Ein Tag beim Indonesischen Zoll

Trip Start Oct 27, 2011
1
5
19
Trip End Dec 07, 2011


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Indonesia  , Bali,
Wednesday, November 2, 2011

 

sorry das ich mein Versprechen mit den Bildern nicht gehalten habe, aber das Internet hier ist unberechenbar und wir hatten echt viel zu tun.....

Das neue Bettenhaus sieht wirklich schon toll aus. Detlef lässt zwar noch die Treppe ändern und es fehlen noch Fenster, Türen Farbe an den Wänden, und 3Wasserleitungen, aber es wird bestimmt rechtzeitig fertig. Tausend Dank an Uwe Mettang und seinen Verein, die für die Fertigstellung des Hauses aufkommen.
So können wir von unseren Geldern die Ausstattung übernehmen. Es werden in 2 Zimmern je 6 einzelne Etagenbetten für die großen Mädchen stehen und 1 Zimmer bekommt 4 doppelte Etagenbetten. Wir waren schon in der Berufsschule und haben ein Bett - Prototyp in Auftrag gegeben. Auch das Gestell für den Solarkocher sollen sie dort bauen.
In der zweiten Ebene wollen wir einen Computer-Bücher- und Spieleraum einrichten. Dort kommt dann auch eine richtige Matratze hin mit vielen Kissen als Kuschel- und Leseecke (Connys Idee und viel preiswerter als meine Sitzsäcke).

Gestern war ein harter Tag für uns: Aufstehen um 6:00 Uhr früh und ohne ein richtiges Frühstück sind wir dann in den Süden gefahren, haben Conny und Ingo eingesammelt bevor wir um 10:30 Uhr beim Zoll ankamen. So ganz ohne Dolmetscher verhandelten wir erst mit 3 Angestellten und dann mit dem Chef persönlich. Ergebnis:Um 12:00 Uhr hieß es, wir sollen morgen nochmal wieder kommen denn wir müssten die fälligen Gebühren in der Bank einzahlen und die hätte seit 11:00 geschlossen.

Das ging ja gar nicht- bei einem Anfahrtsweg von 3 Stunden !!! Nach langem hin und her wurde beschlossen, das wir um 14:00 Uhr wiederkommen sie würden in der Zwischenzeit darüber nachdenken! Die Summe, die sie als Gebühren gerechnet hatten war so hoch das Irmela die Kinnlade runter fiel. 10Mio= ca.850€ für Zoll und Handling in Indonesien.
Nach Prüfung ihrer Rechnung (selbst unsere Mehrwertsteuer wurde nochmal besteuert) stellte sich raus dass auf dem Frachtbrief 1700 € Fracht berechnet wurde, wir aber nur 633€ zahlen müssen - also ab ins Internet die Mail von Tini mit den Rechnungsunterlagen ausgedruckt und die Summe auf 6,5Mio (ca.500€) runter gehandelt. Diese Summe hat Ingo zu der gespendeten Solaranlage übernommen und um 14:30 konnten wir den LKW, den wir gemietet hatten und der seit 10:00 Uhr bereit stand auch endlich beladen.Nach einem Großeinkauf in der „Metro“ waren wir um 19:30Uhr wieder im Hotel.

Heute haben Detlef und Ingo versucht das erste Solarpanel (alles ist heil angekommen) auf dem Dach zu verschrauben und mussten dabei feststellen, das es keine 80kg Personen aushält. Zum Glück wiegen die Bauarbeiter hier nur 40 kg und wenn wir morgen richtige Befestigungseisen bekommen kann es endlich los gehen. Das Zubehör hat Ingo mit Aditias Hilfe schon mal festgeschraubt.
Conny und Irmela habe derweil begonnen die ersten „Ersthelfer“ auszubilden. An offenen und vereiterten Wunden mangelt es hier nicht und so konnte jeder mal Conny Reinigungs- und Desinfektionslösung anwenden und Verbinden oder „Plastern“ üben. Vom Ohrläppchen bis zum Zeh es wurde alles versorgt und immer erklärt wie man es machen muss und warum es so vereitert ist. Morgen gibt es die Fortsetzung.

Wir warten hier immer noch auf Regen, es ist so staubig hier das alle am Husten sind. In den Bergen hat es gestern geregnet und der Bach am Heim hatte zum ersten Mal seit Monaten wieder Wasser was sofort auf alle fast vertrockneten Pflanzen geschüttet wurde.

So nach und nach entdecken wir immer neue Gesichter - es sind jetzt 58 Kinder und ein Mini Kater.
Slideshow Report as Spam

Comments

Knuth on

sorry,, hatte den Text neben ein Foto gesetzt
Knuth on November 5, 2011
Hallo Ihr Vier,
gut zu hören, dass Ihr das Gerö¶del mit dem Zoll überstanden habt und das ganze Paket heil auf der Baustelle habt. Etwas irritiert hat mich schon, dass das Dach keine 80 kg Männer aushält - wie ist es dann mit den Solarpanelen- oder geht es nur um den Tritt auf das Wellblech? Finde es riesig, dass Conny und Ingo schon mitten dabei sind, hat sich doch schon aus diesem Grund der Jacobsweg gelohnt. Bin sehr gespannt, wie das Haus mit der Solareindeckung aussieht und überhaupt, giere ich nach Bildern des aktuellen Ist - Zustandes.
Liebe Grüsse an Euch und bleibt schön gesund (Detlef fall nicht durch das Dach mit Deinen >> 80kg ;-)
Bernd



Read more: http://blog.travelpod.com/travel-blog-entries/paulbehrendt/4/1320252511/tpod.html#pbrowser/paulbehrendt/4/1320252511/filename=checking-the-tools.jpg#ixzz1cr7W1yt0

sonjakaintzyk
sonjakaintzyk on

Hallo an alle, wir wären gerne bei Euch und den Kindern! Wir finden es echt Super was ihr da gemeinsam mit euren Mitgliedern auf die Beine gestellt habt, es ist schön zu wissen das es noch Menschen gibt, die helfen wo es nur möglich ist, wir hoffen auf eine vielleicht gemeinsame Reise, irgendwann, in unser Heim!! Sonja und Werner

Silke on

wow, das hat ja dann doch noch super geklappt und bloß nicht den Humor verlieren beim umgang mit den behörden.... habe gerade die Bilder für die Aussuellung gecheckt und bereite nun den Txt für die website der galerie vor. nehme den text aus der diba spendenseite( habe auch schon geklickt, geht leider nur einmal, sorry). hoffe euch geht es gut und verliert den überblick übrte die Kinder nicht. ist dochein schönes lob, wenn es immer mehr werden, scheint sich rumzusprechen, dass es ein inderheim unter german management gibt. LG Silke

Doris on

Hallo Ihr Beiden, schön, daß Ihr heil angekommen seid....habe erst mal eure "Abenteuer"nachgelesen und bin entsetzt darüber, wie das mit der Solaranlage gelaufen ist.Dieser Staat bzw ihre Staatsdiener sind so korrupt.Ich möchte nicht wissen, in welchen privaten Tasche das Geld verschwunden ist.Und das, wo ihr ihnen, bzw. den Einwohnern (und wenn es "nur" Waisenkinder sind), helfen wollt.
Ihr habt da so viel erreicht und schon gebaut, das sollten Sie sich mal vor Augen halten!
Hier ist auch schon seit 2 Wochen kein Tropfen Regen gefallen.Wir haben also nicht den für euch so wichtigen Regen!Schonsehr ungewöhnlich!
Bitte gönnt Euch mal eine "Verschnaufpause".
Liebe Grüße
Doris und Wolfgang

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: