Etappe 2: Neckarsteinach - Hirschhorn

Trip Start Apr 06, 2012
1
2
9
Trip End Apr 13, 2012


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Germany  , Hesse,
Saturday, April 7, 2012

Wir lassen uns um ca. 8 Uhr von unserem Telefon wecken.

Am Frühstück wacht die gewichtige Hausdame mit grauen langen Haaren darüber, dass sich kein Gast zu viel vom Frühstücksbuffet nimmt. Zumindest kommt es uns so vor. Deshalb entschließen wir uns, die Brötchen für die Rast lieber beim nächsten Bäcker zu kaufen.

Sabine hat ihren Kamm zu Hause vergessen. Wir machen uns auf die Jagd nach einem Neuen. Es ist wie ein Spießroutenlauf, denn im Ort gibt es nichts mehr.
Keinen Drogeriemarkt, keinen Supermarkt, nichts. Schlussendlich Frisör Nummer 1: „Kamm nur auf Bestellung!“. Frisör Nr. 2 ... die Auslage wie in den frühen Fünfzigern. Aber wir haben einen Kamm...für sage und schreibe 6,50 Euro. Jeder Zacken kostet einen Euro! Hoffentlich bricht keiner ab.

Nach dem Einkauf beim Bäcker und Metzger ziehen wir los.

Zuerst geht es ein Stück dem Neckar entlang, bevor es hinauf zur Hinterburg geht. Um nicht aus der Übung zu kommen, geht es gleich nach der Burg wieder hinab nach Neckarsteinach auf die andere Seite der Bahnlinie.

Eine lange Steigung führt uns über den “Hohen Darsberg” nach Darsberg. Es geht wieder lange Zeit bergab bis fast zum Neckar. Ein Baumstamm am Wegesrand lädt zu einer Rast ein. Danach kommt aber nochmal ein Anstieg, bevor es nach Hirschhorn hinunter geht.
Um ca. 15 Uhr waren wir pünktlich zur Kaffeezeit im Stadtcafé in der Hirschhorner Altstadt.

Unsere Pension “Burgblick” liegt auf der anderen Neckarseite im Stadtteil Ersheim. So schlendern wir durch die sehenswerte Altstadt von Hirschhorn. Wir überqueren das Stauwehr, um zu unserer Pension zu gelangen.

Wir bekommen ein wunderbares Zimmer mit gigantischem Ausblick auf Hirschhorn. Phänomenal!

Zu Abend essen wir im Gasthaus “Zur Goldenen Pfanne”, 200 Meter von der Pension entfernt.

Müde und platt, glücklich und satt gehen wir zu Bett und sehen auf die beleuchtete Burg, bis die Augen von alleine zufallen.

GPS-Daten Etappe 2

Wetter: bewölkt, kühl, morgens einzelne Regentropfen, teilweise sonnig

  
===========================  
van der Voorden PHOTOGRAPHY
===========================
 
Homepage & Facebook  
Slideshow Report as Spam

Comments

Jopy van Leeuwen on

Halo Sabine en Renee,Wat hebben jullie weer een mooie tocht gemaakt. Ik heb genoten van de foto's. Anne en ik lopen nog veel, maar geen weken achter elkaar, dat is met mijn thuissituatie niet meer mogelijkj. Te lang van huis!!! Wel gaan we in de nazomer een week lopen in Limburg. Een gedeelt van het Pieterpad. Verder alles oké met ons, nog steeds gezond en fit. (71)
Heel veel wandelplezier. Knuffel Jopy.

Diny on

Hallo René en Sabine
Jullie zijn intussen wel weer thuis, maar nu ik nog eens alle berichten door zit te lezen en vooral de fotos bekijk zie ik, dat jullie in Neckarsteinach dezelfde (of haast natuurlijk) foto gemaakt hebben in Neckarsteinach, als wij vanmiddag en wel die versierde bron met paaseieren. Wij hadden volgens mij, trouwens met Zeger en Bea samen, mooier weer als jullie. Fijn dat jullie het weer genieten konden die week wandelen en wij nu van de verhalen en fotos. hopelijk tot morgenavond in WA??

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: