Samut Songkhram ... wir haben dich doch gefunden

Trip Start Jan 30, 2012
1
3
20
Trip End Feb 23, 2012


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow
Where I stayed
Tai-Pan Hotel Bangkok
Read my review - 3/5 stars
What I did
Zug
Malika Restaurant

Flag of Thailand  , Samut Songkhram,
Wednesday, February 1, 2012

Nachdem wir die ungefähren Zugzeiten des kleinen Zuges Richtung Samut Songkhram wissen machen wir uns gegen 09:00 auf den Weg .. um über Wongwian Yai nach Mahachai und danach zum Markt zu gelangen, den wir zuerst mit dem Zug durchfahren sollen .....

Untertitel dieses Beitrags:
Ver(w)irrungen, Entschleunigung und Thaistyle-Transportation

Soweit so gut:

Zur eigentlichen Sky-Train Station Wong Wian Yai finden wir recht flott, da wir dieses Verkehrsnetz bereits bestens kennen .... laut diversen Traveller-Beiträgen soll sich die eigentliche Zugstation ca. 10 Gehminuten entfernt befinden. Genügend Zeit eingeplant fallen wir noch in eine Currency exchange der Thai Military Bank ein ... 100 € sind scheinbar Neuland für die Ladies ... und plötzlich läuft die Zeit wie durch eine Sanduhr ab.
15 Minuten vor Abfahrt schaffen wirs endlich wieder auf die Straße und suchen nach dem laut Traveller-Blogs sichtbaren (scheinbar hatten wirs an den Augen! ...) Schild zur Train-Station ... spätestens jetzt und einige Straßenblocks später wird uns dann klar dass es das war, mit dem 10:40er Zug.
Nach einigen Frageversuchen nach dem Bahnhof (spricht denn plötzlich hier keiner mehr Englisch?). Verwirrungen durch 7/11-Verkäufer die uns in einen Bus setzen wollen, und einer neuerlichen Umrundung des Kreisverkehrs ... siehe da ... der Bahnhof ... versteckt - nicht ausgeschildert .... wirklich ohne Zug!


Egal .... wir setzen uns in ein Einheimischen-Lokal .. der Zug ist sowieso abgefahren und fahren mit dem nächsten ... Abfahrt 12:15 Uhr.


Hier an dieser Stelle das erste Memo: entweder haben wir das nächste Mal eine ordentliche Internet-Verbindung mit (Happy oder Dtac) oder eine a u s g e d r u c k t e Wegbeschreibung mit dabei. Roaming macht nicht glücklich

Nach 2 erfrischenden Cola rauscht auch schon der Zug ein - Stephan löst ein Ticket .. wir setzen uns in den "klimatisierten" Zug und los gehts ....


Wackelnd im Zug - Erinnerungen ans "Tagada" werden wach- ruckeln wir durch die Landschaft ... genießen die Aussicht und wundern uns ab und an über die Behausungen an der Strecke. 33 km und 01:10 Std. später fahren wir in Mahachai ein - die erste Teilstrecke ist geschafft.
Vergessen wir die Start-Schwierigkeiten des Vormittags ... ab jetzt gehts leicht.

Hier übersetzen wir nach einer Markthallenbesichtigung mit einer Fähre ans andere Ufer ... um in die 2. Teilstrecke zu starten .... zum berühmten Zug der durch den Markt fährt.

Memo 2: Erkundigungen zum Anreiseverlauf sind günstig im Vorfeld einzuholen ....
              oder anders .... wir finden diesen Zug schon wieder nicht.

30 Grad, es ist Mittag,, wir hatschen durch .. wie heißt dieses Dorf nochmal und auch hier ... keiner versteht "Trainstation?"
Mir fällt gerade wieder das Lied "i´m walking, yes indeed ...." ein.

Letzen Endes wird es uns zu bunt ... wir besteigen jeder ein Samlor und erfahren ... dass der nächste Zug nach Mae Klong (mittlerweile haben wir herausgefunden wie die Endstation heißt und somit auch die Aufmerksamkeit der Thais auf uns gezogen) erst 2,5 Stunden später - gegen 16:40 Uhr fahrt. Wir bitten unsere 2 Rikscha-Fahrer um Fuhr zum Bahnhof. Die beiden nutzen die Zeit und führen uns an einem buddhistischen Tempel vorbei (gruselig .. die Gold-Statuen schauen aus wie die aufgehängten Fotos ... sind die echt?) - letztendlich springen wir bei Tha Chalom ab, und zahlen 40 Baht. Ab hier hat sich das west-moderne Wort "Entschleunigung" in meinem Kopf breit gemacht ... wir warten und warten ... und können nur warten ... 30 Grad im Schatten, und wir sind uns nicht sicher ob wir hier richtig sind.
"Bis um halb wart ich noch .... dann fahr ich mit dem Taxi nach Bangkok zurück" ... "ich frag nochmal den vom Straßenstand! ..... der meint in 10 Minuten kommt der Zug (Erinnerung ... haben die vor 30 Minuten auch schon gesagt")

Wir glaubens nicht ... als um 16:30 Uhr tatsächlich der Zug kommt steigen wir vollkommen erfreut in den Zug nach Mae Klong ... bis der Schaffner sagt, dass unsere Richtung die falsche Richtung ist - im letzten Zug nach Samut Songkhram.
Wir nehmens gelassen wissen wir mittlerweile dass der Zug nach 870 Metern in die Endstation einfährt um dann noch einmal dem Markt entgegen zu fahren.

Als wir endlich ankommen, sehen wir noch einige Stände, die Chance auf die typischen Touristen-Fotos (Zug fährt in den Markt ein) haben wir nicht mehr ... da wir ja im letzten Zug  sind. Dafür erhaschen wir auf der Fahrt tolle Eindrücke aus dem "Land hinter Bangkok" zu guter letzt fahren wir dann "einheimisch" mit einem Mini-Van - 14 Sitze und rammelvoll - nach Bangkok zurück ... 55 Minuten später hat uns gegen 19:30 die Stadt wieder .. das Abendessen (spicy) schmeckt nach diesem Tag umso besser ...

My Review Of The Place I Stayed



Loading Reviews
Slideshow Report as Spam

Comments

Ulrich on

23:00 Uhr
Wir haben -10°C.

Also eine echte Rätselrallye mit dem Thema "Zug".

Tamara on

Das nenne ich Abenteuerurlaub! :-) Aber ihr habt den Markt gesehen! zumindestens wo er hätte sein sollen! :-) bussi aus wien 06:00 in der früh minus 13,8 Grad brrrrrrrrrrrrrr

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: