Ein Stückchen Heimat

Trip Start Aug 14, 2012
1
9
11
Trip End Dec 23, 2012


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of United States  , California
Monday, October 15, 2012

Am Freitag sind wir dann am späten Nachmittag gegen 17:30 Uhr nach dem Dinner auf dem Weg nach San Diego gewesen. Wir wollten unbedingt unsere Freunde besuchen. Kati hat ihre Freundin Tina am Strand von San Diego besucht, Elif hat ihre Freundin an der Uni besucht und ich hab Malte, Selim und Pamela in der Mitte von allem getroffen. Wir sind mit unserem tollen Auto dann etwa 2 Stunde entlang der Küste gefahren und haben alle zu ihren Freunden gebracht. Kristien hat bei Katis Freunden geschlafen und Annika bei meinen. Am Homestead von San Diego (da wo Malte wohnt ist es echt fast so wie in unserem Homestead vom Aufbau her, nur dass da weniger Studenten leben) angekommen haben wir uns erstmal die ganze Anlage angeguckt. Danach sind wir zurück, haben uns umgezogen und sind zum Ocean Beach nach Downtown gefahren und sind als erstes in eine süße Bar, die einen sehr hawaiianischen Stil hatte. Nicht umsonst war es auch ziemlich voll drin, denn in dem Schuppen gab es 2 Getränke zum Preis von einem. Ich habe mir einen sehr süßlichen Margarita mit Wassermelonen Geschmack bestellt, den ich aber innerhalb von 10 Minuten austrinken musste, weil die Bar schon um halb 12 schließen wollte. Wir sind daraufhin zu einigen anderen Bars, die allerdings alle etwas voll waren, sodass wir zu einer Art Sportsbar gegangen sind. Dort waren wir allerdings auch nicht länger als 1,5 Stunden, weil hier ja alles schon um kurz vor 2 zu macht. Die Mädels wollten noch unbedingt zum Fatburger, wobei ich diesmal nicht mitgegessen hab, weil das ja auch alles bekanntlicherweise auf die Hüften geht^^ Wir sind dann in Ruhe auf der Couch eingeschlafen und sind dann am nächsten Morgen wieder um 9 Uhr aufgestanden, haben uns fertig gemacht und haben die Mädels in Pacific Beach getroffen, bzw. haben uns erstmal am Strand verlaufen und sind knapp ne halbe Stunde planlos durch die Gegend bis wir das Olive Cafe gefunden haben. Dort haben wir gerade eben die Mädels beim bestellen erwischt. Ich habe mir dann Pancakes mit Schoko, Blaubeeren und Bananen bestellt. Nach dem super leckerem Essen sind wir weiter zum kleinen Hafen der Gegend, haben dort ein paar Bilder gemacht und sind dann weitergezogen. Als Kati und ich am Auto waren, haben Annie und Kristien so lange getrödelt, dass wir beide witzige Bilder mit unserem tollen Auto gemacht haben und zusätzlich ein ziemlich witziges Video entstanden ist zum Lied Gangnam Style, was jetzt neuerdings Nica style heißt ;) Das Video wird allerdings aufgrund der Peinlichkeit nicht veröffentlicht :D Dann haben wir beschlossen erstmal zum San Diego Zoo zu fahren, wobei wir eigentlich zu Sea World wollten, aber es mit 75 $ ein wenig zu teuer war. Am San Diego Zoo angekommen war es dann sowas von voll und wir haben keinen Parkplatz gefunden, dass wir zum San Diego Safari Park etwas außerhalb der Stadt gefahren sind. Dort angekommen haben wir wie immer ewig einen Parkplatz gesucht. Wir haben uns dann die "Spottbilligen" Tickets für 45 $ gekauft und haben einen süße Becher mit Refill im ganzen Park gekauft. Im Park an sich haben wir dann viele verschiedene Tiere gesehen und haben mit einem Photoautomaten witzige Bilder gemacht. Wir haben auch den Leoparden rennen sehen zu seiner Show und sind direkt weiter zur Safari Tour mit dem großen Wagon. Vorher mussten wir uns allerdings an die halbe Stunde wieder anstehen - das ist ja normal hier in Amerika -.- Im Safari Park haben wir dann viele coole Tiere gesehen. Wir haben sogar ein Nashorn gesehen, das sein Horn falsch rum hat. Laut Park gibt es diese Nashörner sehr selten. Wir haben auch gesehen wie sich die Giraffen geschlagen haben und wie der Löwe beim schlafen geweckt wurde^^ Nach der Tour hat der Park auch schon zu gemacht und wir sind dann zum Auto gegangen. Dann wollten wir nach Downtown Hobabs Burger essen gehen, doch nachdem wir die riesenschlange vor dem Restaurant sahen ist uns der Appetit auf das Essen vergangen. Wir sind dann lieber zum Italiener gegangen, der ziemlich gestresst war aufgrund seiner Unterbesetzung. Ich habe mir Gnocchi bestellt, weil ich dachte dass man grundsätzlich schnell von satt wird, aber Pustekuchen! Die haben die Nudeln so frisch gemacht, dass sie sich zu geizig waren einen großen Teller zu machen. Ich war unglaublicherweise (bei meinem Schneckentempo beim Essen grenzt das an ein Wunder) innerhalb von 5 Minuten fertig. Wir mussten uns sowieso beeilen, weil ich mit Malte und Selim den Plan hatte um halb 10 an der Uni den Partybus zu nehmen. Die Mädels haben mich also kurz bei Malte rausgelassen, ich hab mich innerhalb von 10 Minuten komplett fertig gemacht und wir sind dann schnell zur Uni gefahren, wo Selim leider mit seinen Freunden nicht war, sondern auf einer Hausparty auf uns gewartet hat. Also sind wir in das amerikanische Haus gegangen, wobei die Bewohner des Hauses erst gar nicht zu hause waren! Naja so abgeranzt wie es da schon war, hat das auch keinen Unterschied gemacht. Nachdem wir ein wenig was getrunken haben, haben dann die restlichen Leute den Bus um halb 11 an der Uni genommen. An sich war der Partybus ganz cool, aber es passten nicht so viele Leute wie bei unserem und die Fahrt war leider nach 15 Minuten schon wieder beendet. In San Diego Downtown angekommen sind wir dann ins Dollhouse gegangen, das von dem Manager der Pussycat Dolls eröffnet wurde. Drinnen gab es dann in der Mitte eine überhöhte Tanzfläche, wo eine Badewanne und ein Pony an der Stange war. Das Klo bzw. das Waschbecken war auch ziemlich witzig weil in der Mitte vom Loch des Waschbeckens das Wasser kam und von der anderen Seite vom Männerklo sich die Männer auch ihre Hände gewaschen haben. An sich war der Club ziemlich cool, doch zum Ende hin wurde die Musik sehr eintönig. Wir sind dann um 3 mit dem Partybus nach Hause und die chinesische Mitbewohnerin Rita von Malte, Selim und Pamela hat uns dann an der Uni abgeholt. Am nächsten Tag haben mich die Mädels gegen 10 Uhr abgeholt und wir sind dann erstmal zur Werkstatt gegenüber, weil unser vorderer Reifen zur Hälfte keine Luft mehr hatte. Der Mechaniker wies uns auch darauf hin, dass wir so schnell wie möglich die Reifen austauschen müssen, was wir hoffentlich diese Woche hinkriegen. Dann sind wir zu iHop gegangen, wo es echt leckeres Frühstück gab. Ich hatte wieder mal Pancakes mit Erdbeeren und Bananen und Rührei mit Speck und Toast. Sehr lecker und sehr zu empfehlen! Weiter ging es dann zum San Diego Harbor, wo man auf die Brücke und auf dem Weg die Skyline von San Diego gucken konnte. Wir haben auch einige Yachten gesehen und mussten dann schnell weiter und Elif abholen. Wir haben die Hafenrundfahrt und die Aussichtsform nicht mehr geschafft, weil Annie noch ihr Assignment machen musste, sodass wir hoffentlich nochmal dort vorbeifahren und noch die restlichen Dinge besichtigen. Es war aber definitiv ganz cool wieder meine Leute von zu Hause von der Uni zu treffen und auch ein Dankeschön nochmals für die Bleibe für die 2 Tage!!!
Slideshow Report as Spam

Post your own travel photos for friends and family More Pictures

Use this image in your site

Copy and paste this html: