7. Tag von Aqaba nach Ghor Mazra'a

Trip Start Oct 02, 2009
1
6
10
Trip End Oct 16, 2009


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Jordan  , Amman,
Saturday, October 10, 2009

Eigentlich wollte ich von Aqaba aus auch Wadi Rum besuchen. Wadi Rum ist eine der bekanntesten und schönsten Wüstenlandschaften von Jordanien. Ich habe mich entschieden mir dieses Erlebnis für die nächste Reise nach Jordanien aufzuheben. Grund dafür war mein nächster Gastgeber von Couchsurfing.org. William wohnt in Ghor Mazra'a und hatte mir mitgeteilt, dass er die nächsten Tage Zeit hat, mir am Toten Meer einige Sachen zu zeigen. Also entschloss ich mich, Aqaba früher zu verlassen.

Die Fahrt auf dem Dead Sea Highway ist eher eintönig. Nur kurz nachdem ich die Freihandelszone Aqaba verlassen hatte, gab es eine Möglichkeit die Schönheit der Wüste im Bild festzuhalten. Der Rest der Fahrt bot wenig Abwechslung. Kurz bevor die Ausläufer des Toten Meeres beginnen wird es auch etwas grüner. Da das Tote Meer 400 Meter unter N.N. liegt, ist es natürlich von Bergen umgeben, aus denen - wenn auch wenig - Wasser zum bewässern der Felder fließt. Es gibt relativ viele Tomatenfelder, aber es werden auch Ananas sowie andere Früchte und Gemüse angebaut. Jedoch ist Wasser ein großes Problem in der Region. Nicht nur das Tote Meer verliert auf Grund von mangelndem Wasserzufluß etwa 1 Meter jährlich, auch die Bauern bekommen nur staatlich rationiertes Wasser zum Bewässern. Außerdem kommt nur genügend Wasser "unten" an, wenn nicht "oben" schon zuviele Bauern etwas abgezweigt haben... Und welche Auswirkung die Lage im Iraq auf die Tomatenbauern in Jordanien hat, erfahre ich auch noch später am Tag.

In Mazra'a angekommen werde ich gleich freundlich und herzlich von William und der ganzen Familie begrüßt. Es gibt wie immer Tee mit Salbei. Ich erfahre, dass sich William vor einigen Wochen den Rücken verdreht hat und nun nicht so gut laufen kann, aber er oganisiert 2 seiner jüngeren Brüder, die mir ein Canyon zeigen, den ich sehen wollte. Wadi Numeira, ein wunderschöner, abwechslungreicher Canyon mit sehr hohen und eng beieinander liegenden Felsen. Auch die Struktur der Felsen ist beeindruckend. Wir laufen ca. 2 Stunden durch den Canyon, was sicher auch daran lag, dass ich nach jeder Kurve wieder Fotos machen musste. Am besten trägt man beim Canyoning Badehosen und Sandalen, da man immer wieder im Wasser läuft.

Am Abend sitzen wir auf dem Dach von Williams Haus, essen gemeinsam mit Frau und Kindern Abendessen (Maccaroni - Maccarona auf arabisch...) und ein Zwiebelsüppchen... Danach sitzen William und ich noch recht lange auf dem Dach und quatschen, es kommen noch Brüder, Cousins und andere Verwandschaft vorbei. Hier erfahre ich auch von einem Tomatenbauern, dass die Situation im Iraq eine Auswirkung auf die Tomatenpreise hat. Wenn die Situation schlecht ist, wegen Anschlägen etc., dann werden weniger LKW's mit Waren in den Iraq gelassen. Dann gibt es zu viele Tomaten in Jordanien, was wiederum den Preis drückt... Außerdem sprechen wir über Williams Idee, eine "Aufräumaktion" in den Canyons zu organisieren. Knapp einen Monat später hat er es geschafft, am Freitag 13.November hat er mit ca. 50 Kindern und Jugendlichen aus dem Dorf und vielen Couchsurfern Wadi Numeira von Müll befreit. Unterstützt wurde er von Sponsoren, die Müllbeutel bereitgestellt haben und sich um ein Picknick gekümmert haben. Schade, dass ich da nicht dabei sein konnte...

Am nächsten Tag dann endlich das Treiben im Toten Meer und noch ein Canyon...
Slideshow Report as Spam

Comments

william alajalin on

Dear TJ,
just one CS from Germany translated your post for me.
It sounds really great and its good that you report in this way from Ghor Mazra"a area. We had another event in Wadi Weida"a with again some 20 locals and 20 CSers from different countries. Result was around 50 big bags of waste collected. This event was in cooperation with Friends of the Earth Middleeast and again we had a good picknick after the hike. Please keep in touch - we want to make the clean-up hikes a permanent thing (news will spread via the CS - Jordan Environment Group).
Best wishes,
William

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: