Fraser Island

Trip Start Feb 08, 2009
1
16
30
Trip End Aug 28, 2009


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Australia  , Queensland,
Sunday, April 5, 2009

Nachdem ich meine Bewerbung fertig geschrieben hatte, habe ich sie an das Career Centre der QUT geschickt. Ein ganz toller Service, da die dort anbieten, die Bewerbung zu korrigieren und noch Tips zu geben. Es soll ein bis zwei Werktage dauern, bis die Bewerbung zurück kommt. Klasse, dachte ich mir, und wartete brav auf die Antwort.
Die Zeit vertrieb ich mir (mit viel Freude) auf Fraser Island. Sehr spontan mal wieder, nichts war geplant und plötzlich kam eine sms von Mick: ich hab morgen einen Platz für dich frei, 2 Tage Fraser Trip! Oi! Sofort hab ich das Buch in die Ecke geschmissen und meine Sachen gepackt. Dann sind wir Donnerstag früh um 7 nach Fraser gestartet. Vier Stunden Fahrt mit zwei Pausen. In Rainbow Beach haben sich Mick V. und Mick O. (warum müssen die eigentliche immer alle den gleichen Namen haben??) in die Monsterwellen gestürzt und einige davon gesurft. Da ich leider immer noch rumkränkel, habe ich mich auf das Fotografieren der zwei Profis beschränkt. Die ganze Fahrt über hat es geregnet und gestürmt. Auf Fraser angekommen hatten wir plötzlich Sonne! Super, nach dem Einchecken im Eurong Beach Resort haben wir gleich die Gelegenheit genutzt und sind zum Lake McKanzie gefahren, dem vielleicht schönsten See der Welt. Während wir die Touris am Hauptstrand abgeladen haben, bin ich mit Mick an einen anderen Strand gegangen, wo sich keine Menschenseele befand. Am Strand hat es mich aber nicht lange gehalten, ich bin sofort mit Taucherbrille und Photocam ins Wasser gestürzt - meine Mission: Ich wollte eine Schildkröte fangen! Nach einigen Minuten Rumschnorchelei habe ich aufgegeben, denn ohne Schnorchel wurde es recht anstrengend, den Kopf unter Wasser zu halten und nach einem kleinen Schildrötenpanzer zu suchen. Ich habe Mick die Brille übergeben und nach wenigen Minuten kam er zurück, mit einer Babyschildkröte! Ooooooohhhh!!!! Ich konnt's kaum glauben! Wie süß die war! Erst hat sie sich etwas ängstlich im Panzer verkrochen und hat dann ziemlich selbstbewusst beschlossen, zu flüchten. Nach ein paar Fotos und Videos mit Schildi habe ich sie dann wieder frei gelassen. Einer meiner Kindheitsträume ist in Erfüllung gegangen! :-) Im Anschluss sind wir zum Regenwald gefahren und haben die Touris die Runde drehen lassen. Da ich schon zwei mal die 2km gelaufen bin, habe ich mir den Weg dieses mal erspart. Es wurde schon langsam dunkel und schöne Fotos hatte ich bei den Lichtverhältnissen sowieso nicht mehr bekommen. Mick hat auf dieser Tour ausgesprochen viel erzählt und erklärt. Das war wirklich sehr interessant und ich habe erfahren, dass auf Fraser damals richtig Menschen gelebt haben, es dort eine Schule gab und sogar einen Zug. Das war zu der Zeit, als Bäume für die Straßen gefällt werden mussten und Fraser noch sehr verwildert war. Jetzt erklärte sich auch der Name "Central Station", wo der Eingang zum Regenwald ist. Außerdem gab es auch noch eine Geschichtsstunde über die Entstehung Frasers und wie damals die Aboriginals und Tiere auf die Insel kamen. Die Lösung des Rätsels ist: Fraser war damals keine Insel! Bei Ebbe konnte man einfach ganz bequem rüber laufen!
Am Abend gab es im Eurong Beach Resort Mexikanisches Buffet. Ich fands eigentlich ganz lecker und vor allem, war das alles kostenlos! Ich habe mich so richtig vollgeschlagen. Die gleiche Prozedur noch mal am Morgen! Reichliches Frühstücksbuffet mit Cerealien, Eiern, Toast, Obst usw. Dann sind wir zum Maheno Shipwreck gefahren und anschließend zum Lake Wabby. Auch diesen Weg habe ich mir erspart, ich fühlte mich einfach zu kränklich. Dann stand auch schon wieder die Heimreise an: Regen! Haha.. wir hatten echt so ein Glück! In Rainbow Beach - einer unglaublich großen Stadt mit ungefähr 30 Einwohnern - haben wir Lunch gegessen. Ich habe Mick V. und Mick O. beim Schneiden von Gemüse und Obst geholfen, bis das hungrige Touristenrudel sich drauf stürzte.
Zuhause angekommen war mein einziges Ziel mein Bett.
Aber moment mal: Sollte ich nicht meine Bewerbung zurück bekommen haben??? Nix!! Und das obwohl die QUT eigentlich sooo zuverlässig ist. Ich habe dann einfach meine Bewerbung nach Byron Bay geschickt, in der Hoffnung, dass sie annehmbar ist.
Samstag habe ich in Byron angerufen und mich erkundigt, ob die Email angekommen ist. Der Rezeptionist meinte zumindest schon mal, dass meine Bewerbung sehr beeindruckend ist und er sie an den Besitzer weiter leitet. Yeeewww!! Klingt doch schon mal gut. Gleichzeitig habe ich die Bewerbung auch an das Kingfisher auf Fraser geschickt. Also mal schauen. Am Abend wurde ich von Viktor und Sabrina nach Kelvin Grove eingeladen, es wurde deutsch gekocht!!! Wooouuuuu!!! Und zwar bayrischen Schweinsbraten mit Sauerkraut, Knödeln und Biersoße!! Ei war das lecker!!!
Sonntag (also heute) bin ich bin Clint zum Chermside Shopping Centre gefahren und habe (mit der Erkenntnis, dass ich einen Virus haben muss, da ansonsten die Antibiotika geholfen hätten) mich mit Grippetabletten und Hustensaft eingedeckt. Zusätzlich war ich bei Woolis einkaufen (55 Dollar) und zwar: Zitrone, Ingwer, Süße Kartoffeln, Grünen Tee, Erdbeeren, Tomaten, Feigen, Grünkohl, Broccoli und Bananen! Alles Dinge, die ich vorher gegooglet habe und die gut sind, um das Immunsystem zu pushen! Zuhause gab es den ekligsten Tee, den ich je getrunken habe: Grünen Tee mit Ingwer, Honig und Zitrone. Ich habe ohne Rücksicht auf Verluste eine halbe Zitrone in den Tee gepresst und ganz viel Ingwer reingerieben. Wenn mein Immunsystem jetzt noch meint, es würde nicht genügend Vitamine kriegen, muss ich mal ein ernstes Wort mit ihm reden!

Auf die Gesundheit! Prost! :)

Franzi (hat dem Brisbane Virus den Kampf angesagt)
Slideshow Report as Spam

Comments

cagonu
cagonu on

Hi
I like some of these pics a lot. Could you tell me what camera you used? Cheers!!

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: