war's ihm etwas unangenehm oder es lag daran, dass ich gleich als Erster drankam.Dienstag und eigentlich auch Mittwoch standen im Zeichen des Taifuns Hagupit. Am Mittag wurde es ein wenig luftiger, dann kam Regen und der Abend fühlte sich wie ein typischer Herbststurm in Deutschland an. Man hätte wohl rausgehen können - viele HongKongesen machen das auch, zumindest noch bei Stufe 8 von 10. Ich nutzte es aber lieber als Gelegenheit, um mich mal wieder meinen Inkontinenzartikeln zu widmen.Sowohl gestern als auch vorgestern Abend waren jeweils recht schön. Mittwoch, nach mit den Sturmnachwehen und daher nicht ganz so heiß, erkundete ich mit Ian aus Shanghai die Uferseite Richtung Norden. Abgesehen davon, dass es zwischen Fluss und Promenade nur Steine gab, wie eine Mole, hatte es totales Strandpromenadenflair - sanftes Licht, leichter Wind, salzige Luft. Die vielen Kakerlaken und zwei ziemlich großen, flachen Spinnen radiere ich aus dem Bild einfach raus, das würde Euch wohl nur irritieren. Gestern Abend machte ich mich noch einmal allein auf diesen Weg, diesmal mit zügigerem Tempo und seltsamerweise ohne Kakerlaken und Spinnen (warum die nicht da waren, leuchtete mir später ein).Ein guter Teil meines Weges am Wasser entlang war leider etwas weniger idyllisch, weil die Autobahn genau auf der anderen Seite entlang führte. Aber, was soll's - ich hatte ein Ziel (recht weit entfernte Lichter).Kaum am Ziel angekommen fing es dann, quasi als Belohnung, auch schon wie aus Eimern an zu regnen. Bei 30 Grad macht das jedoch weniger. Ich nehme an, dass das "Viehzeug" deshalb nicht auf der Promenade war, weil die den Regen schon witterten ...Für den Rückweg nahm ich dann die Bahn. Klitschnass zurücklaufen wirkte nicht so verlockend. Da ist es doch gleich viel schöner, in einer vollkommen runtergekühlten Bahn zu sitzen ... ;-)
Und heute war bisher nicht so viel los. Artikel, Wäsche und ein wenig Surfen im Internet.Zur Wäsche noch eine kleine Bemerkung. Ich hatte ja letztens gedacht, dass ich besonders schlau war, als ich die Temperatur auf "Warm" stellte. Wie sich aber nun zeigte, verfügt die Maschine gar nicht über einen Warmwasseranschluss - und Heizstäbe scheint das Modell nicht zu besitzen.Und, wenn Ihr teilweise meine Weißwäsche sähet ... ich schweige lieber. Nennen wir es eher grau oder "wie Gips". Bei 30 Grad, eine halbe Stunde lang kann das einfach nichts werden. Aber Unterwäsche kostet hier glücklicherweise nicht die Welt. Da werde ich wohl zwischendurch mal großzügig entsorgen.
Ansonsten für die jüngeren Leser und Technikfreunde: Seit gestern ist das große iPhone in Hong Kong ohne Kartenbindung erhältlich, für ca. 550 €. Sollte jemand Interesse haben, einfach mal melden. Ich würde das dann bestellen und weiter nach Deutschland schicken.
Heute Abend geht's auf die Piste: Erst Kino, dann Abendessen (was dringend nötig ist, da ich bisher nur einen Joghurt hatte und mir bereits etwas flau ist) und danach noch Tanzen, soweit das möglich ist, wenn man in einer Menschentraube steht, die einem kaum Platz lässt.
Habt ein schönes Wochenende!
Grüße und Küsse,
Rinne :)
Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: