Feldforschung

Trip Start Jun 11, 2011
1
14
44
Trip End Aug 27, 2011


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of United States  , California
Saturday, June 25, 2011

Heute ging es zum ersten Mal in den Redwood Nationalpark. Ich erkundete den Tall Trees Grove, ein Waldstueck oben in den Bergen, in denen die hoechsten Lebewesen der Erde stehen. Die Redwoods sind dabei nicht ganz so beeindruckend wie die Sequoias, einfach weil ihnen der Stammumfang fehlt, und sie sich oft schon in Bodennaehe in mehrere Staemme aufteilen. Nichtsdestotrotz war der Blick in die Hoehe im wahrsten Sinne des Wortes schwindelerregend.

Beim Mittagessen am Ufer des Redwood Creek machte ich dann Bekanntschaft mit Kamyar und Ashley. Die beiden sind Doktoranden der Biologie an der Universitaet Davis und promovieren ueber Pilze. Kamyars Projekt ist es, die Ausbreitungswege und -geschwindigkeit eines neuen und aggressiven Baumpilzes zu erforschen, der vor einigen Jahren die kalifornischen Waelder befallen hat. Dazu legt er Probenbehaelter mit Rhododendronblaettern in Fluesse oder siebt Pilzsporen aus Wasserproben, um die Pilze dann in Petrischalen wachsen zu lassen. Spontan schloss ich mich den beiden an.

Unser Weg fuehrte uns den Redwood Creek flussaufwaerts; beide waren darauf vorbereitet durch das normalerweise recht seichte Wasser zu waten, ich dagegen versuchte zunaechst, meine Wanderstiefel so trocken wie moeglich zu halten. An einer Kurve des Flusses entschieden wir uns anstelle des Weges durch das Flussbett einen vermeintlichen Pfad am Flussufer zu nehmen. Nach wenigen Metern sassen wir dann fest, inmitten umgestuerzter Baumriesen, unerklimmbarer Steilwaende und Teppichen von "Poison Oak", einer Pflanze die anscheinend sehr unangenehmen Ausschlag hervorruft. Dummerweise war uns auch der Weg in den Fluss versperrt, da dieser auf unserer Seite ueber 2 Meter tief war... Da aber das Wort zurueck im Vokabular der beiden nicht zu existieren schien, stieg Ashley entschlossen voran ("Some serious bushwhacking, dude!"), ich etwas skeptisch hinterher, und am Schluss Kamyar, der neben dem Grossteil der Laborausruestung im Rucksackauch noch einen Eimer voll diverser Utensilien mitschleppte. Als wir irgendwann dann einen freien Blick auf den Fluss erhaschen konnten, nur um festzustellen, dass sich die Flussbiegung ueber mehrere hundert Meter hinzog, entwickelten wir einen Plan B: Auf einem umgestuerzten Redwood, der immerhin schon mal die Haelfte des Flusses ueberbrueckte, rutschen wir bis an die Wasseroberflaeche und sprangen ins brusthohe Wasser, um dann, das Gepaeck ueber den Koepfen, ans andere Ufer zu stapfen. Wir hatten fuer poplige 100 Meter ueber eine halbe Stunde gebraucht.

Infolgedessen beschloss ich, meine Wanderstiefel nicht mehr zu schonen und stapfte mit ihnen dann froehlich durch den Fluss. (Barfuss war keine Alternative, weil es erstens ganz schoen wehtat, zweitens ewig dauerte und ich drittens ein Wegrutschen auf den glitschigen Steinen Kamera und Handy zuliebe tunlichst vermeiden wollte.)

Nachdem ich anfangs nur als Fotograf die Forschungsaktivitaeten dokumentieren durfte, wurde ich schnell zum Wissenschaftlichen Assisstenen befoerdert und durfte dann aktiv Wasser pumpen! :p

Nach erfolgreicher Probennahme und Behaelterdeponierung schafften wir es dann tatsaechlich, noch vor Sonnenuntergang wieder bei unseren Autos zu sein. Das gemeinsame Abendessen entpuppte sich dann aber als noch schwierigere Mission, da in den kleineren Staedten im Umkreis um halbneun die Buergersteige hochgeklappt werden, und man dann schlichtweg nichts mehr zu essen bekommt. Also mussten wir extra die 25 Meilen bis nach Arcada fahren, um einen Burger und Fritten zu bekommen. Die waren dann allerdings sehr lecker. (Ashley und Kamyar sollten es auch wissen, die haben hier naemlich studiert.)

Zuguterletzt gab mir Kamyar als Dankeschoen fuer meine wissenschaftlichen Dienste noch ein Bier aus - wenn man so will, habe ich somit erste Berufserfahrung in den USA gesammelt, wenn das nicht toll aussieht im Lebenslauf! ;)
Slideshow Report as Spam

Use this image in your site

Copy and paste this html: