Unser Bus ist da !!

Trip Start Apr 26, 2010
1
9
82
Trip End Jun 02, 2011


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of United States  , Pennsylvania
Monday, May 3, 2010

Der grosse Tag war gekommen, wir konnten unser Büsseli endlich aus dem Hafen von Baltimore abholen. Dies war jedoch wesentlich aufwendiger als noch bei der Abgabe in Hamburg und deshalb wurde uns von SeaBridge empfohlen die Hilfe von einem erfahrenen Guide anzunehmen. Da in Amerika nur jeweils eine Person auf das Hafengelände darf, kam Herr Müller um 8:30 Uhr morgens Fabian vom Hotel abholen und fuhr mit ihm an den Hafen um alle Formalitäten zu regeln. Danach ging es weiter an die verschiedensten Terminals und als alles geregelt war konnte der Bus ohne Probleme aus dem Hafengelände gesteuert werden... Ohne diese Hilfe von Herr Müller wären wir wohl jetzt noch im Hafen. ;-)
Unser Büsseli hat die lange Überfahrt von Hamburg nach Baltimore heil überstanden und alles war in bester Ordnung! Am Hotel packten wir alles sofort ein und fuhren gleich los. Endlich mit unserem Büssli unterwegs zu sein war schon ein tolles Gefühl...

Erste Aufgabe war eine Propan-Gas Flasche aufzutreiben und Nahrungsmittel zu besorgen. Dies mit den Lebensmittel war absolut kein Problem, verhungern in den USA ist praktisch unmöglich! Was uns jedoch mehr Kopfzerbrechen bereitete war die Gasflasche. Da die US-Norm Flasche vom Durchmesser zu gross für unser kleiner Bus war mussten wir irgendwo eine Nummer kleiner auftreiben und dies erwies sich als fast aussichtslos. Nach mehreren versuchen in Grossmärkten, Fachhändler und Gartencenter gaben wir die Suche auf und suchten eine Bleibe für eine Nacht...

Auf einem Campingplatz nähe Lancaster parkierten wir unser Mobil als einzige Gäste und den Abend verbrachten wir gleich mit den dort arbeitenden Ben und Keith am Lagerfeuer bei Bier, Wodka und Hamburger...
Am nächsten Morgen machten wir den Bus fahrbereit, packten alles ein und montierten die Kisten auf dem Dach. Nun fehlte nur noch Gas zum kochen, kühlen und heizen...
Ben gab uns dann eine Adresse von einem Laden ausserhalb der Stadt bei welchem wir es versuchen sollten und siehe da wir wurden fündig. Ein kleiner Laden welcher von Amischen Leuten geführt wurde hatte noch eine dieser seltenen Flaschen herumstehen... Danke ihr Amischen! Diese Leute gehören einer religiösen Gemeinschaft an, welche in dieser Gegend weit verbreitet ist und ohne Strom, Autos, Telefon oder ähnlichen modernen Hilfsmittel auskommt. Aus diesem Grund sieht man oft Ross und Wagen auf den Strassen entlangfahren... Der "Bruder" im Laden erklärte uns, dass ihre Vorfahren ursprünglich aus der Schweiz und Süddeutschland abstammen. Vielleicht war dies der Grund, dass er die Flasche gleich im Bus montierte und einbaute!?

So, und jetzt ging es so richtig Los! Los wieder in Richtung New York wo wir uns noch bei Ornellas Onkel und Tante bedankten und verabschiedeten...

Es ist schon erstaundlich wie man mit einem 86er VW Bus und Schweizer Kennzeichen auf den Strassen beliebt ist! Die Leute winken uns zu, im Stau werden uns Fragen zugerufen und an Tankstellen wird ein Schwatz gehalten. Alle sind erstaunt dass so etwas überhaupt möglich ist...
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: