Internet-Spaß

Trip Start Aug 24, 2008
1
10
21
Trip End Dec 22, 2008


Loading Map
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Hong Kong  ,
Thursday, September 4, 2008

Seid gegrüßt!

Ich fasse heute die letzten zwei Tage einfach mal zusammen.

Gestern lernte ich zwei neue Professoren kennen. Die eine - für Arbeitsmarktökonomik - mit tollem Englisch und straff organisiert würde nach westlichem Standard wohl eher auf Frauen stehen. Aber ich liege hier permanent falsch, was "das" angeht. Wenn ich hier unterwegs bin, habe ich das Gefühl, dass ein gutes Viertel der Männer schwul ist. Aber asiatische Männer sind wohl einfach etwas zarter. ;-)
Und der andere Prof: Eine Mischung aus Buddha und Mao. Das freundliche, ständig lächelnde Gesicht von Buddha, die Klamotten und der Haarschnitt von Mao. Ein ziemlich verschrobener Kauz, aber auf seine Art witzig.
In seinem Fach muss man eine Seminararbeit anfertigen - aber ich habe das Gefühl, dass der niemandem etwas Böses möchte. So wird das schon.
Nach der Uni hatte ich eine Verabredung mit dem IT-Menschen, um eine Internetverbindung in meinem Zimmer herstellen zu können. Tja, was soll ich sagen. Er bekam mit seinem Rechner und meinem Kabel eine Verbindung hin. Ich mit seinem Kabel auch. Also habe ich einfach am Abend ein neues Kabel gekauft. Und ... es ging wieder nicht. Zum Kotzen. Heute habe ich dann ein weiteres Kabel der gleichen Marke probiert und es klappte wieder nicht.
Bisher hat somit nur ein Kabel einer anderen Marke funktioniert - die Antwort auf mein neues Problem-Ticket war, dass ich doch einfach ein Kabel bei der IT kaufen soll. Das mache ich dann morgen ... so langsam beginnt es mich zu nerven. Am schönsten war die Antwort auf meine Problemstellung "Wir freuen uns, Ihr Problem für Sie gelöst zu haben ...". Mir wäre es lieber, wenn sie weniger freundlich und dafür lösungsorientierter werden.
Denn auf Dauer ist die Nutzung des Gemeinschaftsraums nicht akzeptabel. Gerade wenn es später ans Arbeiten schreiben geht.
Ein schwuler Schweizer, vom Typ her eher etwas schleimig, auf meinem Gang meinte heute "Ach, Du bist ja schon wieder hier" ... als ob ich hier freiwillig sitze.

Ich muss noch einmal ein Stück zurück springen ... denn so einfach war der Erwerb des Kabels, was zwar überall, nur nicht bei mir, funktioniert, nicht. Zum Abendessen war ich gestern mit einem Hong Kong-stämmigen US-Amerikaner, Tony, verabredet. Als ich ihm von dem Kabel erzählte, war er dafür, das Problem bereits vor dem Essen zu klären.
Nun, ich hätte erwartet, dass man in einen Laden geht, der PCs verkauft - denn wenn man einen PC kauft, will man damit vielleicht auch ins Internet gehen und dafür braucht man so ein Kabel, was ich benötigte. Und ... 5 x Fehlanzeige. Ich dachte, es hackt. Wir haben dann in einem kleinen Laden, Tante-Emma-für-Elektro bzw. "Was so vom LKW fiel" das Ding bekommen - der Erfolg wurde ja schon berichtet.

Heute hatte ich dann wieder Mandarin. Die Aussprache von einfachen Wörtern klappt teilweise schon ganz gut. Aber wie ich jemals die dazugehörigen Zeichen lernen und kennen soll, ist mir noch ein Rätsel. Glücklicherweise ist's nur ein Anfängerkurs.

Der Rest des Tages war entspannt und arbeitsam (mal wieder einige Artikel). Ach ja, sollte jemand englische Fachbücher brauchen - der überwiegende Teil der hiesigen Leserschaft, ich weiß ;-) - dann könnte ich hier mal schauen. Die sind hier glücklicherweise viel billiger als in der Heimat.

Morgen ist für mich bereits der Endspurt zum Wochenende angesagt. Und da ich früh beginne, also relativ früh, 8:30 Uhr, bin ich 12:15 Uhr auch bereits fertig.

Habt einen schönen Abend und schlaft gut!

Küsse aus der Ferne,

Rinne
Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: