Von schwangeren dreibeinigen Katzen

Trip Start Nov 03, 2009
1
4
12
Trip End Jan 13, 2010


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of Mexico  , Yucatan Peninsula,
Friday, November 6, 2009

Ich bin in Tulum! Nachdem ich gestern fix meine Sachen in Playa
zusammengepackt habe bin ich noch vor dem nahendem naechsten Unwetter
zu den Colectivos gelaufen. Kleine Busse, die einen fuer wenig Geld
die Strecke nach Tulum fahren. Hier bin ich im Hostel "wearytraveler"
angestiegen und fuehle mich viel wohler als noch in Playa! Geschlafen
wird in kleinen 5bett Dorms mit abschliessbarer tuere und
schliessfaechern fuer Wertsachen. Die Dorms haben ausserdem eigene
Toiletten und eine Dusche. Durch das offene Fenster der Dusche kommt
allerdings mehr Wasser rein, Regenbedingt, und ist zumal noch waermer
als der Pissstrahl, der aus der Wand hinausschiesst!
Tulum ist suess, eine Hauptstrasse mit allen wichtigen Laeden und
Nebenstrassen, die man sich nur aus Bilderbuechern gewoehnt ist.
Kleine haeuser, kaputte Strassen und Regenwald drumherum!
Im hostel habe ich Vanessa (einer Lehrerin aus Braunschweig) und ihren
Freund kennengelernt und bin direkt mit den Beiden zum Taco essen in
den Laden nebendran gegangen. So ein Strassen-Taco mit lautem
Fernseher und schlechten Telenovelas, so hat dann auch der Taco
geschmeckt - scheusslich - denn die Koechin hat bei deren Zubereitung
wohl zu sehr auf den Fernseher geachtet. Wir haben dazu "Sumo de
Jamaica" gereicht bekommen. Nach meiner Frage, ob dort Leitungswasser
drin sei, versicherte man mir, es sei reiner Saft einer Pflanze! 3 mal
1/2 literbecher fuer jeden, aus bunten Plastikbechern fuer Kinder!
Geschmeckt hat's nach Hollundersirup, also voll auf Wasserbasis. Und
als wir dann gesehen haben, dass dieser "Saft" mit Euswuerfeln
gekuehlt wurde und dazu eine Geschichte ueber schwangere dreibeinige
Katzen aus Bolivien erzaehlt wurde, die einem beim Essen ganz
ausgemergelt um die Beine streifen, haben wir uns vor lachen nicht
mehr halten koennen! Die Beiden sind dann am Abend in den Nachtbus
nach Palenque gestiegen.
Ich habe much im Hostel zu den etwa 10 anderen Backpackern gesetzt und
mir ein Verdauungsbier gegoennt. Polen, Slowaken, Montrealer (ich habe
von dir erzaehlt liebe Chaenti, und sie kennen sogar Putin!), ein US
Ami, der mir dann unsympathisch war, nachdem er erzaehlte er bilde
Soldaten fuer die Marines aus, 2Daeninnen und 2 Oranjes. Ein lustiger
Mix und spannende Geschichten.
Heute wollte ich eigentlich an den Strand und die Ruinen, aber jetzt
hocke ich hier unter der Plastikplane und warte das 2te Gewitter des
Tages ab. Zum Coiffeur traue ich mich auch nicht, denn die Frisuren,
die die Mexikaner hier auf ihren Haeuptern tragen sind zu Vergleichen
mit den Tacos - also scheusslich! Selbst unter diesen Bedingungen
moechte ich doch ein gewisses Mass an Modebewusstsein behalten -
selbst wenn das hier der neueste Schrei sein sollte.
Slideshow Report as Spam

Comments

>flo on

Hab gerade mal Bilder von Tulum gegoogelt... Eine sehr schöne Gegend... vorallem der Stand und diese Ruinen...

aeqaulis on

*hihi* und ich habe Dich davon abgehalten hier zum Frisör zu gehen. Aber kann das wirklich schlimmer sein wie Deine selbst geschnittenen Haare?? Flo ich muß dir Recht geben....ist ja wirklich süß dort.....gute Weiterreise Dir lieber Philipp.

chanti on

na du abenteuerer! das tönt ja alles furchtbar spannend, luschtig und wunderschön i eim!! da wird mer scho mal iifersüchtig... wänn dänn no afangsch vo poutine rede, dänn isch mer druf und dra sini sache z'packe und gah! gnüsses so richtig, schliessli erläbt mer so sache nöd all tag! froi mi scho uf de nächst iitrag!

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: