Islands Of Adventure

Trip Start Sep 19, 2010
1
3
13
Trip End Oct 02, 2010


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of United States  , Florida
Tuesday, September 21, 2010

Nachdem wir ja gestern meistens allein auf sehr weiter Flur waren, zieht es uns heute dahin, wo sich der gemeine Orlando-Urlauber am liebsten tummelt: in einen Freizeitpark. Eigentlich stehe ich da ja gar nicht mehr drauf, aber für einen Tag habe ich mich von meiner besseren Hälfte breitschlagen lassen - und es nicht bereut.

Nach einem kleinen Starbucks-Frühstück sind wir unter den ersten Besuchern im Universal-Park Islands Of Adventure. Großer Hype herrscht da gerade um die Wizzarding World of Harry Potter. Bei der Eröffnung vor ein paar Monaten haben die Leute hier wohl bis zu sechs Stunden angestanden. Das müssen wir zum Glück nicht. Hätte ich aber auch nicht mitgemacht. Geht's noch?!

Aber wirklich nette Sachen gibt es in der Potter-Welt. Zum Beispiel eine Achterbahn im Schloss mit irren Videosequenzen - hinterher ist man etwas durch den Wind. Das Dorf Hogsmead haben sie hier samt schneebedeckten Dächern unter Floridas Sonne platziert. Der Hogward Express darf nicht fehlen, zwei weitere Achterbahnen und jede Menge Souvenirläden. Und Butterbeer. Schmeckt wie ein sehr süßer Karamell-Milkshake. Ich habe lieber zum Bud gegriffen. Kann sein, dass mich das Bier besonders entspannt hat, jedenfalls ist die Höhenangst, die mich seit einigen Jahren in Achterbahnen und auch in den Bergen begleitet, wie weggeblasen. Vielleicht haben mir die Moskitos aber auch etwas injiziert.

Ich muss zugeben, dass mich Islands Of Adventure denn auch einigermaßen begeistert. Der ganze Park ist von vorne bis hinten einfach klasse gestaltet. Die Rides sind super, auf den Wasserbahnen wird man so richtig nass und der Besucherandrang ist an diesem Tag auch noch sehr erträglich. Nirgends stehen wir länger als 20 Minuten an, können sogar oft einfach direkt in die nächste Achterbahn steigen. So macht das Spaß!

Lustig finden wir, dass man mittlerweile vor allen Rides probesitzen kann. Dazu der dezente Hinweis, dass gewisse “Body Dimensions” mit der Sitzgelegenheit in der Achterbahn nicht kompatibel sein könnten. Und in einigen Rides gibt es dann sogar schon eigens verlängerte Sicherheitsgurte, um auch adipöse Körper sicher befestigen zu können. Ein Fall aus der Kategorie “In welcher Welt leben wir eigentlich?”

Nach sechs Stunden Universal gibt es zur Belohnung für mich Seafood bei Bubba Gump. Abends geht es dann wieder zum Shopping, diesmal in die gigantische Florida Mall. Ziemlich 90er die Architektur hier und nichts besonderes. Aber ein Paar Turnschuhe geht doch mit.

Gefahrene Meilen: 47
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: